Steht der Ehefrau was vom Haus zu?

6 Antworten

Nein. Nur was zusammen erarbeitet wurde kann auch getrennt werden.Wenn die Frau Renovierungen aus eigener Tasche bezahlt hat und da die Rechnung von vorhanden ist kann das geltend gemacht werden.

Ja hat sie, wenn es keine Gütertrennung gibt und sie in einer Gemeinschaft der Zuggewinnung gelebt haben, zumal man davon ausgehen sollte das ein Haus zwei Jahre nach der Fertigstellung noch nicht bezahlt ist wurden die Bau-Darlehn und Hypotheken schließlich auch in den 20 Ehejahren gemeinsam getilgt.

Jetzt spinnen wir das ganze aber noch weiter. Danke erstmal für eure Antworten. Also, so wie ich verstanden habe bekommt die Ehefrau etwas vom Zugewinn. Sprich das Haus war bei Eheschließung 200.000€ wert und nun Stand heute wird es auf 300.000€ geschätzt. Somit hätten wir einen Zugewinn von 100.000 Euro während der Ehe. Die Frau hat also einen Anspruch X von den 100.000 Euro. Die Frau stirbt, erklärt aber zuvor schriftlich, das Ihr Anspruch am Haus auf eine Person X übergehen soll. Hat diese Person nun Anspruch auf den Teil, welcher der Ehefrau zugestanden hätte??

Die Frage ist wie lange ist der Zeitraum von der Eheschließung bis jetzt. Wenn Du die 200K als Bargeld mitbringst darf auch eine Verzinsung in Inflationshöhe da sein. Somit ist die länge der Ehe mit entscheident. Bei 20 Jahren Ehedauer darf der Hauswert auch schon doppelt so hoch sein.

0

wenn die hälfte oder ein teil von dem zugewinn tatsächlich ihr gehört und sie darüber rechtswirksam verfügt, zb .durch abtretung, oder vermächtnis, dann kann sie das ihr gehörende auch weitergeben. bei grundstücks- und haussachen immer mit notar und grundbuch, bei todessachen immer in der vom gesetzgeber vorgeschriebenen form, bitte.

0

Wieviel steht der Ehefrau nach Trennung zu?

Situation : Ehe aus nach über 30 Jahren. Er verdient viel. Sie wenig. Gemeinsames Haus. Sie steht nicht im Grundbuch. Lebenshaltungskosten wurden aus Ihrer Tasche bezahlt. Große Investitionen aus seiner. Haus u Grund werden verkauft.

Steht Ihr Unterhalt / Abfindung zu? In welcher Höhe? Was steht ihr vom Hausverkauf zu?

...zur Frage

Hat der Ehemann anspruch auf das Haus?

Meine Schwester hat ein Haus mit in die Ehe gebracht und muß jetzt auf Grund einer phyhischen Erkrankung in einem Heim betreut werden. Sie steht alleine im Grundbuch und es besteht kein Ehevertrag. Was passiert mit dem Haus? Muß das Haus verkauft werden, um die Unterbringungskosten zu bezahlen. (Ehemann hat nur Hartz IV)? Kann der Ehemann dort wohnen und muß Miete bezahlen? Weiß jemand mehr zu dem Thema? Danke im voraus.

...zur Frage

Ehevertrag Nachträgliche Grundbuch Überschreibung von Ehefrau auf Ehemann trotz Kredit

Vor 1 1/2 Jahre haben wir ein Neues Haus gebaut und auch einen Kredit gemeinsam aufgenommen. Im Grundbuch sind wir als Ehepaar eingetragen. Jetzt gibt es Eheprobleme und wir möchten einen Ehevertrag machen. Meine Frau ist ausgezogen, unser Sohn und ich bleiben im Haus. Der Kredit läuft noch 8 1/2 Jahre. Sie bekommt einen gewissen Betrag Ausgezahlt und soll von einer gewissen Wertsteigerung des Hauses nichts mehr bekommen. Wie bekomme ich die Ehefrau aus dem Grundbuch, damit ich das Haus Vermieten oder Verkaufen kann ohne das es Probleme mit der Bank gibt.

...zur Frage

muss die Frau für den Unterhalt eines nichtehelichen Kindes ihres Mannes aufkommen?

wenn der mann ein unterhaltspflichtiges kind hat und arm ist, also unter 900 € Verdienst. Aber jetzt heiratet er eine Frau, die 3000 € brutto verdient. Musst sie dann den Unterhalt für sein uneheliches Kind aus der früheren Beziehung aufkommen und zahlen? Als Ehefrau also?

Wenn ja, kann man sich damit davor mit einem Ehevertrag schützen und Gütertrennung vereinbaren?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?