Sprachen lernen im schlaf?

4 Antworten

Ich bin zwar kein Experte in dem Thema aber ich könnte mir vorstellen, dass es so gedacht ist, dass beim Schlafen dad Unterbewusstsein die Fremdsprache wahrnimmt und mit Übung dann die Kenntnisse besser werden... Allerdings bezweifle ich, dass so etwas allein ausreicht. Du musst auch Grammatik, Wortschatz, etc. lernen und eventuell könnte dann das Hören von Hörspielen im Schlaf deine Kenntnisse zusätzlich steigern aber ausreichen tut so etwas nicht.

Nein, es funktioniert nicht.

Oder doch?

Wenn du eine Sprache lernen willst, insbesondere eine gute Aussprache, ist es wichtig, diese Sprache zu hören, und ev. auch nachzuquatschen. Also Hörbücher hören an sich ist schon gut. Ruhig auch, um dabei einzuschlafen.

Dass der Teil, den hörst, während du schläfst, einen positiven Einfluss auf deine Kenntnisse hat glaube ich eher nicht.

Wenn du jetzt einen Vortrag hörst und dabei einschläfst, dann weisst du nicht, was in dem Teil gesagt wurde, wo du schon geschlafen hast. Sondern du musst ab dort neu hören, wo du eingedöst bist, wenn du wissen willst, was im ganzen Vortrag gesagt wurde. Kannst du mal ausprobieren.

Grundsätzlich würde ich zum Einschlafen eher ruhige sachen hören, z.B. Hörbücher die nur von einem Vorleser vorgelesen werden, ohne Musik, oder Vorträge von einem Vortragenden, und ich würde eher auch darauf achten, dass das Ding nach 10-20 Minuten fertig ist oder von selbst abstellt, damit du ruhig schlafen kannst.

Hallo, 

das bringt nichts. Mir persönlich wäre ein ruhiger Nachtschlaf wichtiger. 

Vokabeln sollte man regelmäßig (jeden Tag 10 - 15 Minuten) in kleinen Portionen lernen - Qualität statt Quantität - das bringt mehr, als Marathonsitzungen. Nach 1 Std. macht das Hirnkastl nämlich dicht. 

Dabei ist es egal, ob du mit dem guten, alten Vokabelheft, einem Karteikasten o. einem elektronischen Vokabeltrainer, wie Phase 6, arbeitest. 

Die meisten Schulen in Bayern empfehlen phase6, als Vokabeltrainer. Den muss man aber kaufen. 

Kostenlose Vokabeltrainer findest du bei pons . com, navendo . de, vokker . net, vocabulix . com, vokabel . org, teachmaster . de 

Um Vokabeln effizient< zu lernen, d. h. so, dass man sie auch abrufen + anwenden kann, sollte man sie nicht nur stur auswendig lernen, sondern 

Wortfamilien damit bilden: (Themen; Gegenteil; Nomen m. passendem Verb + Adjektiv; etc.), 

Beispielsätze bilden 

Redewendungen aufschreiben 

Phrasale Verben lernen 

Vokabeln mit ihren (grammatikal.) Besonderheiten aufschreiben + lernen, 

z. B. welche Präposition folgt, unregelm. Plural, Verb, Adjektiv, Adverb, usw. 

• Du kannst auch Haftnotizen m. dem jeweiligen fremdsprachl. Wort auf alle Gegenstände, Haushaltsgeräte, etc. 

o. anderen Vokabeln in die ganze Wohnung kleben + Vokabeln sozusagen im Vorbeigehen lernen

• Vokabeln sollten auch mit allen Sinnen (sehen, hören, riechen, schmecken, fühlen/anfassen) gelernt 

u. am besten auch noch gesprochen, gesungen, gerappt, rhythmisch, in Versen + geturnt werden (typische Handbewegung). 

Denk nur mal an das Lied 'Head and shoulders, knees and toes', was die Kinder - du vielleicht auch - heute schon im Kindergarten oder in der Grundschule lernen. 

• Vokabeln kann man auch spielen(d lernen) Stadt, Land, Fluß in der Fremdsprache, wer kennt die meisten Tiere, Möbel, Kleidungsstücke, Lebensmittel usw. in der Fremdsprache?, Teekesselchen, Taboo, Memory, Bingo, Scrabble uvm. 

indem man 

fremdsprachl. Fernsehen schaut 

fremdsprachl. Radio hört 

fremdsprachl. Podcasts hört 

fremdsprachl. Bücher liest 

Vor allem solche, die auch auf Deutsch erhältlich sind, so dass du dort auch mal nachschauen kannst, wenn du gar nicht mehr weiter weißt. 

Tipp z. Lesen fremdsprachl. Bücher: 

Nicht jedes neue o. unbekannte Wort nachschlagen + rausschreiben. Das wird schnell zu viel + man blättert mehr im Wörterbuch, als dass man liest. So verliert man schnell den Spaß am Lesen. Nur Wörter nachschlagen, aufschreiben + lernen, die du für wirklich notwendig erachtest + wenn sich dir ansonsten der Sinn einer Passage nicht erschließt. Viele Wörter erklären sich ja auch bereits durch den Kontext. 

fremdsprachl. Zeitungen, Zeitschriften + Comics liest, z.B. 

DVDs auch mal in der Fremdsprache schaut (v.a. wenn man den Lieblingsfilm auf Deutsch eh schon in + auswendig kennt.) 

• sich einen Sprach- o. Konversationskurs (z.B. VHS), eine Theatergruppe, einen Lesezirkel oder einen fremdsprachl. Stammtisch in Wohnortnähe sucht. 

• Auch privat, mit Freunden, Familie usw. in der Fremdsprache spricht + Alltagssituationen nachstellt: Tagesablauf, Kochen, Einkaufen, Arzt, Kino, Theater, Krankenhaus, Bäcker, Museum, Bahnhof, Flughafen, Hotel, Restaurant usw. 

• sich Skype einrichtet + fremdsprachl. Muttersprachler als Gesprächspartner sucht. 

• sich eine/n fremdsprachl. Brief/Email/Chatfreund/in oder Tandempartner/in (tandempartners.org) sucht 

• fremdsprachl. Tagebuch schreibt 

Da eine Sprache aber nicht nur eine Aneinanderreihung v. Vokabeln ist, sondern diese auch noch möglichst sinnvoll zu Sätzen verbunden werden sollen, ist es genauso wichtig, regelmäßig 10 - 15 Minuten Grammatik zu üben. 

:-) AstridDerPu 

PS: Nicht alle Punkte lassen sich in allen Sprachen (z. B. Latein) und zu Anfang umsetzen, mit der Zeit aber immer mehr.

@Astrid:

Danke für deine immerwährenden Bemühungen in diesem Bereich :-)

Einen kleinen Teil muss ich ausbessern: vokker.net gibt es seit einigen Jahren nicht mehr. Ich fand das Programm/die Seite auch sehr einfach und übersichtlich - erst wurde das Programm einfach nicht mehr weiterentwickelt, lief aber noch, inzwischen ist das Angebot schon länger komplett eingestellt :-//

0

Hey  moekensteyn1,

es gibt eine wissenschaftlich bestätigte Variante, die funktioniert. Lernen im Schlaf ist möglich. Ich selber habe diese Technik im Studium angewendet. Meine Schüler sind alle davon begeistert, die es gemacht haben. Schau selbst und probiere sie aus. Gib mir einfach eine Rückmeldung.

https://www.youtube.com/watch?v=reh1Sdl-Jv8

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Danke :)

1

Was möchtest Du wissen?