Was ist wenn man beim Husten Blut spuckt?

... komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Geh bitte morgen zum Arzt:

Bluthusten: Einem Husten mit blutigem Auswurf können folgende Krankheiten zugrunde liegen: Lungenembolie, Tuberkulose, Herzinsuffizienz und Lungenkrebs. In sehr seltenen Fällen sind Gerinnungsstörungen wie die Bluterkrankheit Ursache des Bluthustens.

Auswurf ist immer ein Krankheitszeichen und muss vom Arzt untersucht werden. Zusätzlich zum Husten können aber auch andere Symptome auftreten, die von der Grunderkrankung abhängig sind.

http://www.netdoktor.de/krankheiten/fakta/leitsymptome_lungenerkrankung.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na ihr macht mir ja Sorgen, ich bin auch seit Tagen ( Freitag erkältet, Fieber .. und seit Sonntag leichten HUsten, seit Montag wird gedeiht er mal wieder zu einer spastischen Bronchitis ... ( Habs oft genug mitgemacht) Am Montag hatte ich schon mal einen plötzlichen Hustenanfall (während dem essen, hatte mich aber nicht verschluckt) es brauchte 15 min bis sich das ganze wieder etwas beruhigte, gestern Nacht das Gleiche in grün... doch diesmal hab ich schaumiges (schleim und Blut) frisches Blut 10 min gespuckt. brauchte 30 min bis sich das ganze wieder etwas beruhigte... Heute war bisher noch nichts, aber der Brustkorb tut mir weh .. und nun lies ich das :-/ sie wissen bereits bescheid ... ich soll morgen kommen ... heute wäre keine Sprechstd. wenn es nochmal vorkommt soll ich zum Notdienst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sofort zum Arzt! Ich habe mehrere Jahre in einer Lungenpraxis gearbeitet. Bluthusten gilt als Notfallkriterium. Selbst wenn nichts schlimmes dahintersteckt, bei Blut immer sofort zum Arzt. Wenn nicht auf ( Wochenende o.nachts), dann Krankenhaus!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KimieRaili
07.05.2017, 02:59

Es war eben kein Bluthusten sondern ein winziges rote Fädchen. Man hats fast nicht gesehen. Bei erneutem spucken ins Tuch kam nix mehr..auch beim nächsten Husten nicht mehe.

0

Beim Spucken von Blut kann es sein, dass Lungenkrebs vorliegt. Es könnten auch jeglicher arten festgestellt werden, deshalt am besten sofort zum Artzt. Aber keine Panik, wenn es einmalig bleibt, dann ist es Wahrscheinlich nicht so schlimm. So viel von meiner Seite.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Starker Husten kann auch ein Aederchen zum Platzen bringen - das sieht unter Umständen nach SEHR VIEL BLUT aus.

Aber in jedem Fall zum Arzt gehen. Wir sehen von hier aus nicht, was dahintersteckt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Würde ich umbedingt vom Arzt abklären lassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Idee wärde das du sofort einen Arzt konsultierst. Weil das ist nicht normal so viel ich weiß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du must zum Arzt, das ist los. Kann alles Mögliche sein, aber eine Diagnose, auf die Du dich verlassen kannst, kann nur der Arzt stellen. Keine Panik, aber morgen oder übermorgen hin, nicht erst nächste Woche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von stefanpeter
25.03.2008, 00:49

Glaub'ihr.

0
Kommentar von KimieRaili
07.05.2017, 03:03

Ich war da aber 3 mal. Hab ihm auch heute Mittag angerufen und er meinte das sei nicht so tragisch.

0

Es könnte eine ader geplatzt sein..dan solltest du zum arzt gehen aber es ist nicht soo schlimm..!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zum Arzt lass das kären ,hier weiss keiner Rat,nur ein Arzt .Mein Onkel kam von der Arbeit und hatt auch viel Blutgespuckt ,er kam ins KH und lebte noch 3 Wochen,Lugenembolie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Henne, wenn es bei dem einmaligen Blutspucken blieb, dann mach dir mal nicht allzuviel Sorgen. Da kann es sein, dass ein Äderchen geplatzt ist.

Natürlich würde ich an deiner Stelle morgen sofort den Arzt aufsuchen um die Ursache abzuklären, aber lass dich mal nun nicht verrückt machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist ein Kennzeichen für Thrombose (blutpfropfbildung innerhalb eines unverletzten Blutgefäßes)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Antworten in einem Forum können niemals den Arztbesuch ersetzen! Konsultiere, bei allen medizinischen Problemen einen Arzt Deines Vertrauens. Niemand anderes, als ein Arzt Deines Vertrauens kann die Diagnose und / oder die Behandlung Deiner Beschwerden durchführen oder in die Wege leiten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KimieRaili
07.05.2017, 03:04

Hast du nicht meine Beschreibung gelesen?!

0

Das kann man so nicht beantworten. Vielleicht ist es ja nur ein unbedeutende Wunde im Mund oder Kehle. Wenn Du das nicht klar feststellen kannst, geht so bald wie nur möglich zum Arzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wird Dir der Arzt sagen. Nichts wie hin. Gute Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

natürlich gehst du am besten morgen früh gleich zum arzt und lässt es abklären, aber jetzt mach dir mal nicht gleich die allerschlimmsten gedanken (von wegen TB). ich kenne viele, die diesen winter so starken husten hatten, dass der schleim von blut durchzogen war. ich hatte das auch bis vorige woche und habe es ohne antibiotika in den griff bekommen. gute besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KimieRaili
07.05.2017, 03:06

Mein Husten war aber bisher gar nicht so stark.... . _. Ich hab meinem Arzt heute Mittag angerufen und er meinte bei der Menge ist es unbedenklich

0

Checkliste: Wann zum Arzt?

  1. Wenn der Husten länger als drei bis vier Wochen anhält.
  2. Wenn für den Husten keine plausible Erklärung vorliegt.
  3. Wenn beim Husten Blut im Auswurf bemerkt wird.
  4. Wenn sich Ausmaß und Charakter von Husten bei bekannter chronischer Bronchitis ändern (zum Beispiel blutiger Auswurf, ständiger Reizhusten ohne Auswurf).
  5. Wenn Husten mit Atemnot und/oder Schmerzen bei der Atmung verbunden ist.
  6. Wenn Allgemeinsymptome wie Gewichtsverlust, Abgeschlagenheit, Nachtschweiß oder Fieber auftreten.
  7. Wenn der Husten von Heiserkeit begleitet wird.

  8. Wenn es zu häufigem Verschlucken und anschließendem Hustenanfall kommt.

    1. Wenn Husten mit nächtlichem saurem Aufstoßen oder Sodbrennen einhergeht.
    2. Wenn Husten und Atemnot bei bevorstehender Venenthrombose, nach Operationen oder nach langer Bewegungsarmut (zum Beispiel Bettruhe, lange Flug- und Busreisen) auftreten.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KimieRaili
07.05.2017, 03:07

Beschreibung lesen bitte. Es bringt nix

0

Was möchtest Du wissen?