Streicht man zurerst die Decke, oder erst die Wände?

6 Antworten

wie schon geschrieben am besten immer von oben anfangen. Denn falls Farbkleckse runter tropfen hast du so die Chance noch einmal darüber zu gehen. Wenn Du noch immer auf der Suche bist hab ich hier einen Artikel gefunden in dem auch Bilder enthalten sind:

http://www.desmondo.de/wand-streichen-tipps/

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende

Am Besten ist immer von oben nach unten. Also erst die Decke, dann die Wände, und zum Schluß Fußboden/Fußbodenleisten usw.

Von Oben nach Unter - also Decke zuerst!

erst Tapeten dranmachen, oder doch erst Decke streichen?

moin auch! ja, die frage steht ja eigentlich schon... ich muss die tage renovieren und steh nun vor der frage, womit ich besser anfange? tapete zuerst an die wand, oder doch erst die decke streichen?

ich tendiere ja zu "zuerst decke"... aber vielleicht gibts ja kluge einwände oder leutz vom fach die mir doch was anderes sachen^^

...zur Frage

Muss man nach dem Entfernen einer Tapete eine neue tapezieren, oder kann man spachteln und dann streichen?

Wir ziehen bald in eine Altbauwohnung um, in der die Tapeten wirklich schrecklich aussehen, weshalb ich sie entfernen möchte. Nun stellt sich mir die Frage: muss man nach dem Entfernen eine neue Tapete aufziehen, oder spachtelt man besser?
Ich verspachtele nun die unschönen Stellen und dann gehe dann mit Feinspachtel über die Wände?

...zur Frage

Fliesen / streichen / streichen / fliesen?

Bin gerade am renovieren.... Fliest man erst den Boden und streicht dann die Wände oder erst Wände streichen und dann Boden Fliesen?

...zur Frage

Auszug - Muss ich meine Wände weiß streichen?

Hallo zusammen!

Meine Freundin zieht demnächst aus ihrer Wohnung aus und da stellt sich natürlich wieder die Frage wie renoviert werden muss. Sie hat bei sich ein paar hellrote und grüne Wände und es hieß jetzt bei der Begutachtung letzte Woche, dass sie die Wände noch weiß streichen müsse.

Jetzt ist aber der Fall dass sie eine Einigung mit dem Vormieter und im Wissen des Vermieters geschlossen hat, dass sie die Wohnung vom Vormieter unrenoviert übernommen hat (ua. mit dunkelbraunen Wänden) um dafür früher in die Wohnung zu dürfen.

Da die Wohnung unrenoviert übernommen wurde hat sie natürlich gleich mal die Dame die für die Begutachtung da war gefragt warum sie denn jetzt die Wände weiß streichen müsse. Daraufhin wurde ihr erklärt, dass sie durch die Einigung mit dem Vormieter auch seine Renovierungspflicht übernommen hat und daher jetzt alles weiß streichen muss.

Nun wollte ich mal für sie fragen ob sie das ganze denn jetzt weiß streichen muss, oder sie die Wände so lassen kann.

Vielen herzlichen Dank!

...zur Frage

Welche Rechte habe ich als Nachmieterin? Muss die Vormieterin alle Wände streichen, auch wenn nicht alle dunkelbraun und -blau sind?

Die Vormieterin hat die Wände mit einer braunen und dunkelblauen Wischtechnik bemalt. Es gibt mehrere plastische Gibstafeln, auf der sie mit braunen Farben gemalt hat.

Ich habe den Mietvertrag mit der Genossenschaft schon unterschrieben. Die Genossenschaft sagte, es müsste eigentlich von der Vormieterin geweißt werden.

Heute ist Sonntag und ich kann nicht noch Mal genauer nachfragen. Wisst ihr, ob damit alles Wände gemeint sind? Auch die weissen (leicht vergilbten) Wände?

Wenn ich bei Auszug nicht streichen will, könnte ich es aber bei Einzug selbst machen, sagte die Genossenschaft. Das habe ich hoffentlich richtig verstanden, oder?

Ich dachte nämlich beim Besichtigungstermin zuerst, ich frag sie ob sie mir die Küche schenkt, wenn ich streiche (bzw. Maler beauftrage). Sie will 1300€ für die Küche. Das ist für dieses alte Ding viel zu viel. Ich vermute, sie spekuliert darauf, dann für den Preis Maler zu bezahlen, ich denke, sie weiss schon, dass das teuer wird, man muss zweimal drüber gehen und die Wohnung ist nicht sehr klein (73m2).

Aber seit vorgestern frage ich mich, wieso ich mir das antun sollte. Weil ich so ein netter Mensch bin?

In 2,5 Stunden treffe ich sie und schaue mir die Wohnung und die Küche noch Mal an.

Die Genossenschaft sagte, ich könne ihr sagen, sie soll die Küche raus bauen. Dann bekäme ich erst Mal eine Spüle und einen Herd gestellt (kostenfrei). Später kann ich mir überlegen, ob ich selbst eine Küche gebraucht kaufe, die mir wirklich gefällt oder ob ich sogar eine Neue einbauen lasse. Die Genossenschaft bezuschusst das dann, ich käme also für 1300€ für eine ganz neue Küche.

Da nicht alle Räume dunkel gestrichen sind, frage ich mich jetzt aber, ob es im ungünstigsten Fall so läuft, dass die Vormieterin nur die dunklen Wände weiß streicht. Dann müsste ich nämlich alle anderen Flächen selbst machen. Das würde ca. 400€ kosten.

In diesem Fall würde ich ihr lieber für 400€ die Küche abkaufen, dann hätte ich halt eine und sie dafür bitten, die Wände weiss zu streichen (alle). Dann muss ich mich darum nicht auch noch kümmern und kann einfach einziehen.

Ich will sie nicht verärgern, indem ich ihr sage, sie soll die Küche ausbauen.

Was wäre euer Rat? Auf mein Recht pochen und die Wohnung weiss streichen lassen?

Oder riskiere ich damit, dass nicht alle Wände gestrichen werden?

...zur Frage

Wand + Decke steichen

Hallo,

ich würde gerne meine Wohnung neu streichen, momentan ist alles weiß. Das Wohnzimmer wollte ich in einem hellen Sandton streichen, inklusive Decke. Eine Wand würde ich gern dunkelbraun streichen. Nun zu meiner Frage: Muss ich zwischen Decke und der braunen Wand einen Abstand lassen (wenn ja wieviel cm) oder kann ich die braune Farbe bis in den Winkel streichen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?