Sollten öffentliche Verkehrsmittel kostenlos sein Erörterung ?

4 Antworten

Es hat schon Versuche in Deutschland gegeben, was aber zur Folge das Jugendliche aus Langeweile ständig hin und her gefahren sind, manch Berufstätiger fand plötzlich keinen Sitzplatz mehr, viele waren damit nicht zufrieden. Besser den ÖPNV subventionieren, aber mit einem Kostenanteil der Fahrgäste, der Missbrauch wie etwa unsinnige Fahrten verhindert.

Woher ich das weiß:Recherche

Schau mal hier, liebe Jasmin, das könnte dir in deinen Gedankengängen vielleicht helfen oder dir ein paar Impulse geben: https://www.swr.de/swr1/rp/programm/oepnv-102.html

Hier noch ein bisschen tiefer und ein paar Pros und Kontras: https://taz.de/Pro-und-Contra-kostenloser-OePNV/!5589087/

Ich war vor zwei Jahren in Estland, wo öffentlicher Verkehr zu einem Teil gänzlich kostenfrei ist. Extrem spannend - viele arme Menschen konnten sich Fahrten in die nächstgrößere Stadt leisten, was sonst kaum geht. Es bedeutet Teilhabe am Leben.

Nein: aus welchen Geldern soll das finanziert werden?
Ja: mehr Leute würden auf den ÖPNV umsteigen -> besser für das Klima

ggf Kompromiss wie zb in Augsburg: Stationen unmittelbar im Zentrum können kostenfrei gefahren werden, für die äußeren Ringe muss weiterhin gezahlt werden

Nichts ist kostenlos (außer Frühling, Herbst und so) - also ist die Frage, wer bezahlt. Wenn die Nutzer es nicht tun sollen, wer dann? Der ÖPVN wird aus öffentlichen Mitteln gesponsert, das könnte man ausbauen, das ist aber ein politisches Thema.

Was möchtest Du wissen?