Sollte sich der Freund an den Kosten für die Pille beteiligen?

74 Antworten

Fair finde ich dass schon. Allerdings kommt es auch, wie schon von Hoppelhasi genannt, auf die finanziellen Verhältnisse an. Bei uns ist es so, dass beide studieren, und meisens zahl ich die Pille und er das meiste Essen, aber wenn einer mal knapp bei Kasse ist (durch Bücher...) springt auch der andere mal ein.

ich bin der ansicht,dass verhütung jedermans eigener sache ist.und daher sollten die kosten auch der tragen,der verhüten möchte.bei kondome fragt man doch auch nich,ob sich die frau beteiligt.es gibt doch sicherlich andere methoden zum verhüten,die vielleicht auf dauer billiger sind?(3monatsspritze z.b.) ich musste mir auch kondome kaufen,bevor ich ein mädel kenngelernt habe.ich habe ihr dann auch nich die rechnung vorgelegt und von ihr eine teilzahlung verlangt.

also ich habe auch schon oft genug kondome gekauft, weil manN keine hatte;) 3 monatspritze kostet auch teuer und pille für 50 euro ist auch meist ne 3 monatspackung ;) da gibts auch günstigere Exemplare so btw ;) (gut finde aber auch das Verhütung immer ein Thema für 2 ist und niemals nur für einen allein)

0

Hier gehts ja nicht um die Kondome, die man sich kauft, bevor man eine Frau "aufreisst", sondern um die Verhütung in einer laufenden Beziehung. Wenn frau eine neue Beziehung anfängt, kommt sie ja auch nicht mit ihren alten Pillenrechnungen an...

0

Vielleicht sollte ich für Dich mal ein Körbchen rumgehen lassen, hab ja so ein Mitleid! :)

0

btw: Verschiedene Verhütungsmittel haben verschiedene Nebenwirkungen, das ist nicht wie beim Auto, wo man einfach nen gebrauchtes kaufen kann, um Geld zu sparen. Nur mal so nebenbei... Nicht jede Frau kann jedes Mittel vertragen.
Ansonsten stimme ich alita zu.

0

Puh. Verhütung ist jederMANNS eigene Sache hat etwas für sich. Verhütung ist Sache des-/derjenigen, der/die verhüten will, ist erklärungsbedürftig. Du als Mann willst ein Kind, ich als Frau will keins, also verhüte ich? Oder umgekehrt? Hm, ich denke, da stimmt dann grundsätzlich in der Beziehung etwas nicht. Verhütung ist meiner Meinung nach quasi selbstverständlich die Sache BEIDER .

0

Klar kann ich die Argumente verstehen, dass ja beide ihren Spass haben wollen, usw. Die sind auch wasserdicht. Ich beteilige mich auch selbst an der Pille meiner Freundin. Trotzdem finde ich es auch nur fair, wenn man gewisse Unterschiede in der Einkommenshöhe malweglässt, zwei Punkte ansprechen zu dürfen:

Was ist mit den beschwerdelindernden Wirkungen der Pille? Sollte Mann das auch bezahlen? Ich lass ja auch nicht meine Freundin meine Kopfschmerztabletten bezahlen, nur damit wir schön am Sonntag spazieren gehen können.

Was ist mit den ganzen anderen Annehmlichkeiten, die die Frauen als Selbstverständlichkeit sehen, und oft nicht selber zahlen müssen: im Club einen ausgegeben bekommen, Essen gehen, Blumen bekommen, usw... Wenn Mann da gerne immer die Hälfte erstattet haben wollte, wäre doch einiges damit kaputt, oder?

Ich stell die beiden Sachen hier einfach nur zur Diskussion. Bin mal gespannt auf die Reaktionen von der Allgemeinheit.

finde die pille sowieso als eine überteuerte erfindeung.zumal diese auch nich sicher is... mal ne ganz andere these: eine packung soll für 3monate (90tage) 50€ kosten,das sind im monat knapp 17€.davon is die frau aber nur ca.23tage trächtig und den rest hat sie eh die regel.und in den 23tagen hat sie vielleicht 10mal sex.nun rechnet das mal auf 3monate (90tage) aus,dann komm ich auf 30mal geschlechtsverkehr,bei 50€ für verhütung...das ergibnis is doch dann besser,wenn man in diesem zeitraum ne kondompackung in der apotheke (12st./7-9€) kauft.das sind dann nich mal 30€ für verhütung...ODER SEH ICH DAS FALSCH???:-)

Wenn du das ganze ökonomisch aufrollst, nicht. Ansonsten würd ich sagen: Pille ist spontaner und angenehmer. Ist aber nicht das Thema ;)

0

Also zum einen gibt es Paare, die kommen auf mehr als 10 mal pro Monat, außerdem dauert die Regel kaum 7, sondern oft nur 4-5 Tage, der wohl wichtigste Faktor aber ist, dass es beim Sex um Spaß geht und nicht um die größtmögliche Kostenersparnis! Geld ist zum Ausgeben da, und mein Sex ist das Geld jedenfalls wert. Ich hoffe für dich, dass du auch noch dahinter kommst. Allerdings schon eine Frau zum Essen einzuladen, kostet Geld. Ob du sie mit der günstigen Erbsensuppe überzeugen kannst?

0

ich würde mal sagen,daß man auch sex haben kann,wenn eine frau die regel hat.da könnte man dann auch das kondom gebrauchen.

0

Also, um deine ganze rechnung mal n bissle durcheinander zu bringen ;-) Ich zahl für ne 6 Monatspackung 48€... Ausserdem kommt noch dazu, dass die Pille auch sehr oft gegen Menstruationsbeschwerden/-schmerzen hilft und teilweise die Periode schwächer und damit kürzer macht... ;-)

0

Naja ich finde die Pille ist schon eine sehr gute Erfindung! Jeder der sie nimmt weiß genau was er(sie) will! Nämlich keine Kinder! Die kosten zu viel Geld. Da nehm ich doch lieber eine Packung Pille für 50 euro im Monat als eine Packung stress für 200 euro monatlich;)

0

Du nimmst die Pille ja nicht aus Langeweile, sondern damit ihr beide einen Schutz bei euren "Spaß" habt. Also sollte dein Freund sich auf jeden Fall daran beteiligen. Ich finde dass sich normalerweise hier eine Diskusion erübrigen sollte, schon aus Prinzip

Was möchtest Du wissen?