Suche seriöse Züchter für Jack Russel Welpen in Wien /Österreich!?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

Schaue mal hier: http://www.pjrt.at/zucht/zuechter_jrt.html

Aber seid ihr sicher, dass ihr einem Hund gerecht werden könnt? Ein Welpe aus seriöser Zucht kostet mindestens 1000€ und das ist nur der Anfang. Es folgen Erstausstattung, hochwertiges Futter, Tierarztkosten usw. Zudem sollte ein Welpe gar nicht und ein erwachsener Hund, der das Alleinsein langsam gelernt hat, maximal vier Stunden täglich allein sein müssen. Konnt ihr das auch noch in 15 oder mehr Jahren gewährleisten, wenn du aus der Schule bist, arbeiten gehst, ausziehst usw.?

Liebe Grüße

Sorry aber etwas unglaubwürdig...
Viele Hunde im Tierheim sind einfacher als ein Jack Rüssel Welpe...
Ich kenn fast nur komplett unerzogene, hyperaktive und unterforderte Jack Rüssel weil die Herrchen und Frauchen der gleichen Meinung waren das ein Jack Rüssel zu Ihnen passen würden...
Wenn du schon drei Jahre geguckt hast kann ich mir nicht vorstellen dass da nicht ein passender Hund im Tierheim war...
Wenn es ein Jack Russel werden soll solltet ihr so oder so in eine Hundeschule gehen. Zum einen wegen dem Kontakt zu anderen Welpen und zum anderen weil du null Ahnung hast.

Also das Tierheim musst du mir erst mal zeigen. Im Tierquartier (im 22. glaub ich-ausfälle fälle transdanubien) gibt's einige Hunde die du auch auf deren Webseite anschauen kannst https://www.tierquartier.at/Unsere-Tiere/Hunde).

Im Wiener Tierschutzverein in Vösendorf gibt's sogar noch mehr Hunde (deren Webseite ist dafür nicht "vollständig" dort sind nur einige Langsitzer drin) und auch dazwischen und rundherum gibt's haufenweise andere Tierheime.

Naja ich muss dir sagen, wenn du dir einen Welpen holst hast du mehr aufwand. Ausserdem tust du etwas gutes wenn du ein Tier aus dem Tierheim nimmst. Du musst ja auch nicht den erstbesten Hund adoptieren. Du hast ja Zeit um zu schauen und ggf. Auf einen geeigneten Hund zu warten. Auch Vorerkrankungen sind meist nur halb so wild zumal kosten für bekannte erkrankungen (zumindest bei uns im Tierheim) Lebenslang von diesem übernommen werden.Gib dir nen Ruck und tu etwas gutes,statt jemandem Geld in den Rachen zu werfen der noch mehr Hunde produziert, wo es schon so viele tolle gibt.
Ggf. Musst du auf einen Auslandsverein ausweichen. So oder so geh sicher das die Quelle Seriös ist um nicht noch mehr leid zu fördern
Alles gute

ein älterer Hund hat dir zu viele Ansprüche, na was meinst du was ein Terrierwelpe für Anforderungen stellt. Tag und meist auch nachts alle 2 Stunden rausgehen, um die Stubenreinheit zu erlernen, viel Training um dem Hund das alleine bleiben beizubringen.  Denn ein Welpen muss dies erst erlernen , geht man bei diesem Training nicht behutsam vor kann der Hund Problemverhalten entwickeln. Meine Terrierhündin hat in die Wohnung gemacht, dauergebellt und gejault, sich die Pfoten blutig genagt. Beides kann schon bei unerfahrenen Menschen Monate dauern. Dazu die Erziehungsarbeit, gerade Terrier brauchen souveräne Besitzer. Wenn man unerfahren ist sollte man auch eine Hundeschule besuchen. Wenn der Hund erwachsen ist heißt es mindestens 3 Stunden täglichen Auslauf und Beschäftigung. Dazu kommt, das man einen Hund nicht länger als 5 Stunden alleine  lassen soll. Muss man zur Schule oder arbeiten, sollte der Hund davor schon eine Stunde auslauf bekommen. Möchtest du diers jeden tag vor der Schule machen?

Sei mir nicht böse, aber einen alten Hund wegen paar Wehwehchen abzulehnen, ist schon ein wenig...traurig?

Wie viele alte Menschen kennst du, die noch so agil und gesund sind, wie in ihrer Jugend? Der eine sieht schlechter, der andere hört nichts mehr und der dritte hat einen Rollator. So auch bei den Hunden.

Dein Grundgedanke war schön - nicht viele wollen oder auch können einem älteren Tier ein Zuhause bieten. Aber deswegen jetzt auf einen Welpen umzuschwenken...

Welpen können auch krank werden und alles mögliche an Medikamenten etc. brauchen. Welpen sind nicht billig.
Kein Hund ist billig. Weder junge, noch alte.

Was mir auch ins Auge stach: Du willst den Hund und Mama erklärt sich bereit ihn groß zu ziehen? Schön wenn sie die Erfahrung und die Lust dazu hat - aber willst du nicht den Hund?

Tut mir leid, aber dein Text erscheint mir noch ein wenig zu naiv, wenn ich das so ausdrücken darf.
Daher würde ich empfehlen, noch mit der Hundehaltung zu warten.

In der Zeit könntest du auch ganz präzise nach seriösen Züchtern Ausschau halten.

LGH

Was möchtest Du wissen?