spartakusbund = KPD?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

"Der Spartakusbund war eine Vereinigung von marxistischen Sozialisten in Deutschland, die während des Ersten Weltkriegs am Ziel einer internationalen Revolution des Proletariats festhielten, um Kapitalismus, Imperialismus und Militarismus weltweit zu stürzen: ab August 1914 innerhalb der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD) als zu deren Kurs oppositionelle Gruppe Internationale, ab 1916 als Spartakusgruppe, ab 1917 als linker Flügel der von der SPD abgespaltenen Unabhängigen Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (USPD). Während der Novemberrevolution 1918 war der Bund parteiunabhängig und strebte eine deutsche Räterepublik an. Am 1. Januar 1919 ging er in der neu gegründeten Kommunistischen Partei Deutschlands (KPD) auf."

Hätte man auch ganz einfach bei Wikipedia nachlesen können.

mein inet öffnet wikipdedia nich xD das hat manchmal so störungen..danke :)

0

ost lexikon:Spartakusbund:im ersten Weltkrieg (1916) unter Führung von K.Liebknecht,R.Luxemburg,F.Mehring,C.Zetkin,W Pieck u.a.illegale sozialisten Organisation,die die revolutionären Kräfte zunächst innerhalb der SPD zum Kampf gegen Krieg und unsozialer Parteiführung zusammenfasste;kam von allen linken Gruppen in Deutschland den Bolschewiki (russische kommunisten)am nächsten.Die 1916 gegründete Spartakusgruppe schloss sich 1917 der USPD an,bereitete die Revolution vor,deren einzige ziel-u.richtunggebende Kraft sie war,und konstituierte sich am 11.11.1918 zum Spartakusbund,aus dem am 30.12.1918 die KPD hervorging.(beachte den unterschied gruppe - bund )

Kommunistische Partei?

War die KPD ''gut'' oder ''schlecht''?

Ich sah viele Wahlplakate, und bin nun verwirrt. Waren die Wähler der KPD nun für, oder gegen Hitler?

Danke im vorraus für die Antworten

...zur Frage

KPD wieder erlauben?

Ist es nicht an der Zeit, die KPD wieder zu erlauben?

Man muss beachten, dass sie zwar von sogenannten "Demokraten" verboten wurde aber die rechten "demokratischen" Parteien wie CDU/CSU und FDP bestandem zu dieser Zeit aus ehemaligen NSDAP-Mitgliedern! Und weil sie die KPD nichtmehr diktatorisch ohne Grund verbieten konnten wie sie es bereits taten, haben sie es dieses Mal halt mit Argumenten wie "gefährdet die Demokratie" getan.

Zumal sind auch braune Parteien mit blauem Anstrich selbst im Parlament wieder geduldet.

Ist dieses nazihafte KPD-Verbot nicht längst überholt und gehört aufgearbeitet?

...zur Frage

Politik: Kommunisten links und Nationalisten rechts?

Hallo:) ich haben ein paar Fragen: 1. Ist die KPD eine linke Partei? 2. Ist die NSDAP eine rechte Partei? 3. Welche Ziele haben die beiden Parteien? Am 09.November 1918 wurde die Republik Deutschland 2 mal ausgerufen. Einmal vom Phillip Scheidemann der von der SPD ist und vom Karl Liebknecht der von dem Spartakusbund ist, welcher sich ja zur KPD entwickelte. Habe ich dass dann richtig verstanden, dass beide von einer linken Partei kommen? Weil SPD ist ja links glaube ich, und die KPD ja auch oder nicht? Weil wenn ja, dann hatten ja beide die gleichen Ziele oder? Mich verwirrt dass ganze ein wenig, denn ich habe gelernt dass Phillip Kapitalismus wollte und der Karl aber nicht. Bitte um Hilfe!

...zur Frage

Mit welchen heutigen Parteien sind die Parteien aus der Weimarer Republik zu vergleichen?

spd gibt es ja noch aber die damalige war ja sozialistisch und die heutige ist neoliberal. und die dnvp? zentrum? kpd?

...zur Frage

was ist Rechtskonservativ und was für eine Partei währe das zur Weimarer Republik gewesen danke im vorraus?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?