Supermarkt, geldwechsel, betrug, was passiert jetzt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn es "deine" Kasse war, dann kann sich hieraus eine Schadensersatzpflicht gegenüber dem Geschäftsführer ergeben. Jedoch bist du Opfer eines Trickbetrugs geworden und hast das Geld ja nicht einfach so "falsch" rausgegeben.

Aus deiner Erzählung entnehme ich, dass du nicht fahrlässig, sondern gerade besonders sorgsam das Geld gezählt und den Wechselvorgang überprüft hast. Daher gehe ich nicht davon aus, dass du dafür geradestehen musst. Ein Bankmitarbeiter haftet auch nicht dafür, wenn die Bank ausgeraubt wird. Einen Sorgfaltspflichtverstoß sehe ich auf jeden Fall nicht.

Sollte dein Chef trotzdem das Geld von dir verlangen, dann geh zu einem Anwalt und lass dich professionell beraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ITsUnacceptable
07.04.2016, 20:38

Viel liebend dank, das beruhigt mich etwas... ich mache mir  schon die ganze zeit mega vorwürfe, quäle mich damit und male mir die schlimmsten szenen aus.

0

Wenn ihr Kameras habt, die Typen finden. Ansonsten alles deinem Chef erläutern, wie hier auch. Und wenn es wirklich kein Ausweg mehr gibt, dann schlage vor das Geld zu ersetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ITsUnacceptable
07.04.2016, 20:25

kameras haben wir, ja ich hab auch schon eine aufstellung geschrieben  und ich hab vorgeschlagen das geld extra abzuarbeiten , da ich das geld was ich bekomme für meine wohnung und handy rechnung & natürlich auch nahrung drauf geht...

0

Du sagst ihn die wahrheit und machst ihnen klar das das keine absicht war. Pech kann jeder haben also viel glück ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?