Ständig Angst um meinen Hund normal?

sie scläft gerade so - (Hund, Welpen) mein mädchen - (Hund, Welpen)

7 Antworten

Wenn Du sie so sehr liebst und alles richtig machen willst dann rate ich Dir dazu eins oder zwei dicke Bücher über Hundehaltung und Hundeerziehung zu lesen.

Da kannst Du sicher noch etwas lernen und hast einen guten Ratgeber wenn Du mal eine Frage hast.

Wenn Du glaubst der Hund merkt Deine Angst und Unsicherheit nicht irrst Du Dich so was merkt ein Hund und damit wird dann auch der Hund unsicher und ängstlich.

Gerade deshalb könnte es passieren das der Hund Dir nicht vertraut und Du Probleme in der Erziehung mit ihm bekommst. Ich möchte Dir daher raten mit ihm in eine Hundeschule oder einen Hundeverein zu gehen wo man Dir zeigen kann wie man mit einem Hund umgeht.

Zu Deiner Angst um den Hund möchte ich Dir sagen Dein Hund kann krank werden und er kann sicher auch sterben. Wenn so etwas passieren sollte dann passiert es, mit Angst genauso wie ohne Angst. 

Kümmere Dich um Deinen Hund so gut Du kannst. Den Lauf der Dinge die da noch kommen können kannst Du eh nicht aufhalten. 

So wie Eltern ihr  Kind nicht vor allem bewahren können, so ist das auch bei Haustieren.

Versuche Deinen Kleinen nicht zu sehr zu betütteln und lass ihn leben wie ein Hund. Nicht jeder Hund möchte ständig mit einem Eimer Liebe und Zuneigung überschüttet werden.

LG


Ich habe sehr viel Ahnung von der Hundeerziehung. Habe die Bücher von Cesar Millan gesehen und c.a 15 Stunden seine Serie geschaut und mir alles gemerkt  was wirklich wichtig ist.
Ich betüttel sie nicht :) Sie bekommt ganz viel ruhe ich wecke sie nie und lass sie sich auch mit sich selbst beschäftigen

0
@LaniBull

Du verstehst leider überhaupt nicht was ich meine. Deshalb versuche ich mal etwas deutlicher zu werden.

Die Art wie Du über den Hund sprichst sagt mehr als tausend Worte. Selbstverständlich lieben wir alle unsere Hunde und würden alles für sie tun damit es ihnen gut geht. 

Aber dieses ***Oh Gott, ich liebe meinen Hund so abgöttisch, ich lasse sie keine Sekunde aus dem Auge, sie ist so klein und zierlich und ich habe total das Bedürfnis sie zu beschützen.**** klingt nicht nach einer gesunden Mensch - Hund Beziehung und um Deine Frage zu beantworten: “NEIN, das ist nicht normal.“

Jetzt da Du selbst sagst das Du so gut über Hunde bescheid weisst frage ich mich wovor Du Angst hast und was für eine Antwort Du überhaupt willst oder erwartet hast?

Ich bin kein Cesar Milan Fan, ich bin aber auch nicht sein Feind.

Trotzdem finde ich es schon witzig das Du glaubst Du kannst in seiner Sendung etwas über Hundehaltung lernen.

Ich habe auch sehr viele Folgen von ihm gesehen aber keine in der er über gesunde Ernährung, woran man erkennen kann ob ein Hund krank ist, welche Möglichkeiten es gibt einen Hund zu beschäftigen, wieviel Auslauf ein Hund täglich braucht, welche Impfungen nötig sind, welche Kosten ein Hund verursacht, für welche Hunde es in Deutschland Auflagen gibt, welche Körperpflege ein Hund braucht, woran man erkennt das eine Hündin läufig ist usw. Bei C.M. werden vielleicht ein paar Brocken über diese Dinge erwähnt das war es aber auch schon.

Es gibt eine Menge über Hundehaltung zu wissen und wenn Du glaubst das Du das alles bei C.M. lernen kannst dann irrst Du Dich.

Ich habe mich bei meiner ersten Antwort auf Deine Frage bemüht Dir freundlich ein paar Ratschläge zu geben. Leider hast Du sie (aus welchen Gründen auch immer) als Angriff wahrgenommen das tut mir leid für Dich und auch für mich denn dafür habe ich mir die Mühe nicht gemacht.

Wahrscheinlich wirst Du auch über diesen Kommentar nicht erfreut sein aber so sieht die Wahrheit nun mal aus.

LG

0
@brandon

ich brauchte mich nur über die erziehung erkundigen, weil ich von den kosten etc ahnung hab^^#

Trotzdem danke für deine mühe

0

Es gibt hier kein ''Normal'' oder ''Unnormal''. Du bist wahrscheinlich ein Tierliebhaber, welche sich generell mal schnell in ein Tier ''verlieben''. Dazu ist es ein kleiner, süßer Welpe. Da das dein erster Hund ist (an den du dich erinnern kannst), hast du natürlich mehr Angst Fehler zu machen, das ist wie mit einem Kind. Du wirst wahrscheinlich noch ein paar Tage (oder Wochen?) so bleiben, aber irgendwann weißt du einfach, was dein Hund mag, was er brauch etc.. Die Angst wegen den Krankheiten ist verständlich, allerdings kannst du ihn schützen indem du ihm ein sauberes und hygienisches Umfeld bietest, einige Krankheiten sind aber wiederum einfach nicht vermeidbar, da kann man nichts machen. Da gilt es zu hoffen.

Viel Glück, Erfolg und natürlich Spaß mit dem kleinen für die Zukunft! :) 

Jeder mag sein Tier keine Frage, und möchte das es dem Hund an nichts fehlt. Er immer gesund bleibt und ein braver erzogener Hund wird.

Bloß lege mal diese Angst, solche Unsicherheiten übertragen sich auf das Tier. Zeig dem Hund wie er sich im Alltag zu verhalten hat.

Hast du Angst vor Erziehungsfehler, dann besuche wenn der Hund Grundimmunisiert ist eine gewaltfreie Hundeschule. Sauge alles auf rund um das Thema Hund, lese und studiere die Körpersprache der Hunde.

Mit behüten und beschützen und lieb haben und betuddeln, wird das nichts. Ein Hund brauch regeln und diese Regeln müssen jeden Tag bis zum Lebensende durchgezogen werden. Ein hin und her gibt es nicht.

Die bleiben nicht immer klein. Spätestens in 2-3 Monaten ist die Welpenzeit vorbei und aus dem süßen  tollpatschigen Welpen wird ein frecher Junghund der vor der Pubertät steht.  

Hör auf mit den bemuttern und geh mit dem Hund wie ein Hund um.

Ich bemutter sie nicht ^^ ich mach mir nur zu viele Sorgen. Ich weiß wie ich sie erziehen muss, ich hab genug gelesen und geschaut. Ich erkundige mich natürlich bevor ich mir solch eine Rasse hole

0
@LaniBull

dch du bemutterst  sie  -- in gedanken , und das  reicht bereits    zu wissen wie etwas geht  heißt noch lange nicht , dass man es auch  gut umsetzen kann   theoretisch weißt du wie man einenhudn  aufzieht und erzeiht   aber praktisch vage ich das zu bezwiefeln  bei deiner riesengroßen unsicherheit .

3

Ich finde es auch wichtig Fehler zu machen, das man lernt daraus.

Ich habe zwar auch lange Hundeerfahrung, aber einen Welpen groß zu ziehen und zu erziehen war schon anders als ein erwachsener Hund.

Selbst ich habe bei meinem jetzigen Hund Fehler gemacht, daraus habe ich gelernt und das wird mir bei meinem nächsten Welpen nicht mehr passieren.

2

Wie fühlt sich ein Hund wohl...?

Guten Morgen Leute,

ich habe mir einen Hund (10 Monate) gekauft und will es ihm alles so passend und gerecht machen wie es nur möglich ist. Was muss ich alles machen? Wie oft muss man einem Hund essen geben? Wie oft muss ich "Gassi" gehen? Was muss ich alles für ihn kaufen? blöde Frage, aber ich hab irgendwie Angst, dass er jetzt im Winter friert, da er komischerweiße am Bauch wenig Fell hat. Ist das Normal? Kann ich meinen Hund auch alleine, für längere Zeit ( 5 std) alleine lassen, wegen der Arbeit?!

Vielen dank für hilfreiche Informationen.

...zur Frage

Wie kann ich es meinem Hund abgewöhnen andere Hunde anzubellen?

Hi erstmal :) Wie oben schon erwähnt bellt mein Hund ständig andere Hunde beim Gassigehen an. Er ist ein 6 Jahre alter Border Collie Mix. Immer wenn wir einen anderen Hund sehen fixiert mein Hund den anderen und bleibt stehen. Wenn man dem anderen Hund zu nahe kommt dann bellt mein Hund wie verrückt und zieht an der Leine wie wild. Will er mich dadurch "beschützen“ oder macht er das aus Angst? Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Danke im Voraus!

...zur Frage

labrador beschützen beibringen?

Ja hallo mein labrador ist drausen sehr ängslich sobald er ein kleines geräusch hört hat sie angst aber ich will natürlich das sie mich am abend beschützt falls da so ein böser mann ist weil mir gehört der labrador allein und ich bin 11 jahre alt ! mir hat man gesagt ich darf nie meine angst zeigen sonst richt das der hund habe ich eigentlich noch nie getan weil ich eigentlich ein richtig mutiges mädchen bin...wer kann mir tipps geben wir ich meinem labrador beschützen/aufpassen beibringen kann?

...zur Frage

blasenentzündung hund erfahrungen?

hallo und zwar .. mein welpe hat ne leichte ohrenentzündung war gestern beim TA.. hab aurizon tropfen bekommen.. und gestern hat es so stark geregnet das er ganz nass war .. sind dann eh gleich heim.. und seit heute muss er jede 20 -30min pipi .. wirklich extrem oft hat auch sehr viel geschlafen heut irgendwie .. normal schläft er nicht so oft.. fressen u trinken normal stuhl auch hab jez nur angst das er ne blasenentzündung hat aber sein urin is ganz normal also von der farbe.. hat jemand erfahrungen oder tipps bzw hausmittel gegen ne blasenentzündung?

schönen sonntag noch

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?