Stimmt es das radioaktiv verstrahlte Pilze im dunkeln leuchten?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja er hat teils recht. Die Gammastrahlung, die radioaktiv verstrahlte Pilze aussenden, sind elektromagnetische Wellen, wie z.B. das Sonnenlicht. Nur liegen diese Wellenlängen nicht im sichtbaren Bereich für das Menschliche Auge. Ähnlich ist es z.B. bei einer Wärmebildkammera, die Strahlung liegt auch nicht im sichtbaren Bereich. Sie leuchten aber auch im hellen, da der Zerfall unabhängig von externen Lichtquellen ist.

Aber da er mit leuchten die Lichtemission, also die Ausstrahlung von el. mag. Wellen im sichtbaren Spektrum, meint, ist seine Aussage falsch.

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/f/fc/Spectre.svg/744px-Spectre.svg.png

Hier ein kleiner Überblick, da siehst du, wie weit die Wellenlänge vom Spektrum entfernt ist.

Danke für HA :)

0
@r0x726f6f74

 

Der 1. April ist aber schon vorbei.

Denn Pilze reichern unter den längerlebigen Radionukliden (nur solche sind für eine mittelfristige Strahlenbelastung über den Nahrungskreislauf relevant) vor allem das Isotop Caesium-137 mit einer Halbwertszeit von rund 30 Jahren an. 

Caesium-137 sendet als "beta-minus"-Strahler jedoch überhaupt keine gamma-Strahlung aus. Diese ist darüberhinaus für Luminiszenz-Erscheinungen aller Art generell völlig ohne Belang.

Radioluminiszenz wird durch alpha- oder meist beta-Strahlung (Tritium) induziert, benötigt aber vor allem eine fluoreszierende Substanz, die dann für die eigentliche Luminiszenzerscheinung verantwortlich ist. In heimischen Speisepilzen sind jedoch keine fluoreszierenden Substanzen vorhanden. Daher ist das Gerede völliger Unsinn.

Es gibt freilich, vornehmlich in Fernost, Pilze, bei denen der Fruchtkörper auch ganz ohne Radioaktivität leuchtet, etwa durch die sog. "Luziferin-Luziferase-Reaktion". In manchen Hotels sind etwa die Wege bei Nacht durch solche Pilze "beleuchtet", zweifellos ein origineller optischer Gag, hat aber mit Speisepilzen wiederum nichts zu tun.

0

Wenn das so einfach wäre, bräuchten wir ja nur leuchtende Lebensmittel zu meiden.

Radioaktivität kann man weder sehen noch hören noch riechen noch schmecken.

STRAHLEN, nicht leuchten

Fahre nachts in den Süden Bayerns, da kannst Du dich überzeugen

Was möchtest Du wissen?