Sollten Lehrer ehemalige Schüler weiterhin duzen, oder doch siezen?

Das Ergebnis basiert auf 8 Abstimmungen

Ja, das Duzen ist in diesem Fall völlig in Ordnung. 75%
Nein, aus Höflichkeit sollte man zum Sie übergehen. 25%

12 Antworten

ich denke es kommt auf die Situation an. Ich habe zum Beispiel einen lehrer, der mich seit der 5. Unterrichtet. Ich fände es total merkwürdig, wenn er plötzlich mit SIe ankommen würde.

Aber ich habe auch Lehrer, die einfach aus Prinzip SIE sagen, ob man will oder nicht.

Sowohl das Sie als auch das Du ist in Ordnung - es hat aber für beide zu gelten! Die ehemalige Lehrkraft hat also entweder das Du anzubieten, oder muss selbst zum Sie übergehen!

Du solltest keine Scheu haben, darauf hin zu weisen, dass du jetzt ebenfalls zum Du übergehst!

Nein, aus Höflichkeit sollte man zum Sie übergehen.

Ich habe stets Schülerinnen und Schüler über 16 gehabt, daher war das SIE für mich selbstverständlich; ich praktiziere es auch in diesem Forum. Auch im Umgang mit Kollegen dauerte es immer sehr lange, bis ich mich, und nicht bei jedem, zu einem DU durchringen konnte. Manche jungen Damen sprachen mich an: Ach nennen Sie mich doch nicht Frau "Müller", sonst denke ich noch, Sie meinen meine Mutter.In meiner Jugend gab es für die Anrede junger Damen noch die Anrede Fräulein, sie gilt als unemanzipiert (man sagt ja auch nicht Herrlein), eigentlich schade, denn Fräulen hatte so etwas von dem frischen unbekümmerten Charme der Jugend, doch das ist nicht das Thema.

Ich erinnere mich an die Abteilungs-Chefs meines Lehrbetriebes. Sie duzten mich mit größter Selbstverständlichkeit während meiner gesamten Lehrzeit, wie fast alle, bis auf meinen Ausbilder, der für mich wie ein Vater war und mich dennoch siezte.

Ich habe das, obwohl ich bei meiner Abschlussprüfung fast 21 war, hingenommen und mir gesgt: Lehrjahre sind keine Herrenjahre. Nur, als ich dann Ingenieur in einem Unternehmen war, das mit meinen Ex-Chefs in geschäftlichem Kontakt stand, von diesen alten Herren dann immer noch geduzt wurde, habe ich mich schon im Stillen geärgert über ein Verhalten, das man in meiner ostpreußischen Heimat pankebratschig nannte.

Ich denke aber, Sie sollten wegen des guten Verhältnisses zu Ihrer alten Lehrerin diese nicht mit einem "Bitte Herr Peanutx (:-)) und Sie" kränken. Wenige Lehrer kümmern sich noch um alles Wehweh ihrer Schüler, das wiegt unendlich schwerer als die als zu vertraulich empfundene Anrede.

Ich gehöre zu einer Generation, bei der das DU Ergebnis einer langen Freundschaft war und von dem Älteren oder Ranghöheren (ein Problem wenn dieser jünger ist) auszugehen hatte. Da ich in Kursen, Vereinen auch mit jüngeren Leuten Kontakt habe, fällt mir dieses DU recht schwer, das SIE schafft eine angenehme Distanz, ist respektvoll und keineswegs beleidigend. Ein DU kann nämlich normalerweise nicht zurückgenommen werden, ohne ein Tischtuch zu zerschneiden.

Meine alte Tante selig, die mich großgezogen hatte, pflegte es in einer Art semi-Platt auf den Punkt zu bringen: "Aus DU wird bald SU"; das muss nicht sein, aber es hat viel Wahres an sich. Ich beglückwünsche Sie jedenfalls zu Ihrer Sensibilität in einer Zeit, wo das SIE auszusterben beginnt, was ich schade, sehr schade finde. Ein DU, das für die Familie und den engsten Freundeskreis reserviert ist, schafft auch so etwas wie Nestwärme, die wir in dieser kalten Welt, wo nur noch Geld und Erfolg zählen, dringend brauchen.

Ja, das Duzen ist in diesem Fall völlig in Ordnung.

Wenn man eine gute "Beziehung" zu den Lehrern hatte und sich gut verstanden hat, finde ich das Du völlig in Ordnung. Als ich damals auf der neuen Schule war, fand ich das anfangs doch sehr gewöhnungsbedürftig, wenn man mich gesiezt hat. Ich finde es einfach angenehmer und schöner, wenn man von den ehemaligen Lehrern noch geduzt wird, weil es damals so war und es so aufeinmal etwas befremdlich wäre, wenn man plötzlich zum "Sie" übergeht. Aber das ist jedem seine Sache. Wenn der Ex-Schüler das nicht möchte, dann ist es auch in Ordung zum "Sie" überzugehen. Ich freue mich nach wie vor, wenn meine alten Lehrer mich duzen und das dürfen sie auch so lange sie wollen.

Viele Lehrer gehen schon ab Klasse 11 zum Siezen über (Vorname und 'Sie'), nach dem Schulabschluss sollten Lehrer die Schüler meiner Meinung nach siezen oder ihnen das 'Du' anbieten.

Was möchtest Du wissen?