Sind Hörige und Leibeigene dasselbe?

3 Antworten

Die Begriffe Hörige und Leibeigne sind nur ähnlich, bezeichnen aber nicht genau das Gleiche.

Leibeigene waren zu Abgaben und Dienstleistungen (Fron) verpflichtet. Ihre Abhängigkeit war personengebunden. Sie hatten keine völlige Freizügigkeit und konnten nur mit Erlaubnis ihrer Herren heiraten. Die Formen der Leibeigenschaft waren unterschiedlich scharf (in der härtesten Form als Erbuntertänigkeit der antiken Sklaverei sehr ähnlich). Die Institution der Leibeigenschaft gab es auch noch nach dem Mittelalter. Sie wurde in den einzelnen Ländern zu unterschiedlichen Zeiten abgeschafft.

Im russischen Zarenreich waren Leibeigene beinahe Eigentum ihrer Herren. Sie konnten als „Seelen“ verkauft werden. Erst im 19. Jahrhundert begann eine Bauernbefreiung, die aber bis 1917 nicht ganz vollendet war.

Hörige waren nicht völlig leibeigen, aber auch keine Freien. Der Rechtsbegriff ist nicht sehr scharf definiert, drückt aber aus, dass sie auf jemand hören müssen. Hörige standen in Abhängigkeit von einem Grundherrn. Ihre Abhängigkeit war gutsgebunden. Sie waren ebenfalls zu Abgaben und Dienstleistungen verpflichtet. Sie waren Beschränkungen unterworfen. Sie durften bewegliches Eigentum besitzen, aber keine Grund und Boden erwerben. Sie unterstanden der Gerichtsbarkeit der Grundbesitzers. Hörige waren an das Land gebunden, das sie bewirtschafteten. Ihre Kinder erbten die Hörigkeit.

leibeigene habn kein eigentum, sie gehören ihrem herrn und müssen seine güter bearbeiten.

hörige haben ihren besitz einem territorialherrn gegeben, aber dürfen trotzdem dort leben und arbeiten, müssen aber abgaben entrichten und manchmal arbeitsdienste leisten

Leibeigene waren sowas wie Sklaven, also das Eigentum ihres Herrn und Hörige, waren zwar freie Landbesitzer, die jedoch auf Ihren Herrn (Fürst oder ähnl.) "hören" mußten, also für Ihn arbeiten und einen Teil Ihres Verdienstes an Ihn abgeben mußten. - Ich hoffe, man versteht es so...

Grundherrschaft begriffe hilfe?

Hey Leute,
bald schreibe ich eine Arbeit aus Geschichte und einer der Themen ist die Grundherrschaft.Bei dem Thema gibt es sehr viele begriffe die ich nicht verstehe hier sind sie: Grundherr,Leibeigene,Grundholden/hörige,Meier,hufe und Abgaben.
Ich wäre euch wirklich dankbar wenn ihr mir die begriffe erklären könntet

...zur Frage

Warum übergaben die Bauern ihren Grudherrn im Mittelalter das Land oder bzw. warum schließten sich ihm an?Und warum bezahlten die Bauern abgaben?

Wie war denn der Prozess?War es am Anfang das and der Bauern oder die des Grundherrn?Ich brauche diese Information,da ich mich auf die nächsten Geschichtsstunden vorbereiten will?

...zur Frage

Bauern im Mittelalter

Warum waren die Bauern im Mittelalter Selbstversorger ?!

...zur Frage

Warum waren eigentlich Bauern im Mittelalter nicht frei , sondern leibeigene der grundherren?

Warum waren eigentlich Bauern im Mittelalter nicht frei , sondern leibeigene der grundherren?

...zur Frage

(Mittelalter) Wohnten nur hörige Bauern in Häuser in der Stadt, oder auch freie Bauern?

...zur Frage

Wo findet man Informationen über den Alltag während den Kreuzzügen?

Wir haben heute die Themen für die Referate festgelegt und da ich der letzte in der Namensliste bin,durfte ich mal wieder nicht wählen. Mein Thema: Alltag während den Kreuzzügen

Aber ich weiß nicht wie ich Informationen darüber finden soll.Es gibt zwar einige Einträge über das Leben der Bauern im Mittelalter ,sonst habe ich aber nichts gefunden.Gibt es Informationen über dieses Thema und wenn nein,über was soll ich dann bitte mein Referat halten?

Im Voraus schon mal Danke für eure Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?