Tattoo als Lehrerin?

9 Antworten

Hey,

also ich denke erst mal dass das jede schulische anders handhabt und akzeptiert bzw. toleriert. Grundsätzlich sollte man die Erwartungshaltung haben können, das man im 21. Jahrhundert sowas akzeptiert - aber dem ist (noch) nicht so.

Es Können dir jetzt einige Leute sagen "ne glaube nicht dass das Probleme machen könnte"/"ich glaube, das könnte Schwierigkeiten mit sich bringen" - aber die meisten werden es nicht besser wissen, weil es eben auf die Schule ankommt. Und wenn es dann doch ein Problem ist, musst du es ausbaden.

Ich persönlich habe auch am Unterarm ein großes Tattoo, jedoch bin ich in der Werbebranche tätig, wo dies nicht so das Problem darstellt.

Aber ich ziehe auch das Lehren in einer Schule in Betracht - jedoch eine Berufsschule, wo ich mir sicher bin, das es weit weniger ein Problem darstellt, als bei dir, auf einer Schule mit Heranwachsenden Leuten.

Versteh mich nicht falsch, ich hätte es mega gefunden, wären meine Lehrer damals auf der Realschule tattoowiert gewesen.

Also, um zur Problematik zurück zu kehren: Verlass dich nicht auf die Aussagen anderer Leute, die nicht aus dem Bereich des Lehramtes kommen. Es sind alles subjektive Meinungen. Am besten wäre es, wenn du dich mal an den Schulen selbst informiert, denn das ist die einzig wahre und notwendige Quelle, um über dein weiteres Vorgehen zu entscheiden.

... Oder du fängst erst mal mit anderen Körperteilen kann.

Grundsätzlich aber: Tu das, worauf du Bock hast. Du findest immer etwas, aber das kann mit viel Kampf und Schweiß zusammenhängen, wenn man sich von der Masse abheben will, denn heutzutage wird das immer noch nicht ganz so gern gesehen.

sichtbare Tattoos können karriertechnisch in fast allen Berufen & Branchen eine Hürde bis hin zum absoluten Job-Killer sein.

An einer Schule wirst Du keine Probleme haben, an der anderen bist Du sofort unten durch & raus. Das viele Schüler damit kein Problem hätten, bringt Dir wenig.

Es hängt vieles von den Rahmenbedingungen ab & wie Deine Vorgesetzen und beim Lehrerberuf auch Eltern & Netzwerkpartner damit umgehen. Wenn sich einige wenige damit nicht anfreunden können, reicht das leider oft genug aus, um Dir gehörige Steine in den Weg zu legen.

Ich würde an Deiner Stelle erstmal nur den Oberarm tättowieren & auf das komplette Sleeve erstmal verzichten.

Was der "Dresscode" bei einer Arbeitsstelle ist, hängt zwar von der Branche ab, aber häufig einfach vom konkreten Unternehmen.

Wenn Du sicher gehen willst, zu wissen, wie das ankommt, dann warte bis Du die Schule kennst. Im Referendariat bist Du auch ziemlich eng an Deine Betreuer gebunden. Es kann sein, dass die Schule dein Tattoo toll findet, aber was hilft Dir das, wenn Deine Prüfer meinen, Du gibst ein schlechtes Beispiel für die Kinder ab und Dich wegen Deines Tattoos kritischer beurteilen?

Du kannst ja Dein Sleeve erstmal so planen, dass Du es in zwei Abschnitten machen lässt, erst den Oberarm mit schon einem festen Plan für den Unterarm. Dann fällt Dir vielleicht das Warten leichter.

Heyo

Mach dir da keine Sorgen^^ ich finde auch das die Schüler dich dann "cool" finden und dich besser akzeptieren... die Direktoren nehmen mehr Wert auf die Qualität der Lehrer (wenn überhaupt) und vor paar jahren hab ich mal meine Direktorin gefragt, ob sie da zweifel hätte, wenn jmd mit dreads sich bewerben würde und sie meinte nur, das die Qualität da mehr entscheidet... ich kenne viele Lehrer mit tattoos und hab von anderen gehört das es viele dreadheads bei ihnen in der schule gibt^^ Da es ein sozialer Beruf ist wird darauf nicht so streng geschaut wie eine angestellte in der Bank... also achte mehr auf deine Qualität im Beruf

LG DiEvOorNaMe

Also ich glaube das kommt auf die Schule drauf an. Bei uns müssen zum Beispiel die Männer im Sommer immer lange Hosen tragen. Aber ich glaube eine Lehrer oder Lehrerin mit einem Tattoo das zu sehen ist, hätte unsere Schule kein Problem. Außerdem bewerten die ja nicht nach Aussehen oder so sondern nach Können. :)

Was möchtest Du wissen?