Stimmt es, dass man von alten Uhren, die im Dunkeln grün leuchten, verstrahlt werden kann?

8 Antworten

Es kommt darauf an, was für eine Leuchtfarbe verwendet wurde.

Radium wird dafür schon seit mehr als 50 Jahren nicht mehr verwendet.

Stattdessen wurden damals Leuchtfarben mit Tritium eingeführt, das ebenfalls radioaktiv, jedoch weniger gefährlich ist.

Inzwischen haben die Uhrenhersteller immer mehr auf Nachleuchtfarben (Handelsname: Luminova) umgestellt, die nicht radioaktiv sind, sondern tagsüber Lichtenergie aufnehmen und dann für einige Stunden nachleuchten.

Hier sind Informationen des Handels und der Industrie zu diesem Thema:

https://www.uhrinstinkt.de/magazin/luminova-und-superluminova/

https://www.goldgier.de/2015/06/08/tritium-die-leuchtmasse-in-uhren/

http://herrenuhren-xxl.de/superluminova-tritium-radium-warum-uhren-im-dunkeln-leuchten/

http://www.rctritec.com/de/nachleuchtpigmente/einfuehrung-und-geschichte.html

Von einer Verstrahlung würde ich jetzt nicht reden, es ist aber schon eine Strahlenquelle, die man problemlos meiden kann.

Es handelt sich um Verbindungen mit Radium, die natürlich eine Strahlenquelle sind, das Bemalen des Gesichts, der Zähne oder Fingernägel, wie es damals üblich war, hat natürlich drastische Gesundheitsauswirkungen genauso wie man damals den Pinsel ableckt um ihn spitzer zu machen um damit Farbe auf die Leuchtziffern aufzutragen.

Radum ist ein sogenannter Alphastrahler und bereits ein Blatt Papier kann ich Strahlung stoppen, soweit so gut, aber es können sich Reste der Farbe lösen und du sie einatmen. Sofern man tatsächlich noch so eine Uhr hat am besten beim Schadstoffmobil abgeben.

Die sind gefährlich, wenn Du das Glas abmachst und entweder die Leuchtmasse ableckst oder einatmest.

Abgeschafft wurden die nicht wegen der Gefahr für die Träger, sondern für die Arbeiter in der Uhrenindustrie. Mitte der 60-er-Jahre des letzten Jahrhunderts.

http://www.bfs.de/DE/themen/ion/anwendung-alltag/uhren/uhren_node.html

Die Arbeiterinnen, die daran starben, hatten weder Schutzkleidung noch Ahnung davon, dass man die radioaktive Farbe nicht in den Mund nehmen sollte. Google "Radium Girls"

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Sei vielleicht noch zu ergänzen, dass Radium ein Alpha-Strahler ist und das Alpha-Strahlen bereits durch ein Blatt Papier geblockt werden. Das Uhrenglas drauflassen oder zumindest die Farbe nicht anfassen (geschweige denn „Inkorporieren") reicht als Schutz völlig aus.

1

Was möchtest Du wissen?