Sollte ich mich vor dem Frauenarzt unten rasieren?

28 Antworten

Für den Frauenarzt und seine Arbeit ist es vollkommen egal ob da Haare sind oder nicht.

Es kommt darauf an was Du willst, wenn Du Dich so wohler fühlst, dann rasiere eben. Denke aber daran, dass danach oft erst mal Hautirritationen zu erwarten sind. Generell bringt das Rasieren aus medizinischer oder gesundheitlicher Sicht nichts. Es ist eine Modeerscheinung, die gekommen ist, wieder vergehen wird und ziemlich sicher wieder kommen wird, wie alles in der Mode, bei Frisuren und Rasuren...

Also, mach wie Du willst. Auf jeden Fall solltest Du sauber und gepflegt zum Frauenarzt gehen. Das wäre ihm zwar letztlich auch egal, aber man fühlt sich selber besser.

Es gab tatsächlich eine Zeit vor dem "Ich will wie eine vorpubertäre Lolita aussehen"-Intimrasur-Trend...

Heute fragen Mädchen, wann sie sich rasieren "müssen" und Jungs tun es, damit ihr Penis dann größer aussieht - traurig...

Zu meiner Zeit konnte die Jugend es kaum erwarten, endlich Haare zu kriege und es war vollkommen normal, dass jede Frau ihre von der Natur vorgesehene Schambehaarung hatte und kaum jemand kam auf die Idee, sich im Genitalbereich zu rasieren.

Haare sind nicht unhygienisch - im Gegenteil; Rasieren führt zu Hautirritationen und Verletzungen, was das Eindringen von Keimen erleichtert und zu Entzündungen und Juckreiz führt.

Die Schönheits-/Kosmetikindustrie hat diesen Trend vorangetrieben und fährt die Profite ein - auch für Produkte zur Bekämpfung des entstandenen Schadens.

Deinem Frauenarzt ist es letztendlich egal, ob du rasiert bist oder nicht.

Alles Gute für dich!

Woher ich das weiß:Beruf – Ich bin seit über 30 Jahren Hebamme

Eigentlich stimme ich dir zu.

Es gibt nur eine Stelle, bei der ich ein wenig anderer Meinung bin.

Die Schönheits-/Kosmetikindustrie hat diesen Trend vorangetrieben und fährt die Profite ein - auch für Produkte zur Bekämpfung des entstandenen Schadens.

Also zum einen: es ist ja kein neuer Trend. Bereits im antiken Griechenland war Intimrasur eine Zeitlang in Mode. Ebenso in den 1920ern.

Ich würde auch nicht sagen, daß es von der Schönheitsindustrie kommt. Im Prinzip braucht man ja nur einen Rasierer und Rasierseife, und die werden schon lange verkauft. Es ist wohl eher so, daß die Industrie versucht, den Leuten neue Versionen davon zu verkaufen.

Ich würde vor allem sagen: der Trend kam wohl eher durch die Pornoindustrie. Bis in die frühen 90er trugen die meisten der Darsteller noch Schamhaare. Aber als die Darsteller dann anfingen, sich zu rasieren haben viele der Konsumenten das nachtgemacht.

Aber dem Rest deiner Antwort stimme ich zu, besonders das mit den Jugendlichen früher. Auch in meiner Schulzeit wäre niemand auf die Idee gekommen, sich freiwillig zu rasieren.

2

Nein, du musst das nicht machen, wenn du es nicht möchtest. Haare beeinträchtigen deb Frauenarzt im normalfall nicht.

Natürlich MUSST Du nicht rasiert sein. Das ist dem Arzt egal. Wichtig ist nur, dass Du frisch gewaschen bist.

(Habe den Frauenarzttermin und ein Date auf einen Tag gelegt #einmalrasiertunddoppeltkassiert 😄)

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Das Leben ist mein Lehrmeister 👩‍👧💞

"Frauenarzttermin und ein Date auf einen Tag" - da kann dann bei der Gelegenheit gleich auch noch eine Spermaprobe bei der Untersuchung entnommen werden. 😊

0

Hallo,

es ist dem Arzt völlig egal, ob du nun rasiert bist, teilweise rasiert bist oder gar nicht rasiert bist. Dies beeinträchtig seine Arbeit nicht im Geringsten und daher ist es ihm auch absolut egal. Gehe einfach so, wie du dich am wohlsten fühlst und wie es für dich am Besten passt. Der Arzt hat bestimmt schon alles gesehen.

Genau so egal ist es dem Frauenarzt, was man nun trägt. Man kann ein langes T-Shirt tragen, einen Rock und so weiter. Wichtig ist nur, dass der Arzt an die Vagina kommt. Ein Kleid ist unter Umstanden nicht so empfehlenswert. Wenn der Arzt eventuell die Brüste abtasten möchte, ist man unter Umständen dann ganz nackt.

Alles Gute und eine schöne Zeit!

Was möchtest Du wissen?