Stimmt es, dass Quark bei Verbrühungen hilft?

8 Antworten

ei Verbrennungen (Verbrühung ist ja nichts Anderes) am besten die stelle unter kaltes Wasser. Je länger, desto besser. Das ist das Beste, was man in solch einem Fall machen kann. Anschließend Brandsalbe drauf (sollte eigentlich in jeder Hausapotheke sein, aber wer hat schon eine kopf schüttel) und notfalls Wunde abdecken. Quark hat bedingt die gleiche Wirkung wie Brandsalbe, aber eben bedingt.

Quark ist ein sehr gutes Hausmittel bei Verbrühungen, Sonnenbrand, Entzündungen, Thrombose, Brustentzündung (bei Wöchnerinnen) etc.Quark kühlt u.zieht die Hitze raus.Allerdings war dein nasses Geschirrtuch auch nicht falsch.Hauptsache kalt! Am besten bei Verbrennungen erstmal einige Minuten lang kaltes Wasser drüberlaufen lassen u.danach weiter kühlen.

Das stimmt wirklich. Quark zieht die Hitze aus dem Gewebe. Man muß ihn solange drauf lassen, bis er von alleine abbröckelt und danach ist alles wieder gut. Du siehst also: Immer eine Packung Quark im Kühlschrank haben! Und falls sich keiner verbrennt, kann man ja noch leckere Quarkbrötchen aus ihm backen. Gute Besserung!

Ich vermute, man muss unterscheiden zwischen leichten und schweren Verbrühungen (offener Wunde). Ich habe bei starkem Sonnenbrand sehr gute Erfahrungen mit Quark gemacht. Er kühlt angenehm und beruhigt die Haut. Ich kann mir deshalb vorstellen, dass er auch bei Verbrühungen hilft.

In Kuba behandelt man auch im Krankenhaus (weil es dort nichts anderes gibt)auch richtig große Brandverletzungen mit Eiweiß und schluckt Rum gegen die Schmerzen. Eine Freundin hatte sich am Auspuffrohr des Mofas die Wade verbrannt und ist mit so einer Behandlung infektions-und narbenfrei davongekommen.

Was möchtest Du wissen?