Suche ein Zitat von Nietzsche (Hoffnung)

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nietzsche ist sehr bemüht, christliche Werte als "verlogen" bloßzustellen und umzuwerten. Da Hoffnung einer der zentralen christlichen Werte ist (Glaube - Hoffnung - Liebe (siehe Paulus, den Nietzsche gut kannte)), und es nichts im menschlichen Bereich gibt, was nur positive Seiten hat, reduziert Nietzsche die Hoffnung auf die "Vertröstung". Man kann unterstellen, dass ein kleveres Bürchlein wie Nietzsche sehr wohl wusste, dass der Begriff Hoffnung mit "Vertröstung" nur sehr einseitig und reduziert gefasst war. Er kommt da der Auffassung von Karl Marx - Religion, Opium fürs Volk - sehr nahe.

Original siehe: http://www.textlog.de/21656.html

Danke, damit kann ich was anfangen :)

0

Die Hoffnung. — Pandora brachte das Fass mit den Übeln und öffnete es. Es war das Geschenk der Götter an die Menschen, von Außen ein schönes verführerisches Geschenk und "Glücksfass" zubenannt. Da flogen all die Übel, lebendige beschwingte Wesen heraus: von da an schweifen sie nun herum und tun den Menschen Schaden bei Tag und Nacht. Ein einziges Übel war noch nicht aus dem Fass herausgeschlüpft: da schlug Pandora nach Zeus' Willen den Deckel zu und so blieb es darin. Für immer hat der Mensch nun das Glücksfass im Hause und meint Wunder was für einen Schatz er in ihm habe; es steht ihm zu Diensten, er greift darnach: wenn es ihn gelüstet; denn er weiß nicht, dass jenes Fass, welches Pandora brachte, das Fass der Übel war, und hält das zurückgebliebene Übel für das größte Glücksgut, — es ist die Hoffnung. — Zeus wollte nämlich, dass der Mensch, auch noch so sehr durch die anderen Übel gequält, doch das Leben nicht wegwerfe, sondern fortfahre, sich immer von Neuem quälen zu lassen. Dazu gibt er dem Menschen die Hoffnung: sie ist in Wahrheit das übelste der Übel, weil sie die Qual der Menschen verlängert.

Ah ja, heißt das, es ist gar nicht von Nietzsche?

0
@Penelope012

Doch, natürlich ist es von Nietzsche, aber der Mythos von Pandora ist die wichtigste Quellenangabe und Erläuterung zu dieser Frage. So viele (alle?) philosophische Fragen lassen sich auf antike Wurzeln zurückführen.

Noch tiefer schürfen wir, wenn wir uns die biologischen Zusammenhänge betrachten. Das Leid dient der Orientierung (Lust suchen, Leid vermeiden - auch schon eine antike These), aber es wäre für das Überleben der Art schädlich, wenn zu viele Individuen dem Leid durch Freitod ausweichen würden.

0

Die Hoffnung ist das übelste aller Übel, weil sie die Qual der Menschen verlängert.

Zitat vvon Friedrich Nietzsche?

Hallo, ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich muss einen Essay schreiben zu dem folgenden zitat:

"Moral zu predigen ist ebenso leicht als Moral zu begründen schwer ist. "

Das bedeutet doch soviel wie Moral zu predigen ist leicht, Moral zu begründen aber schwer. Ich bin mir nicht sicher, ob ich es richtig verstanden habe. Bedeutet dass soviel wie, dass es leicht ist Moral zu verbreiten, also sagen wie man zu handeln hat, es aber schwer ist zu sagen, was die Moral ist? Und was meint man genau mit begründen? Meint man damit erklären oder eher rechtfertigen? Danke im voraus :)

...zur Frage

Werk von Johann Friedrich Herbart?

Hallo, kann mir jemand sagen aus welchem Werk von Johann Friedrich Herbart folgendes Zitat stammt?:

"Die Verschiedenheit der Köpfe ist das größte Hindernis aller Schulbildung. Darauf nicht zu achten ist der Grundfehler aller Schulgesetze"

Danke!

...zur Frage

Anime Zitate gesucht!

Suche ein anime Zitat das um Trauer aber auch um liebe und Hoffnung für die liebe geht ( traurig ) was ich als Status nehmen kann

...zur Frage

Stammt dieses Zitat wirklich von Friedrich Nietzsche?

Guten Morgen.

Es geht mir um dieses Zitat: “Wer Multikultur will, der hat keine eigene Kultur, das heißt, er hat überhaupt keine Kultur. Ihm fehlt also das, was den Menschen ausmacht. Denn Kultur ist nach Auffassung aller Philosophen, Anthropologen, Biologen der bestimmte Unterschied zwischen Mensch und Tier. Der Multikulturist muss also unter dem Menschen angeordnet werden. Er ist offensichtlich für Kultur zu dumm und für das gesunde Tier fehlt ihm der Instinkt.” Friedrich Nietzsche

Stammt dieses Zitat wirklich von Nietzsche? Im Web finde ich nichts wirklich. Kann auch sein, dass ich was übersehen habe.

Ich habe nur gelesen, dass dieses Zitat von Rechtsradikalen erfunden wurde. Nun bin ich keiner von den Menschen, die gleich alles Glauben, was sie lesen. Ich brauch mehrere Meinungen!

Ich möchte einfach nur Gewissheit, ob es halt von Nietzsche kommt? Ich brauch nämlich keine Zitate, die von Rechtsradikalen kommt! Darauf kann ich gern verzichten!

Kann mir einer meine Frage beantworten? Stammt es wirklich von Nietzsche, oder nicht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?