Spuckt man bei Epilepsie Blut?

7 Antworten

die Sache mit dem Beißkeil ist tatsächlich veraltet und nicht ungefährlich. Aber man kan. dem Patienten z. B. eine Zeitung zwischen die Zähne schieben (wurde auf Nachfrage vom Arzt bestätigt).........die gibt nach, so dass der Kiefer nicht brechen oder die Zähne nicht abbrechen können und der Zungenbiß verhindert wird. Aber um Gottes Willen nur dann, wenn man den Anfall frühzeitig erkennt! Niemals mit Gewalt die Zähne auseinanderziehen.

hat sie sich vielleicht gebissen oder sowas? sonst ist das, insbesondere wenn es vorher nicht der fall war, eher ungewöhnlich und sollte ärztlich abgeklärt werden.

Hallo. Mach dir keine Sorgen. Jeder Epileptiker beißt sich mal auf die Zunge oder in die Backe, was ungefählich ist. Das heilt binnen 2 Tage wieder. Mach nicht den Fehler und schiebe ihr etwas in den Mund um dieses zu vermeiden. Das schadet mehr als es hilft. Man kann mit einem Beisskeil was veraltet ist den Kiefer brechen, oder Zähne abbrechen. Und das würde dann gefährlich werden, weil man das als Betroffener verschlucken kann. Hat sie einen Anfall und der Speichel ist rot, dann lege sie immer auf die Seite. So kann es abfließen und deine Mutter kann nicht daran aspirieren - das heißt, es könnte etwas in die Lunge gelangen. Und immer mit einem Papiertuch abwischen. Mehr kannst du nicht machen. Tamara

mein onkel hat auch epilepsie und spuckt auch immer blut weil er sich auf die zunge beißt aber dass hört wieder auf.

Das kann immer vorkommen. Die Leute beißen sich auf die Zunge und das kann blutig werden. Aber es kommt kein Blut aus der Speißeröhre.

Was möchtest Du wissen?