Stabsdienstordnung Bundeswehr in einfachen worten?

2 Antworten

Eine Stabsdienstordnung regelt den Routinebetrieb in Stäben.

Die Begriffe "mitverzeichung und Schluss Verzeichnung" gibt es nicht.

Ich gehe mal davon aus, dass hier eine Mitprüfung gemeint ist...

vereinfacht formuliert:

Person A fertig ein Schreiben im Entwurf und legt fest, welche Bereiche, in welcher Reihenfolge den Entwurf fachlich und inhaltlich prüfen müssen und wer das Schreiben am Ende unterzeichnet.

Person B erhält den Entwurf als erstes und bestätigt, dass kein Korrekturbedarf besteht, der Entwurf also in Ordnung ist,

Person C erhält den Entwurf als zweites und bestätigt, dass kein Korrekturbedarf besteht, der Entwurf also in Ordnung ist,

Person D erhält den Entwurf als letztes zur Prüfung, unterschreibt und macht damit aus einem Entwurf ein finalisiertes Dokument. 

Dazu müsste man die erstmal vorliegen haben...ansonsten regelt die Stabsdienstordnung, wie der Stabsdienst organisiert ist und wer für was zuständig ist.

Da war irgendwas mit Dienstvorschrift

0

Was möchtest Du wissen?