Sind ruhige Menschen für den Großteil eher weniger interessant?

10 Antworten

Ruhige Menschen sind für den Großteil uninteressant. Das stimmt. Das erlebe ich selbst immer wieder. Es sei denn, sie entdecken zufällig etwas interessantes, dann bemerken sie einen plötzlich und man wird (auf kurzer Dauer) interessant.

Gestern z.B. Hatte ich bei einer Sitzung skizziert und plötzlich wollte jeder von mir gezeichnet werden. :')

Logisch, dass ruhige mit Selbstbewusstsein nicht so gut ankommen wie Egoschau und Schein. Menschen haben alle ein Ego und freuen sich an Egopolitur.

Das Selbstbewusstsein hat Chancen wenn es um Geduld und Können geht. Wenn die Egos nach viel schauspielern gegangen sind, weil sie das Problem nicht lösen konnten, kommt das Selbst aus der Ecke hervor, schaut und löst das Problem ganz in Ruhe.

Da die meisten aber Egos sind, im Rudel stark, wird Selbst nicht gerne gesehen.

Das ist kurz und grass erklärt.

Ruhige Menschen sind für mich eher interessanter als die, die immer im Mittelpunkt stehen wollen. Introvertierte Menschen sind meist reflektierter und distanzierter gegenüber anderes, meiner Erfahrung nach.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

In der heutigen Gesellschaft ist es nicht unbedingt schlimm introvertiert zu sein,aber es kommt drauf an,welches Umfeld man hat und wie man sonst so drauf ist. Meistens werden sie aber in der Freunde Wahl benachteiligt .

Nein ich finde nicht ruhige menschen sind manchmal interessanter weil man mit solchen Personen reden will und sachen aus ihnen herauskitzeln will

Was möchtest Du wissen?