Sind Tattoos im Islam Haram/ Verboten oder unerwuescht?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

dürfen muslime sich tattoos machen lassen? steht davon irgendwas ... www.gutefrage.net/.../duerfen-muslime-sich-tattoos-mache...

Nein, es ist nicht erlaubt. Durch Überlieferungen (Hadithe) weiß man, "Verflucht sind die, die tätowieren und sich tätowieren lassen und die, die Perücken (Falschhaar/Echthaar) anfertigen und tragen" (Ibn Mesud). "Was nun der Gesandte euch gibt, das nehmt; und was er euch untersagt, dessen enthaltet euch." Sure 59, Vers 7.

39

danke für die Auszeichnung

0
11

Das ist auf seine Gemeinschaft von damals bezogen. Das bedeutet nicht, dass wir zweifelhaften Überlieferungen folgen sollen! Willst du dir vielleicht auch noch einen Bart wachsen lassen oder Bilder verbieten? Na dann viel Spaß. Ach ja? Erwähnte ich das Verbot von Musik? Und das Verbot von... und das Verbot von... und...

tot umfall und noch nicht fertig sei

Wa Salam :)

Qur´an only.

1

das ist nicht verboten aber es ist besser es nicht zu machen diese tatoos kann man nicht weg machen deshalb sollte man sich dass auch gut überlegen so ein dickes fettes tatoo mitten auf dem arm sich tätowieren zu lassen es ist nicht gut als mosleme das zu tun irgendwan will man es gar nicht mehr haben und man wird das ganze leben lang unzufrieden sein

3

natürlich ist es verboten ! Piercings sind auch verboten

0

"Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete, dass der Prophet (s) sagte: "Der boese Blick ist wahr!" Und dass er die Tàtowierung verbot." (Bukhary)

"Verflucht sind die, die tättowieren und sich tättowieren lassen und die, die Perrücken (Falschhaar/Echthaar) anfertigen und tragen" (Ibn Mesud).

Sure 59.7: "Und was euch der Gesandte gibt, nehmt es: und was er euch untersagt, enthaltet euch dessen. Und fürchtet Allah; wahrlich, Allah ist streng im Strafen."

Sure 4.119: Wahrlich, ich will sie irreleiten; wahrlich, ich will eitle Wünsche in ihnen erregen; wahrlich, ich will sie aufreizen, und sie werden dem Vieh die Ohren abschneiden; wahrlich, ich will sie aufreizen, und sie werden Allahs Schöpfung verunstalten. Und wer sich Satan zum Freund nimmt statt Allah, der hat sicherlich einen offenkundigen Verlust erlitten. 120. Er gaukelt ihnen Versprechungen vor und erregt eitle Begierden in ihnen, und was Satan ihnen verspricht, ist eitel Trug.

Sure 35.5: O ihr Menschen, gewiß, Allahs Versprechen ist wahr. So soll euch das diesseitige Leben nicht täuschen, und nicht täuschen soll euch hinsichtlich Allahs der Täuscher. 6 Gewiß, der Satan ist euch ein Feind; so nehmt ihn euch zum Feind. Er ruft ja seine Anhängerschaft nur dazu auf, zu den Insassen der Feuerglut zu gehören.

Thora (Bibel - Altes Testament), 3 Mose, 19.28: "Und einen Einschnitt wegen eines Toten sollt ihr an eurem Fleisch nicht machen; und geätzte Schrift sollt ihr an euch nicht machen. Ich bin der HERR.”

Neues Testament, 1. Korinther, 6.19-20: "19 Oder wisst ihr nicht, dass euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes ist, der in euch ist und den ihr von Gott habt, und dass ihr nicht euch selbst gehört? 20 Denn ihr seid teuer erkauft; darum preist Gott mit eurem Leibe."

Al-Bukhari überliefert folgenden Hadith: 'Alqama berichtete: "'Abdullah sagte: »Allah verfluche diejenigen Frauen, die andere Frauen tätowieren, sich tätowieren lassen, ihre Augenbrauen entfernen, ihre Zähne abfeilen lassen, um deren Zwischenräume kosmetisch zu vergrößern, und dadurch Allahs Schöpfung zu ändern* pflegen!«Diese Äusserung bekam eine Frau aus dem Stamm Banu Asad zu hören, die als Umm Ya'qub bekannt war. Sie kam zu 'Abdullah und sagte:»Ich erfuhr, dass du solche und solche verflucht hattest.« Er entgegnete: »Und warum soll ich nicht diejenigen verfluchen, die der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, verflucht hatte, und dies befindet sich doch im Buche Allahs!«Die Frau erwiderte: »Ich habe alles gelesen, was sich zwischen den zwei Buchdeckeln befindet, und da fand ich nichts davon, was du sagst.«Er sagte zu ihr: »Wenn du es wirklich gelesen hättest, so hättest du das gefunden! Hast du darin folgendes nicht gelesen:"Und was euch der Gesandte gibt, das nehmet an, und was er euch untersagt, dessen enthaltet euch ... (Qur'an -Vers 59:7)"?«Sie sagte: »Doch!« Er sagte: »Er (der Prophet) hat dies doch verboten.« Die Frau hielt ihm vor: »Ich sehe, dass deine Frau dies tut!« Er sagte zu ihr: »Geh hinein und sehe selbst nach.« Da ging die Frau in sein Haus, sah nach, und fand nichts von dem, was sie erzählte. Er fuhr dann fort: »Wäre dies der Fall gewesen, so hätte ich mit ihr nichts Gemeinsames gehabt!« "

Was möchtest Du wissen?