Sollte ich die Finger von einem vergebenen Mann lassen?

24 Antworten

Die Gefahr ist sehr gross, dass du irgendwann mehr fuer ihn empfindest, als dir lieb ist und dass damit ein langer Leidensweg fuer dich beginnt. Das solltest du bedenken, denn da rutscht man schneller rein, als man denkt.

Ich kenne selbst 2 Frauen, denen das so passiert ist, die Initiative ging von ihm jeweils aus. Die Frauen wollten jeweils nicht, weil er gebunden war, fanden seine Komplimente und sein Interesse aber auch durchaus schmeichelhaft. Sie waren hin und her gerissen, irgendwann kam es dann zu sexuellen Kontakten auch nach dem Motto: '"einmal ist keinmal und danach wird sein Interesse eh nachlassen und mehr kann daraus ja eh nicht werden". Es kam anders, beide verliebten sich.

Es wurde immer mal wieder ueber Trennung gesprochen von den Ehefrauen, aber das blieb dann auch bei Worten. Bei einer kam es einmal zu einer kurzen Trennung von einigen Tagen, die Ehefrau holte ihn aber wieder zurueck.

Auch wenn es bei beiden Faellen so war, dass sie am Ende ein richtiges Paar wurden, es war fuer beide ein sehr langer, sehr steiniger Weg, verbunden mit unzaehligen Trennungen, Heulkraepfen, Enttaeuschungen.

Beide kamen dann zusammen, weil sich die jeweilige Ehefrau getrennt hatte, weil es einen anderen Mann gab. Von den Maennern ging es nicht aus.

Vielleicht denkst du, Ende gut, alles gut, aber das waren bei einer Person gute 10 Jahre und im anderen Fall ganze 17 Jahre. 17 Jahre einen Mann teilen muessen, 17 Jahre darauf zu warten, ob er noch vorbei kommt oder mal wieder nicht weg konnte, ohne Nachricht von ihm, ohne nachfragen zu koennen. Angst, dass die Ehefrau mal wieder Druck macht, sich in der Nachbarschaft auf die Lauer legt, auf dem Arbeitsplatz erscheint und rumschreit. 17 Jahre nur weiter weg vom Wohnort ausgehen zu koennen und immer unter Zeitdruck. Nicht nebeneinander einschlafen zu duerfen, weil er sonst nicht zeitig nach Hause kommt. 17 Jahre immer auf Abruf, er koennte ja doch zwischendurch noch Zeit fuer sie finden.

Ich habe diese 17 Jahre bei dieser guten Freundin miterlebt und ich kann dir sagen, das goenne ich echt niemanden und das wollte ich selbst auch nie. Und am Ende der ueble Beigeschmack, dass nicht er sich getrennt  hat, sondern die Ehefrau.  

Frag ihn einfach mal, ob seine Frau von dem Kontakt mit dir weiß. Wenn nicht dann frag ihn warum er dich verheimlicht. kann er das nicht vernünftig beantworten sollte das Warnsignal genug für dich sein.

Wenn seine Frau von dir weiß, versuch dich mit ihr anzufreunden wenn du den Kontakt auf einer gesunden Ebene aufbauen willst.

Hintergrund der Vorschläge: wenn ihr als Frauen euch versteht, ist die Hemmung größer dass du Gefühle entwickelst. Eine Art Schutzmechanismus nach dem Motto "ich kann doch meiner Freundin so etwas nicht antun". bei einer "fremden" dürfte so etwas schneller passieren.

Natürlich ist das kein Allheilmittel. Du musst deine Gefühle immer wieder selber hinterfragen und prüfen. Und notfalls dich selber bewusst ausbremsen und sagen "nein ich lasse keine Liebe zu". Entgegen der Meinung vieler bin ich davon überzeugt, dass Liebe eine Entscheidung ist und man sich auch bewusst gegen Liebe zu einer Person entscheiden kann. Und ich weiß das aus eigener Erfahrung denn ich habe eine Freundin mit der ich seit über 10 Jahren Kontakt pflege, damals waren wir noch beide Singles aber wir sagten selber von Anfang an wir lassen keine Liebe zu, dazu ist unsere Freundschaft zu wertvoll als sie durch Liebeskummer zu zerstören. Und das funktioniert wunderbar, mittlerweile hat jeder seinen Partner aber unsere Freundschaft ist geblieben.

Zusammenfassung:

- Seine Beweggründe hinterfragen

- Kontakt zu seiner Frau suchen (so von ihr gewünscht)

- eigene Gefühle prüfen und in eigene Schranken verweisen

- notfalls Handbremse ziehen.

 

 

Die Hater können jetzt mit ihrem üblichen "platonische Freundschaften zwischen Mann und Frau gibt es nicht" anfangen

Wenn er bereits eine feste Freundin hast, lass die Finger davon. Ich behaupte mal, dass es zwischen Mann und Frau im Alter zwischen 18 und 50 keine reinen freundschaftlichen Beziehungen gibt, läuft immer auf Sex hinaus. Natürlich schmeichelt es einem, wenn ein Mann Interesse an einem zeigt, aber warum wohl? Damit kannst Du Dir höchstens Streß einhandeln. lg Lilo

was für Fantasien haben Männer wenn sie mit einer Frau Kontakt haben und die Frau den Mann gefällt?

Naja, die Frage ist eher ob Männer in solch' einem Fall überhaupt mit der Frau Fantasien haben. Wenn es nur sexuelle Interesse ist ....

...zur Frage

Wie das Interesse eines Online-Kontaktes wieder wecken?

Hallo!

Ich würde gerne mal eure Meinung wissen. Und zwar habe ich seit längerem Kontakt mit einem Mann über das Internet. Nun ist es so, dass das Interesse seinerseits etwas eingeschlafen ist. Ich denke mir, dass man, hätte man kein Interesse auf weiteren Kontakt mit mir, diesen ja einfach abbrechen könnte. Ich möchte den Kontakt nicht abbrechen, denn von meiner Seite aus besteht ja noch Interesse. Nur frage ich mich, warum er das quasi so nebenher laufen lässt, ohne wirklich noch großartig Interesse zu zeigen. Mir ist aufgefallen, dass ich, sobald er mir eine Nachricht schickt, ich diese relativ zügig beantworte. Meist auch recht ausführlich, was in totalem Gegensatz zu ihm steht. Er schreibt meist wenig und lässt meine Nachrichten auch auf längere Zeit unbeantwortet. Ist das vielleicht ein Fehler, immer so "greifbar" zu sein?

Ich danke euch!

...zur Frage

Ist es möglich Interesse an einem anderen Mann zu haben wenn man noch an seinen ex denkt?

Kann da Interesse bestehen wenn man sich frisch von seinem Freund getrennt hat und noch an ihn denkt (es wird aber nichts mehr zwischen uns, auch wenn ich noch oft an ihn denke). Kann man sich da in einem anderen vergucken trotz dieser Gedanken? Oder ist es nur deswegen um wo anders Trost zu bekommen?

...zur Frage

Hilfe. Ich stehe auf einen vergebenen Mann und er auf mich? Ich distanziere mich von ihm und seither möchte er meine Aufmerksamkeit nur noch mehr?

Seit drei Monaten kenne ich einen jungen Mann, mit dem ich mich über unsere Berufe unterhalten habe. Da wir gemeinsame Freunde haben, treffen wir sehr oft als eigentlich geplant, aufeinander. Auf jeden Fall ist er seit unserem Gespräch etwas nervös in meiner Nähe, findet es aber nicht schlimm wenn wir uns zufällig berühren und bewegt sich auch keine Sekunde weg von mir. Einmal ging er sehr nah hinter mir vorbei und als ich nach hinten geschaut habe ging er langsam weiter, aber sein Blick blieb auf meinem Gesicht und lächelt mich an. Immer wenn wir uns zufällig sehen, da unsere Freunde uns nicht gesagt haben das wir ich/er auch da sein wird, wird er gleich sehr nervös und berührt irgendwelche Gegenstände um sich herum und schaut mit gesenktem Kopf in meine Richtung. Wenn er hin und wieder Witze reißt dann schaut er immer in meine Richtung und wenn ich lache dann lacht er auch, wenn ich nicht lache dann tut er es auch nicht. Da ich nun seit ein paar Wochen von einem Freund von ihm weiß das er eigentlich seit mehreren Jahren eine Freundin hat, halte ich Abstand von ihm und ignoriere seine Blicke. Aber es fällt mir echt sehr schwer, da er einfach nicht aufhören kann und ich Ihn auch mag. Aber nie könnte ich was mit ihm haben wenn er vergeben ist. Was soll ich machen?

...zur Frage

Online-Kontakt meldet sich nach einem Streit nicht mehr - wie soll ich vorgehen?

Bei dem besagten Online-Kontakt handelt es sich um einen Mann, mit dem ich schon seit einiger Zeit in Kontakt stehe, und der sich nach einem Streit schon seit mehreren Tagen nicht mehr gemeldet hat, was eigentlich untypisch für ihn ist.

Melden möchte ich mich auch nicht unbedingt, da der Streit von ihm ausgegangen ist, und meine Versuche, den Streit zu schlichten, von ihm ausgeschlagen worden sind. Mein Empfinden ist, dass er keinen Kontakt mehr haben möchte.

In der Zeit vor dem Streit hatte ich jetzt auch nicht mehr wirklich das Gefühl dass er noch großartig Interesse an mir hat. Den Kontakt abbrechen wollte er auf Nachfrage auch nicht, aber mehr Interesse hat er dennoch nicht gezeigt.

Wie soll ich vorgehen?

...zur Frage

Hilfe! Ich genieße die Aufmerksamkeit von Männern (vergeben oder nicht) die sich für mich interessieren, auch wenn ich kein Interesse habe. Was soll ich tun?

Ich habe schon seit Jahren eine schlechte Macke das ich die Aufmerksamkeit von Männern die sich für mich interessieren sehr genieße, auch wenn ich eigentlich gar kein Interesse auf sexueller oder romantischer Art habe.

Ein Mann den ich seit ein paar Monaten kenne und an dem ich auch Interesse hatte, hat zum Beispiel mit mir geflirtet und mir nicht verraten das er eine Freundin hat.

Als ich es erfuhr war ich erstmal wütend und enttäuscht und es tat ihm auch wirklich leid, aber für mich kommen vergeben Männer nie in Frage.

Doch so bald er versucht hatte mir aus dem Weg zu gehen und immer schämend vor mir stand und dann gleich das weite gesucht habe, vermisste ich diese Aufmerksamkeit die er mir anfangs immer gab.

Ich weiß nicht was mit mir los ist. Ich will nichts von vergebenen Männern und will auch keinem Single Mann der sich evtl. Hoffnungen errechnet in dem er sieht das ich seine Aufmerksamkeit genieße, aber letztendlich ich nichts von denen will, verletzen.

Was soll ich tun? Und woran könnte es liegen das ich die Aufmerksamkeit so sehr genieße?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?