Sind Schlager auf englisch wirklich pop songs?

5 Antworten

Es ist in der Tat schwierig, das zu beurteilen. Schlager hat ja im Deutschen auch nur die Bedeutung, dass es ein Song ist, der alle hinterm Ofen vorlockt. Ein veraltetes Wort für Hit. In deutscher Sprache gesungen, klingen auch Lady Gaga oder Lana del Ray Songs wie "Schlager". Hier ist ein Song, der auch ein Schlager sein könnte. Aber die reine Musik ist eher ähnlich an U2. Ist eben alles Geschmackssache.

https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=h6rNzdtFE5w

Schlager im klassischen Sinn nennt man auch "Easy listening music" oder bei älteren Songs "Adult standards" (Musik, die in der Regel die Generation 50+ anspricht). Dazu zählen Sänger wie z. B. Engelbert, Glen Campbell oder Roger Whittaker.

In den USA ist die Musik, die vergleichbar mit dem, was wir unter Schlager hier verstehen, vor allem die Country Musik. Aber auch manche R&B-Oldies würde ich, würden sie deutschsprachig gesungen, als Schlager bezeichnen.

Ich habe mal gehört, dass Briten oder Engländer meinten, bei ihnen gäbe es so etwas wie Schlager wie in Deutschland gar nicht. Finde ich nicht - wenn ich z. B. an Sängerinnen wie Mary Hopkin oder Clodagh Rodgers denke, dann würde ich das, was sie z. T. gesungen haben als Schlager bezeichnen. (Z. B. "Jack In The Box" von Clodagh Rodgers.)

Mir ist aufgefallen, dass einige amerikanische oder englische Popsongs, würde man sie auf deutsch singen, oder wenn sie auf deutsch gecovert wurden, Schlager wären / sind.

Ich würde auch sagen, es gibt da so etwas wie Schnittmengen, was Interpreten und deren Musik angeht, was man sowohl als Schlager als auch als Popsong bezeichnen kann. Z. B. manche Lieder von Udo Jürgens, würden sie auf englisch gesungen, wären sie Popsongs, wie z. B. "Ich weiß was ich will", aber da auf deutsch gesungen, wird es als "Schlager" bezeichnet. Auch gibt es deutschsprachige Interpreten, die sowohl dem einen Genre als auch dem anderen zuzuordnen sind:

Z. B. Interpreten wie Marianne Rosenberg oder Matthias Reim kann man als Schlagersänger aber auch als Popsänger bezeichnen, oder als Popschlagersänger. Dann gibt es deutschsprachige Interpreten, die man nicht als Popsänger o. Popinterpreten bezeichnen würde (z. B. Patrick Lindner oder die Flippers), und genauso gibt es deutschsprachige Interpreten, die man nicht als Schlagersänger bezeichnen kann (z. B. Herbert Grönemeyer, Marius Müller-Westernhagen, Udo Lindenberg, wobei letzterer ja auch Lieder gesungen hat, die man auch als Schlager bezeichnen könnte, wie z. B. "Hinter dem Horizont geht's weiter", oder "Vogel der Nacht" von Stephan Remmler ist ja auch ein Schlager, auch wenn man Remmler nicht als Schlagersänger bezeichnen würde.)

Schlager und Pop, diese Begriffe schwimmen teilweise ineinander.

Eigentlich ist Schlager gar keine wirkliche Musikrichtung sondern das deutsche Wort für "Hit". Allgemein könnte man aber sagen, dass Schlager sehr eingängige Melodien, oftmals mit einfachen oder sentimentalen Texten sind. Und es gibt Rockschlager, Popschlager, volkstümlichen Schlager.

Letztlich denke ich, dass viele Lieder in den Charts Schlager sind, aber man sie als solche nicht bezeichnet, weil dem Begriff Schlager in Deutschland etwas negatives, antiquiertes anhaftet und viele Leute sich davon distanzieren wollen. Ich persönlich habe kein Problem mit diesem Wort.

Vor 30 Jahren, als Nena bekannt wurde, wurde sie in den Medien z. T. auch als "Schlagersängerin" bezeichnet. Heute würde niemand mehr Nena als "Schlagersängerin" bezeichnen.

Was möchtest Du wissen?