Wenn sie schon Beweise haben bräuchten sie ja eigentlich nicht ehr kontrollieren oder?

Um dich zu kontrollieren reicht in aller Regel der Verdacht aus.

Wie das genau geregelt ist sollte im bayerischen Polizeigesetz stehen.

...zur Antwort

Sowohl die herkömmlichen Verschlüsse als auch die modernen Barlock-Verschlüsse gibt es in abschließbaren Varianten. Bei uns sind alle Fahrzeuge so ausgerüstet.

In aller Regel sind die Geräteräume, wie auch der Mannschaftsraum nicht verschlossen. Wenn wir allerdings das Fahrzeug irgendwo in der Öffentlichkeit oder zum Beispiel auf dem Hof der Werkstatt abstellen werden die natürlich, wie der Rest des Fahrzeuges, abgeschlossen.

...zur Antwort

Ich hoffe mit den 99,9% meinst du die Freiwillige Feuerwehr, bei der Berufsfeuerwehr stehen deine Chance weit geringer. Aber das ist ein anderes Thema.

Das man abstumpft oder zerbricht ist schlicht gesagt Nonsens. Leute die so was behaupten haben keine Ahnung.

Ich bin seit 40 Jahren bei der FF. Unsere FF ist sicher nicht unterbeschäftigt. Verkehrsunfälle, Suizide auf der Bahn oder Verstorbene in Wohnungen gehören zwar nicht zum Tagesgeschäft, kommen aber vor.

Wichtig ist das man damit professionell umgeht. Ich mache es in der Regel so das ich mich auf meine Aufgabe konzentriere, den Rest blende ich dann aus. Das gelingt meistens aber nicht immer. Wenn Einen das berührt dann ist das ganz normal. Mich lässt das auch nicht kalt, ich empfinde wie jeder andere meiner Kameraden. Wir sind da weder abgestumpft noch alle psychisch zerbrochen, ganz im Gegenteil.

Das einen manche Einsätze psychisch stark belasten ist normal, das geht Jedem so der dabei ist egal ob Einsatzkraft oder auch "nur" Zeuge. Der ein oder andere Einsatz beschäftigt einen auch noch Tage später. Das ist eine normale Reaktion. Erst wenn man länger als zwei Wochen immer noch Probleme haben wird es problematisch, dann kann sich eine psychische Störung (PTBS) manifestiert haben.

Damit das nicht passiert steuern wir immer gegen. Dafür gibt es ENT (Einsatz-Nachsorge-Teams) oder Notfall-Seelsorger. Wir hatten im Vorjahr einen tödlich verunglückten Motorradfahrer. In der zuständigen Feuerwehr sind der Vater und der beste Kumpel mit zum Einsatz ausgerückt. Auch der Rest der Truppe kannte den Jugendlichen gut. Da wurden sofort die Fachleute ran geholt welche noch am gleichen Abend begonnen haben die Kameraden zu betreuen. Die Feuerwehr wurde etliche Tage aus der Alarmierung raus genommen um ihnen Zeit und Ruhe zu geben die Geschehnisse zu verarbeiten. Die Maßnahmen hatten genau den gewünschten Erfolg.

Also keine Angst davor haben, professionell damit umgehen und angebotene Hilfen annehmen. Außerdem schmeißt man Anfänger auch nicht gleich ins kalte Wasser und lässt sie an vorderster Front arbeiten.

...zur Antwort

Du arbeitest genauso im Schichtdienst wie andere Polizisten auch mit einer durchschnittlichen 40h-Woche. Wie oft du deine Familie siehst hängt also eher davon ab wie weit die von deinem Einsatzort weg wohnt. Wenn du am Wochenende Dienst hast wirst du die also eher unter der Woche sehen. Wie in jedem anderen 4-Schicht-System auch.

Im mittleren Dienst ist der Aufstieg bis zum PHM möglich. Grundsätzlich ist es aber auch möglich in den gehobenen oder höheren Dienst aufzusteigen. Dazu musst du dann aber die Voraussetzungen erfüllen und dich qualifizieren.

...zur Antwort

Das Gute am Offizier ist doch das er, in einem gewissen Rahmen, selbst entscheiden kann wann er mit raus geht und wann nicht. Wie soll er z.B. den Übungserfolg seiner unterstellten Einheiten beurteilen wenn er nicht selbst mit draußen ist? Wie will er Einheiten führen deren Fähigkeiten er nicht im Detail kennt? Innere Führung funktioniert nicht in dem die Offizier sich in seinem Büro verschanzt.

...zur Antwort

Wozu? Du hast lesen gelernt? Was also hält dich davon am die die Gesetzestexte selbst durchzulesen?

Nur mal so als Tipp: https://de.wikipedia.org/wiki/Polizei-_und_Ordnungsrecht

Da gibt es viele Links die sich tiefer mit dem Thema beschäftigen.

Das ist aber alles keine EInbahnstraße. Wenn man von der Polizei verlangt das sie sich an die Gesetze hält dann sollte man das auch selbst tun. Schon mal das BGB oder das StGB gelesen und verstanden? Der Großteil der Bürger ist noch nicht mal in der Lage sich an die StVO zu halten, obwohl sie die in der Fahrschule bis zum erbrechen beigebracht bekommen haben.

Was also soll es bringen?

...zur Antwort

Erst wenn dir echte Kugeln um die Ohren fliegen wirst du wissen was Krieg wirklich bedeutet.

...zur Antwort

Mit der inneren Sicherheit haben weder die US-Truppen noch die Bundeswehr etwas zu tun. Das ist im Grundgesetz doch etwas anderes geregelt.

Auch werden wir nicht gleich von anderen Ländern überfallen. Weil wer soll uns überfallen? Bis auf Frankreich sind alle Nachbarländer militärisch weniger stark als Deutschland und außerdem sind wir immer noch in der NATO. In Europa gibt es auch andere Länder in denen es keine US Truppen gibt. Und werden die Schweiz, Österreich, Tschechien oder die Slowakei ständig überfallen?

Deutschland würde einige Millionen an Stationierungskosten einsparen. Bin mal gespannt wie Polen die Kosten auftreiben will?

Die Einzigen welche mir leid tun sind die GI die irgendwo in der Pampa von Polen in Zukunft ihren Dienst tun müssen. Ich denke mit denen kann Trump in Zukunft als Wähler eher nicht rechnen.

...zur Antwort
Ja

Klar wenn im Gegenzug die Polizei das Recht bekommt auf alle Überwachungskameras zu zu greifen. Kameras überall aufgehangen werden dürfen. Flächendeckend die Kennzeichen-Erfassung ausgebaut wird, natürlich mit Geschwindigkeitsüberwachung. Handys und Wohnungen ohne triftigen Grund überwacht werden dürfen.

Überwachung darf keine Einbahnstraße sein.

...zur Antwort

Du fährst also als Einsatzfahrer mit Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit ohne Einsatzhorn nur mit blauem Blinklicht. Dann kommt Jemand aus eine Seitenstraße oder einer Grundstückseinfahrt. Kommt es dann zu einem Unfall fragt dich der Richter (oder wenn es ganz schlimm kommt vorher schon der Staatsanwalt) warum du kein Einsatzhorn anhattest? Was sagst du dem dann? Weil Lieschen Müller einen leisten Schlaf hat? Glaub mir den Stress willst du nicht haben.

Die allermeisten Einsatzfahrer, da schließe ich mich ein, fahren Nachts da wo sie es verantworten können schon ohne Horn. Aber die Jungs und Mädels haben auch die Verantwortung für ihre bis zu 8 Kameraden auf dem Fahrzeug.

...zur Antwort

Das sollte mit dem Träger Brandschutz abgesprochen sein.

Als Privatperson bekommst du keine Zulassung als "Sonderfahrzeug zur Brandbekämpfung". Damit auch keine Möglichkeit das Fahrzeug mit Sondersignalanlage auszurüsten. Von BOS-Funk will ich gar nicht erst reden.

...zur Antwort
Nicht gut, ich behalte den friedlichen Weg bei!

Militärausgaben West-Europa = 245 Mrd. $

Militärausgaben Russland = 65,1 Mrd $

Warum noch mal sollen wir die Militärausgaben erhöhen?

Eine effektive Verwendung der Mittel wäre eher angesagt.

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/157935/umfrage/laender-mit-den-hoechsten-militaerausgaben/#:~:text=Insgesamt%20betrugen%20die%20weltweiten%20Milit%C3%A4rausgaben,3%2C6%20Prozent%20erh%C3%B6ht.

https://de.euronews.com/2018/05/02/wie-viel-geld-geben-lander-in-europa-fur-verteidigung-aus

...zur Antwort

Warum? Nun schauen wir mal in die Geschichte. Mit der Entstehung der Städte wurden Feuer immer gefährlicher. Ganze Städte sind komplett abgebrannt. Da gab es dann die ersten Feuerschutz-Verordnungen. In denen wurde jede Bürger zur Mithilfe bei der Brandbekämpfung verpflichtet. Unter Anderem war es z.B. Pflicht zwei mit Wasser gefüllte Eimer in jedem Haus in Bereitschaft zu halten.

Mitte des 19. Jahrhunderts begann die Industrialisierung. Mit den üblichen Methoden, Jeder fast mit an, war die Bränden nicht mehr bei zu kommen. Es mussten Kräfte ran die auf das Löschen der Brände spezialisiert waren. Die ersten Feuerwehren waren ein freiwilliger Zusammenschluss von Bürgern. Nur in großen Städten wurden später Berufsfeuerwehren gegründet weil die Aufgabe für Freiwillige nicht mehr zu schaffen waren.

Das System hat sich bis heute bewährt. Eine Berufsfeuerwehr in Orten unter 100.000 Einwohnern zu gründen ist wirtschaftlich nicht sinnvoll bzw. überhaupt nicht möglich, weil viel zu teuer.

Fühlt sich nicht irgendeine Seite verarscht?

Nein, weil es da wo es BF gibt immer auch eine FF gibt. BF und FF ergänzen sich ganz hervorragend.

...zur Antwort

Hier https://www.bundeswehrkarriere.de/ gibt es die Auswahl "Welcher Beruf passt zu ihnen?" Wenn du dort die Frage nach der Schusswaffe mit "Nein auf keinen Fall" beantwortest kommen die Berufe welche zu dir passen. Das werden in aller Regel zivile Berufe sein. Mit "man nicht gerne angeschrien wird und psychisch nicht viel aushält" bist du leider für eine militärische Laufbahn eher nicht geeignet.

...zur Antwort

Si vis pacem para bellum

In einer idealisierten Welt würde Pazifismus vielleicht funktionieren. Auf absehbare Zeit ist das aber ein Utopie. Dazu bräuchte es eine andere Art von Menschen.

...zur Antwort

Ein militärischer Filter der schon irgendwann in den 70er Jahren abgelaufen ist. Der ist Alles aber nicht sicher.

Einziger Verwendungszweck: Deckel drauf (oben und unten) und ab damit in die Vitrine.

Warum? Nun die Filter unterlagen der Geheimhaltung, niemand kann sagen was dort verbaut wurde. Die Verwendung von Asbest ist sogar wahrscheinlich. Außerdem schützt der vor nix mehr, weil schon vor Generationen abgelaufen.

Das mit dem Schutz gilt vermutlich auch für die Gasmaske. Da müssen regelmäßig Teile gewechselt werden, die man aber schon sein Ewigkeiten nicht mehr bekommt.

...zur Antwort