Meinen Freund bitten, sich an den Kosten der Pille zu beteiligen?

18 Antworten

Was aus Deiner Frage nicht hervorgeht ist, ob Ihr zusammen wohnt und er bereits alle anderen Kosten alleine trägt. Wenn ja, dann wäre zu überlegen, ob diese finanzielle Belastung Dir nicht als "ein ausnutzen" ausgelegt werden könnte, denn auch Studenten haben Möglichkeiten, nebenbei zu jobben und Geld zu verdienen. Das kommt auf Euren Beziehungsstatus an, wie lange Ihr bereits ein Paar seid und wie Ihr generell mit dem Thema Geld in Eurer Partnerschaft umgeht. Wenn Ihr erst seit einer Woche zusammen seid, wäre die Frage eher ungeschickt, außer Du bist in einer wirklichen Notlage. An so einer "Investition" solltet Ihr beide nicht sparen wollen.

Grundsätzlich sollte der Mann meiner Meinung nach für diese Kosten aufkommen, da eine ungewollte Schwangerschaft (die zwar auch mit der Pille nicht 100%ig ausgeschlossen ist) neben der emotionalen Belastung sehr viel größere Kosten für Euch beide verursachen würde.

Zu verhüten ist verantwortungsvoll. Die Verantwortung sollte aber von beiden Partnern getragen werden. Du nimmst die Hormone und damit verbundene Risiken in Kauf, er die Kosten dafür... Ist doch eine einigermaßen gerechte Lösung, ob Dein Freund aus meiner Sicht immer noch das bessere Ende dabei hat. Alles Gute. LG

Nicht ganz leicht meiner Meinung nach.

Einerseits sollten die paar Euro im Monat keine Zumutung sein, wenn er denn Geld verdient (und nicht z.B. die komplette Miete etc. zahlt - und selbst dann nicht).

Andererseits könnte er daraus auch einen Anspruch auf Sex ableiten, was problematisch sein kann.

Danach zu fragen ist sicher nicht schlecht; je nachdem, was er ansonsten so an Geld beisteuert, könnte es natürlich etwas blöd wirken.

Darauf zu bestehen und mit Sexentzug/ weniger Sex zu drohen, wenn er nichts beisteuert, ist meiner Meinung nach aber nicht ratsam.

ich meine ja, auch wenn ich eine Frau bin. Ich kenne mehrere Pärchen wo es so ist.

Das eine Paar macht es so, dass einfach mal der eine, mal der andere da Rezept einlöst und so zahlt... Die anderen bekommen dann das Geld oder verrechnen es mit anderen Sachen.

Besonders wenn du noch studierst und er schon richtig Geld verdient, dann sollte das schon drinnen sein.

Also ich sag mal so, ich bin Deutscher mit Migrationshintergrund und ich Zahl natürlich  (freiwillig)die Pille und erwarte auch nicht von meiner Freundin diese zu Zahlen. 

Also wäre definitiv aus meiner Sicht kein Problem, wenn du ihn danach fragen würdest, oder ihn gar das komplett übernehmen lassen würdest, denn immerhin *ballerst* du dich mit diesen Hormon Bomben voll, nur damit er ggf. in ruhe ..... kann. 

Gruß  

Warum ist es denn wichtig dass du nen Migrationshintergrund hast? 

0
@ZIzIZakg

Ich hab es einfach mal angegeben, kann ja nicht schaden. 

0

Puhh einfach mal fragen, wenn dich diese 13Euro im Monat so sehr belasten, dann schlag doch mal ne halbe/halbe Methode vor oder ob er sie übernehmen würde, ich glaube jetzt nicht das er da nein sagen würde.

Es ist jetzt auch nicht so ungewöhnlich, dass man mal für den Partner was kaufen geht.

Was möchtest Du wissen?