Sollte sich der Freund an den Kosten für die Pille beteiligen?

59 Antworten

Aus dem Pillenalter bin ich zwar seit zig Jahren heraus, aber ich würde es mehr als fair finden, wenn sich der Freund an den Kosten beteiligt und der Frau zu den körperlichen auch noch die finanziellen Strapazen allein überlässt. Freunde machen es sich schon ganz schön einfach!

sollte heißen: und nicht der Frau ...

0
@critter

DH. Die körperliche Seite muss die Frau tatsächlich allein tragen!

0

Nein, natürlich nicht. Wenn denn er sich schon so oft verausgaben muß, kann er nicht auch noch dafür bezahlen.

es ist doch so wie beim Ausgehen, der Herr lädt ein oder die Damen lädt ein, es ist eigentlich egal wer die Verhütung bezahlt wenn die Ausgaben auf beiden Schultern getragen werden, das Gesamtkonzept muss stimmen, dann ist auch kein schlechtes Gefühl dabei.

Fair finde ich dass schon. Allerdings kommt es auch, wie schon von Hoppelhasi genannt, auf die finanziellen Verhältnisse an. Bei uns ist es so, dass beide studieren, und meisens zahl ich die Pille und er das meiste Essen, aber wenn einer mal knapp bei Kasse ist (durch Bücher...) springt auch der andere mal ein.

Wie in allem: Der Deal muss stimmen! Hängt Euch nicht an einem einzigen Posten auf. Seht zu, dass keine(r) das Gefühl hat, ausgenutzt zu werden oder draufzuzahlen. Es gibt noch viel anderes, was man für das gemeinsame Leben, den gemeinsamen Genuss kaufen kann oder muss, das wird ja auch nicht alles minutiös durch zwei geteilt,. Aber die Kosten für die Verhütung, die sollten in einer festen Beziehung (One-Night-Stand wäre das wohl quatsch, haste mal ne Mark...) für die gemeinsamen Kosten keinesfalls unter den Tisch fallen.

Was möchtest Du wissen?