Starker Benzin Öl geruch im Haus vom Keller Feuerwehr rufen?

4 Antworten

Heizungsanlagen sind normalerweise so gebaut, dass auch auslaufendes Öl keine Gefahr darstellt, wenn nicht andere Umstände (z.B. Hochwasser) dazukommen. Anders sieht es aus mit der Lagerung von Öl/Benzin-Kanistern in irgendwelchen Kellerräumen - das ist nicht ohne Grund normalerweise verboten.

Vorgehensweise:

  1. Andere Bewohner informieren, gut lüften. Mindestens bis zur Klärung der konkreten Gefahr: Kein offenes Feuer, Rauchverbot, kein Zündfunken. Es besteht zudem eventuell Vergiftungsgefahr bzw. Gefahr des Sauerstoffmangels durch sich bildende Dämpfe in Senken/Kellern.

  2. Klären, wo das herkommen könnte. Habt ihr eine Heizanlage, die mit Öl betrieben wird? Wird Benzin/Öl o.ä. im Haus gelagert? In welcher Menge?

  3. Falls konkrete Gefahr besteht (Explosionsgefahr, Gesundheitsgefahr, Gefahr für die Umwelt durch ins Grundwasser bzw. in die Kanalisation auslaufende Stoffe), die Feuerwehr rufen: Notruf 112. Anschließend alle Menschen retten. Dann versuchen, die Gefahr zu begrenzen/abzustellen (unter Beachtung des Eigenschutzes), z.B. durch Ausschalten der Heizungsanlage (Notschalter). Alarmieren - Retten - Bekämpfen.

  4. Falls keine konkrete Gefahr besteht, erstmal klären: Wem gehört das Haus bzw. das Ölllager oder die Heizung bzw. wer ist nach Vertrag dafür zuständig (siehe Punkt 2)? Falls Du nicht selbst für den Betrieb der Heizungsanlage oder das Tanklager zuständig bist, dann bitte denjenigen informieren, der es ist (Hausbesitzer, Hausmeister o.ä.). Derjenige, der dafür verantwortlich ist, kann dann für Abhilfe sorgen, z.B. eine Fachfirma beauftragen.

Es kann sein, dass die Feuerwehr dem Betreiber der Anlage bzw. demjenigen, der das Zeug einlagert eine Rechnung stellt. Sie wird auch nur die unmittelbare Gefahr für Menschen und Umwelt beseitigen (also z.B. Menschen aus dem Gefahrenbereich retten, durchlüften sowie Lecks oder Abflüsse behelfsmäßig abdichten sowie gefährdende Ölmengen binden oder abpumpen). Für die Reparatur und die restliche Schadensbeseitigung muss dann sowieso wieder der Betreiber/Besitzer sorgen.

Mehr Angaben zur konkreten Gefahr kann man aufgrund der Angaben nicht machen, hier muss gesunder Menschenverstand helfen. Im Zweifelsfall natürlich die Feuerwehr rufen, ansonsten eine Fachfirma. Wenn nichts erkennbar ausläuft, sondern nur komisch stinkt, dann kann man da vermutlich auch bis zum nächsten Werktag warten (in der Zeit lüften und beobachten, Heizungsanlage ggf. vorsichtshalber ausschalten).

Nein keine Feuerwehr rufen, denn der Einsatz im Privaten Umfeld kostet Geld.

Aber nichts machen bedeutet das Brandgefahr durch die Dämpfe entstehe können.

Also bei allen Mietern klopfen (nicht klingeln wegen der Explosionsgefahr!) und sie fragen, ob sie sich den Geruch erklären können und darum bitten, Türen und Fenster zum Lüften zu öffnen und Rauchen oder offenes Feuer zu vermeiden. Außerdem durchblicken lassen, das du die Feuerwehr rufen wirst, wenn sich der Verursacher nicht findet... und der dann zur Kasse gebeten wird.

Du wirst sehen, der Verursacher ist bestimmt schnell gefunden und wird das beseitigen. Ein paar Liter sind nie so teuer wie ein Feuerwehreinsatz. Die Nachbarn werden es dir danken und der Verursacher auch.

Findet sich niemand, dann allerdings doch die Feuerwehr anrufen.

Nein der Einsatz der Feuerwehr ist kostenfrei, nur in ganz wenigen Ausnahmefällen kann ein Kostenersatz gefordert werden.

Bei Benzingeruch ist eine Gefahr gegeben. Diese Gefahr zu bekämpfen ist die originäre Aufgabe der Feuerwehr.

Einfach mal in den Brandschutzgesetzen der betreffenden Bundesländer nachlesen.

0
@Nomex64

ist technische Hilfeleistung für dich ein Ausnahmefall? Auch ein Einsatz zum vorbeugenden Brandschutz ist nicht kostenfrei. Und in diesem Fall brennt es ja (noch) nicht.

0
@alphonso

du schreibst so, als wenn du erst mal deine kreditkarte dem einsatzleiter geben müsstest damit die anfagen zu arbeiten... In Deutschland ist das nicht so. Die Feuerwehr wendet erst die gefahr ab und manchmal kommen danach kosten zustande. Es gibt aber auch noch Versicherungen.

0

rufe deinen Heizungsbauer. Wenn du nicht mit Feuer rumspielst, reicht es auch noch morgen - dann wird´s billiger.

Was möchtest Du wissen?