Sind Pommes aus dem Backofen ungesund?

6 Antworten

Hängt davon ab, was du mit "ungesund" meinst.

Pommes Frites haben immer viele Kohlehydrate und wenig anderes, das finden manche schon ungesund... ist halt eine "Kalorienbombe".

Davon abgesehen: Wenn man richtig frittiert, sind sie in der Fritteuse sogar besser, weil sich die Poren der Kartoffelstifte schneller schließen und eben weniger Fett einzieht! Das geht im Backofen so nicht - die Backofenpommes sind vorfrittiert, kommen mit einer Fettschicht, und die zieht dann langsam ein.

Aber für gute Pommes muß man sich schon die Mühe machen, sich drum zu kümmern - vernünftige Fritteuse, richtige Fett-Temperatur, und nicht zuviele Pommes auf einmal hineingeben, damit die Temperatur nicht zu stark absackt.

Und das Fett sollte nicht alt & versifft sein... das wäre wirklich mal ungesund, und das ist auch das Problem an "Frittenbudenfritten". Wenn da unten im Fett tiefschwarze Krümel womöglich seit Tagen (oder länger, igitt) vor sich hinschmoren, dann geben sie ernsthaft ungesunde Zersetzungsstoffe ab.

Kommt bei heimischem Backofen oder Fritteuser aber nicht vor, weil du die sicher doch gut sauberhältst...! ;) Dann schmecken die nämlich auch richtig!

Nein. Die aus der Friteuse sind nur dann fettig, wenn die Temperatur des Öls erheblich zu niedrig ist. Also bei FALSCHER Zubereitung.

Ja die müssten besser sein! Du musst einfach Sparsam sein mit dem Öl. :)

Unglaublich fettig ist bestimmt übertrieben oder du machst etwas falsch. Ob Backofen oder Fritteuse ist egal. Hauptsache sie werden nicht zu dunkel (Acrylamin).

Pommes aus dem Backofen sind gesünder als andere, da, wie du schon richtig sagtest, kein Fett dazugegeben wird.

Da wird reichlich Fett dazugegeben, nur halt vorher beim vorfrittieren.

1

Was möchtest Du wissen?