Tattoos bei Lehrern: ein Problem? Verbeamtung?

10 Antworten

Servus Blowball, hallo forum,verfolge in verschiedenden Foren die Thematik und find es schade, dass sich kaum tätowierte Lehrer, Fachleiter oder Schulleiter zur Thematik äußern. Damit ist jetzt Schluss: Ich bin 34 Jahre alt, Lehrer, war 4 1/2 Jahre Fachleiter im Studienseminar und werde im Sommer die Schulleitung einer Schule übernehmen. Ich bin 8-mal tatowiert und davon kleben mir die Namen meiner Söhne bei kurzen Armen sichtbar an den Oberarminnenseiten, zudem sind beide Waden bemalt. Wenns mir warm ist, trag ich die entsprechende kurze Kleidung. Außerdem lass ich mir in diesen Sommerferien statt Urlaub die Unterarme verschönern und werde meine Garderobe deshalb nicht ändern. Ich hab weder beim Amtsarzt, noch im Referendariat oder bei der Schulleitung je Probleme gehabt. Das wichtigste sind eh die Schüler, denen die Inkereien egal sind. Die Eltern derer sind so alt wie ich und auch meistens schmerzfrei. Es kommt meiner Meinung nach nur darauf an, was man selbst aus seinen Tattoos macht: dramatisiert man sie selbst unnatürlich, dann hat man auch von außen nix anderes verdien. Trägt man sie natürlich als persönlichen Schmuck, dann wird dies auch (schweigend) akzeptiert. Es zählt eh nur, ob man was kann! Der Gedanke, dass solche Äußerlichkeiten immer noch als Einstellungsgrundlage gehandelt wird, kotzt mich an. Dann würd ich mich eher aufregen, wenn jemand stinkt wie n Iltis...

Liebe Grüße

16

Gute Antwort - mich wundert es auch, dass die Leute, um deren Job es geht hier nicht mal was dazu sagen 

0

Ich bin bereits Lehrerin und habe ein Tattoo auf dem Rücken. Ich habe auch Kollegen, die Tattoos an Stellen haben, die eher mal sichtbar sind (Oberarm, Fußgelenk). An der Schule, an der ich arbeite, gab es damit bisher keine Probleme. Ich kann mir aber durchaus vorstellen, dass es konservativere Schulen gibt, die das vielleicht nicht so locker nehmen. Das Problem ist, dass bei einigen immer noch das Vorurteil im Kopf herumspukt, dass tattoowierte Menschen alle nur drogenabhängige oder kriminelle Menschen sind. Ich hab allerdings den Eindruck, dass sich dieses Image in den letzten Jahren schon deutlich gewandelt hat und Tattoos auch in vielen anderen Schichten deutlich häufiger akzeptiert sind. Ich selbst habe mich aber dennoch nicht getraut, mir ein Tattoo auf den Unterarm stechen zu lassen (obwohl ich lange mit dem Gedanken gespielt habe) - einfach aus dem Grund, weil man's da manchmal nicht so einfach verdecken kann, wenn's doch mal nötig sein sollte. Ich würde mir immer eine Stelle suchen, die leichter zu bedecken ist.

Ein Tatoo sagt gar nichts über deine Qualitäten als Lehrerin aus. Du musst dir aber im Klaren sein, dass es immer wieder ein Thema sein wird. Sei es von Seiten der Schüler, aber auch der Eltern und Kollegen.

18

Ja, das ist mir klar, bzw. mir ist zumindest klar, dass mir das klar sein muss bevor ich es machen lasse, wenn du verstehst was ich meine ^^.

0

Lehrer, Verbeamtung und Tattoo?

Hallo ihr Lieben :)

Ich hab zwar schon einige Threats dazu gefunden, aber die sind 10 Jahre alt, und ich wollte mal eine aktuellere Umfrage starten ;)

Also, ich hab bereits 2 Tattoos (Schulterblatt und seitlich am Bein), die sich generell sehr gut verdecken lassen. Nun habe ich nach langem Überlegen beschlossen, mir einen kleinen Fuchs unterhalb der Ellenbogenbeuge stechen zu lassen, der Richtung Handgelenk läuft, aber nur über ein Drittel des Unterarms verläuft - ist also auch noch recht einfach mit 3/4 Ärmeln zu verdecken, aber schon "offensichtlicher" als Schulterblatt und Fußgelenk.

Einzige Bedenken: Ich studiere Lehramt für Gymnasien und obwohl ich mir eigentlich sicher bin, dass die Gesellschaft sich dementsprechend langsam gewandelt hat, mach ich mir trotzdem ein bisschen Sorgen, dass das meine Verbeamtung und/oder Einstellung gefährden könnte.

Gibt es Erfahrungsberichte von tätowierten Lehrern und Beamten im Schuldienst, die bereits vor ihrer Verbeamtung oder Einstellung einigermaßen "offensichtlich" tätowiert waren?

Bitte keine Scherzantworten (Ich weiß, dass reine Haut reinhaut) und keine Diskriminerung - jeder hat ein Recht auf seine freie Meinung und Tattoos müssen nicht jedem gefallen, aber das muss hier jetzt nicht breitgetreten werden ;)

Liebe Grüße und Danke im Voraus!

...zur Frage

Hat jemand Erfahrung mit Pferede Tattoo um die Augen?

Ich habe gelesen das man für Pferde mit weißer Haut um die Augen spezielle Tattoos macht, um den Pferd von der Sonne zu schützen. Ich würde sehr gerne wissen ob wenn jemand so einen Tattoo gemacht hat, was ist ein Risiko beim tatto machen und wie fühlt sich das Pferd wenn alles schon getan wird? Bekommt das Pferd dann irgenwelche Schmerzen? Wird er irgendwelche Verhaltens-Änderungen oder Probleme haben? Ich würde gerne nur von die Leute hören, die sowas schon gemacht haben und wissen bescheid wie das Pferd sich nachdem verhält und ob es ihm weh tut oder nicht.

Auf dem Foto sieht man sehr gut wie das Tattoo aussehen wird und was ich hier meine.

...zur Frage

Verbeamtung trotz Übergewicht?

Ich habe die Zusage für mein duales Studium im gehobenen nichttechnischen Dienst in der Verwaltung in NRW bekommen. Nun muss ich aber noch als letzte Hürde zur Amtsärztlichen Untersuchung. Nun habe ich gelesen, dass der BMI ausschlaggebend für die Verbeamtung sei. Sollte der BMI zu hoch liegen, würde ich dann nicht verbeamtet werden oder sogar eine Absage für das komplette duale Studium bekommen? Mein BMI liegt aktuell bei etwa 35, ansonsten bin ich Kerngesund. Kann es wirklich sein, dass es daran scheitert, obwohl ich vorher schon Test, Bewerbungsgespräch usw. bestanden und eine schriftliche Zusage für das duale Studium bekommen habe? Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Hat Lehramt noch Zukunft?

Da ich dieses Wintersemester mit dem Lehramtsstudium an Gymnasien für Mathematik und Physik beginne, frage ich mich, ob dieser Beruf in 7 Jahren (wenn ich fertig bin) mir eine Zukunft bieten kann.

Ich habe gelesen, dass im Westen Lehrerüberschuss und im Osten (dort wohne ich) Lehrermangel herrscht. Wenn es nach mir ginge, würde ich gerne im Osten bleiben, da Thüringen mit der Verbeamtung nachzieht.

Des Weiteren käme es auch auf die Fächerkombination an. Zur Zeit gibt es (im Osten an Gymnasien) einen sehr großen Berdarf an Lehrern in Naturwissenschaften und Mathematik. Aber das heißt nicht, dass es in 7 Jahren so bleibt, oder? Was denkt ihr darüber,?

Ich habe mir selbstverständlich nicht die Fächer nach zukünftigem Bedarf ausgesucht. (Zufall)

Dennoch habe ich irgendwie schon Angst, dass ich eines Tages ohne Job dastehen könnte.

LG

...zur Frage

Tattoo - Vorstellungsgespräch, Ausbildung (Medizinische Fachangestellte)?

Hi, ich habe einen Schriftzug (5,5cm lang, 2cm breit, schwarz-schattiert) an der Innenseite meines Handgelenks tätowiert. Leider haben/hat sich meine Vorstellungen/Zukunft von meinem Berufsleben geändert (Fachhochschulreife nicht geschafft 😢). Ich wollte eig. im Labor arbeiten, doch ab September werde ich, wenn's klappt als Medizinische Fachangestellte arbeiten.

Mir ist klar, dass ich das Tattoo erstmal bei'm Vorstellungsgespräch verdecken sollte, sollte ich auch dann aber gleich fragen, ob ich's auch in der Praxis unabgedeckt lassen darf - Ja, (wie formulieren) oder nein (wie abdecken im Sommer)? In der Berufschule wär's ja wahrscheinlich nicht so tragisch. LG.

...zur Frage

Ich habe Softairausrüstung bestellt und später gelesen das diese Verboten ist. Was nun?

Ich habe eine Taschenlampe für eine Softair bestellt und habe später gelesen das diese Verboten sind. Da die Bestellung schon Versand wurde werde ich wahrscheinlich Probleme mit dem zoll bekommen. Was kann ich dagegen tun? Den zoll anrufen? Welche Strafen habe ich zu befürchten?

In Zukunft werde ich mich bei Bestellungen im voraus informieren.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?