Spanier und italiener?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Spanisch und italienisch hat viele ähnliche Wörter, weil beide zu den romanischen Sprachen gehören. Das erleichtert zumindest die Verständigung.

https://de.wikipedia.org/wiki/Romanische_Sprachen

"Die Gruppe der romanischen Sprachen bietet insofern eine Besonderheit, als es sich um eine Sprachfamilie handelt, deren gemeinsame Vorläufersprache das Latein (bzw. das Vulgärlatein) war..."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Gut miteinander reden" ist vielleicht übertrieben. Aber wenn ein Spanier langsam, und was noch viel wichtiger ist: klar redet, dann ist ein Italiener durchaus in der Lage zu verstehen, um was es geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo.

Ich bin Spanier und kann das nicht so ganz bestätigen was die anderen hier sagen.

Etwas versteht man schon, aber in der gesprochenen Sprache gibt es einfach einige Unterschiede. Es sind 2 verschiedene Sprachen, die natürlich miteinander verwandt sind, aber dennoch verschieden.

Geschrieben allerdings, kann man schon mehr verstehen.

Ich habe jahrelang mit Italienern zusammen gearbeitet, wir "versuchten" oft eine anständige Kommunikation hinzubekommen auf unserer jeweiligen Landessprache und naja, ich hatte meistens wenig Ahnung davon, was sie gerade mir sagen wollten und umgekehrt. Wenn wir langsamer sprachen und das heißt jedes Wort wirklich einzeln, schon mehr, dennoch sehr mühseelig alles und am Ende waren trotzdem Fragezeichen.

Man versteht also zusammenfassend etwas aber für eine anständige Kommunikation ist es einfach zu unterschiedlich.

Außerdem gibt es ja auch noch Dialekte in den jeweiligen Sprachen. Und je nach Dialekt ist es wiederrum schwerer. Vielleicht war es auch deshalb für mich schwerer etwas zu verstehen, weil meine Kommunikationspartner Dialekt sprachen.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar, und das aus 2 Gründen: beide sind Latinos, beide Sprachen stammen vom Latein ab. Es ist also neben einer niedrigeren Sprachbarriere vor allem die kulturelle Ähnlichkeit, die es leichter machen.

Spanier verstehen Italiener und umgekehrt ... bis zu einem gewissen Prozentsatz. Allerdings gehen viele Feinheiten verloren, z.B. auch die zeitliche Einteilung usw.

Das wird wieder dadurch wettgemacht, dass beide kommunikativ und geduldig sind und sowieso die gleichen Themen haben, gerne auch mit Hand und Fuß reden und es ihnen wichtiger ist, zu kommunizieren als nun grammatikalisch richtig zu liegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RalfCanaria
01.03.2017, 09:01

Latinos...aha... :-D

0

Wenn beide sich Mühe geben. :-)

Klar ist aber, dass das Erlernen anderer romanischer Sprachen wesentlich leichter von der Hand geht, wenn man bereits eine kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?