Smartphone für 12 Jähriges Mädchen?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Mit 12 ein Smartphone zu besitzen ist mittlerweile normal, jedoch machen viele Eltern den Fehler ihren Kindern teure Handys zu kaufen. Das Problem hierbei liegt am meisten daran, dass das Kind ohne zu "arbeiten" dann ein "Luxus"-Handy bekommt. Deswegen empfele ich für Geburtstage und auch für das erste Handy eher ein günstiges Handy. Nur ist hier das Problem das günstige Smartphones oft schneller kaputt gehen ö.ä. Ich empfele hier auf keinen Fall die Samsung Galaxy Mini oder J Reihe, auch wenn ich jetzt schon weiß dass sie oft geschrieben wird. Ein iPhone halte ich auch eher für Kritisch, besonders weil die älteren (und damit auch bezahlbaren) iPhones in einigen Jahren dann so langsamm geworden sind, dass sie unmöglich zu benutzen sind. Ich habe recht gute Erfahrungen mit einem Motorola Moto G5 ( https://www.amazon.de/dp/B06XC7BFXW/ref=cm_sw_em_r_mt_dp_EUsYzb4P5RSPP ) gemacht. Als Einsteigerhandy ist es super geeignet. 

Danke für die Empfehlung.

0

Mit 12 kann man durchaus schon ein Smartphone besitzen, wenn die Beschäftigung damit nicht Überhand nimmt. Achte darauf, dass es nicht allzu anfällig für Schäden ist. Mein Samsung Galaxy S 3 Mini musste schon einiges aushalten und das sieht man auch an den Rändern, aber der Bildschirm ist mir noch nie gesprungen.

Zudem solltest du versuchen ihren Konsum im Blick zu behalten. Einen Tarif mit nicht allzu viel Datenvolumen. Oder zu Hause, falls das geht (ich bin technisch nicht so bewandert) im WLAN Netzwerk das Passwort ändern, ist die "Handyzeit" für den Tag abgelaufen

Auf jeden Fall auch ein Anti-Viren-Programm installieren und irgendeine Kindersicherung würde ich auch empfehlen.

Hallo erstmal :)

Nun , ich persönlich denke , dass es , vor allem in der heutigen Zeit , in der Technik ein 'must-have' ist , von Vorteil wäre , das Kind damit vertraut zu machen . Es muss ja nicht unbedingt das Beste vom Besten sein. Z.B. das 'iPhone5s' - geht NICHT schnell kaputt und ist vom Preis-/Leistungswert ziemlich gut (Erfahrungsgemäß). Jedoch sollte sie sich nicht an solche Luxusgegenstände gewöhnen , da sie sonst immer mehr und mehr möchte .

Hoffe , dass ich hilfreich war

LG

Altersgerecht ist das nicht, weil sich das Gehirn noch entwickeln muss. Man hat schon in seriösen Studien nachgewiesen, dass zu viel Handynutzung (genauer: Smartphonenutzung) Kinder und Jugendliche verblödet. 

Also wäre ein ein Handy, mit dem man nur telefonieren und SMS verschicken kann, für Notfälle richtig; dagegen kein überteuertes Smartphone. 

Richtige Bücher (die aus den "Totholzmedien") und Kontakte zu echten Menschen sind viel wertvoller - und sorgen für emotionale Kompetenz, die in Schulen nicht gelehrt, aber später im Job gebraucht wird. 

Such mal auf Youtube u. a. nach "Digitale Demenz - Wie wir unsere Kinder um den Verstand bringen", ein Interview mit Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer, der sich sehr intensiv mit der Auswirkung des Gebrauchs digitaler Medien auf die geistige Entwicklung von Kindern beschäftigt. 

In Südkorea z. B. dürfen keine Handys mehr an Kinder unter 14 Jahren verkauft werden, weil die Kurzsichtigkeit extrem zugenommen hat. 

Das deckt sich mit Erkenntnisse des DLR (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt), das bei Pilotentests feststellt, dass immer mehr Jugendliche nicht räumlich sehen können. Und auch die Haptik wird durch sinnlose Wischgesten ersetzt. 

Also, erst, wenn Du ein, zwei Vorträge gesehen hast, solltest Du eine Bewertung vornehmen und dann eine Matrix aus den technischen Daten verschiedener Smartphones erstellen und eine Auswahl treffen. 

Was muss/soll/darf das Handy können? Was muss/darf/soll die Tochter gar nicht machen/sehen? Kann man bestimmte Seiten sperren oder das Handy gut absichern? Reicht nicht ein "Notruftelefon" aus? 

Zumindest sollte der Bildschirm auch kleine Schrift sehr gut darstellen und einen hohen Kontrast (wie eine Zeitung) liefern. 

Einfach einen Hersteller zu nennen, wäre jetzt aber nicht zielführend. 

Naja, heutzutage ist das schon wichtig!

Wie soll man denn mit 12 Jahren ohne Handy all seine Termine sortieren.

Die Ständige nicht-erreichbarkeit ohne Handy ist mit 12 Jahren echt stressig, da man garnicht live bei wichtigen Themen wie dem Mittagessen der anderen oder dem neuen Song des Lieblings-Interpreten sofort mitreden kann.

Mann muss warten, bis man die anderen sieht um Informationen auszutauschen, das ist rückschrittlich!

Ohne Handy ist es ausserdem viel schwerer in dem Alter zu erkennen, welche Meinung andere haben, da man diese ja garnicht in der Schule auf sozialen Medien überprüfen kann, dafür müsste man warten, bis man daheim ist.

Ohne Smartphone wärst am Ende Du dafür verantwortlich dein kind zu erziehen und ihm Fragen zu beantworten, statt des Internets....und ausserdem jammert sie ja sicherlich, wenn Sie keines bekommt, das kannst du unmöglich zulassen.

"...und wünscht sich ein Smartphone" ...mann, na, dann habt ihr aber Glück, dass sie sich kein Ponny wünscht...oder ein Einhorn...

Danke für die Antwort :)

0

Du sprichst anscheinend (genau wie ich) fließend ironisch mit einem sarkastischen Akzent. :-)

0

Was möchtest Du wissen?