Sind die Amerikaner netter als wir Deutschen?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Amerikaner sind erstmal Menschen und jeder Mensch ist anders. Kann man also nicht generell sagen.

Es gibt schon kulturelle Tendenzen, denn in jeder Kultur gibt's bestimmte Umgangsnormen, Lebenseinstellungen, etc. Und da hab ich bei den Amis, die ich bisher getroffen habe, die Erfahrung gemacht, dass sie...

  • schon durch den "normalen" Sprachgebrauch freundlicher wirken (auch wenn z.B. das "How are you doing?" nicht wirklich einen genauen Zustandsbericht deiner Psyche erreichen will, sondern oft nur Floskel ist, erzeugt es eine freundliche Atmosphäre...ist da was falsch dran? Ich denke nein.)
  • oft viel unverzagter mit Leuten in Kontakt treten, sie einfach anquatschen über irgendein Smalltalkthema (sehen einige als oberflächlich an, aber warum muss man Leute immer nur über Rilke oder Schopenhauer anquatschen? Es fällt einem kein Zacken aus der Krone, einfach mal so miteinander zu quatschen - man kann ja später noch zu Rilke schwenken ;))
  • auch einfach mal das wildfremde Gegenüber anlächeln oder ihm nett zunicken (ja, da kommt oft auch wieder der Vorwurf "oh, wie oberflächlich und unehrlich" - warum eigentlich? Was ist daran oberflächlich und unehrlich, einfach mal grundlos nett zu sein? Und was ist daran edel, tiefsinning und ehrlich, grundlos grummelig zu sein? ;))
  • eben nett sind, aber das nicht gleich heißt, dass sie ein Leben lang nun beste Freunde sein wollen (das verwechseln viele und brandmarken es darum dann als "unehrlich" - es ist genausowenig unehrlich von Deutschen, jemanden grummelnd links liegen zu lassen, obwohl man vielleicht Freunde sein könnte)
  • bei kontroversen Themen (Politik, Todesstrafe, Waffengesetze, etc. - möglichst nie in den USA ansprechen, führt oft zu nichts) können einige Amis aber auch auf völlig stur stellen und hören dann auch nicht mehr wirklich zu.
  • im Straßenverkehr ist allein durch das rigide Tempolimit schon mehr Nettigkeit auf der Straße (keine Drängler - auch, weil man links und rechts überholen darf)...gut, in New York o.ä. geht's auch mal rüde zu.

Wie gesagt, das sind nur Tendenzen und Beobachtungen meinerseits. Letztendlich ist jeder Mensch ein Individuum.

user8743 26.08.2010, 22:04

DH bis auf den letzten Punkt. Von wegen Drängler, bist Du schon mal auf der SR666 hinter einem uralten Navajo Pickup, der mit 40mph dahinschleicht, gesessen? ;o)

Übrigens darf man in den USA eigentlich nicht rechts überholen, auch wenn das alle machen.

0
kelloknippla 26.08.2010, 22:22
@user8743

Okay, ich korrigiere: keine Hochgeschwindigkeitsdrängler. ;) Und in Georgia war Rechtsüberholen definitiv erlaubt (äh...hat man mir gesagt...und ich wurde die ganzen Jahre nicht angehalten ;)).

0

Ich bin eigentlich eine strenge Verfechterin der Aussage, dass man Leute nicht über einen Kamm scheren darf. Allerdings, habe ich auch fast 20 Jahre in den USA gelebt und ich finde die Amerikaner sind persönlicher und um Längen auf Fremde zugehender als wir das üblicherweise in Deutschland sind. In meiner Anfangszeit hatte ich nebst großem Heimweh auch logischerweise immense Sprachprobleme, nichtsdestotrotz kann ich nur positiv berichten, dass man eine Engelsgeduld mit mir hatte, ich nirgends je dafür "angemacht" worden bin die Sprache noch nicht so gut zu beherrschen, konträr hat man mir immer freundlich entgegengeblickt war interessiert an meiner Herkunft etc. Leider empfand ich das nicht mal ansatzweise, als ich vor einigen Jahren nach Deutschland zurücksiedelte so... das ist aber wie gesagt ein persönlicher Erfahrungswert... den ich hier weitergeben...Alles Gute

Auf jeden Fall! Sie sind bei jedem militärischen Einmarsch in andere Länder stets bester Laune. Die föhliche Art ist einfach nicht zu schlagen! Wir Deutsche sind da immer viel zu ernst und miesepetrig.

Ich glaube das kann man genauso wenig auf die Allgemeinheit ausdehnen wie dass alle Deutschen blond sind und Lederhosen tragen. Vermutlich gibt es in jeder Bevölkerungsgruppe welche die in die eine und welche die in die andere Richtung tendieren. Allerdings habe ich meine Zweifel ob sie höflicher sind - und ob das, was wir als nett empfinden wirklich immer ehrlich ist. Aber das sind doch alles Stereotypen

AliceRoseCullen 25.08.2010, 07:53

nicht die deutschen tragen lederhosen sondern die bayern!!!

0
nadine120785 25.08.2010, 08:00
@AliceRoseCullen

das stimmt auch nicht - und meinst du die im Ausland unterscheiden uns noch nach Bundesländern

0

man kann das natürlich nicht pauschal sagen.

aber: die amerikaner sind fremden gegenüber auf jeden fall freundlicher und hilfsbereiter.

sie sind disziplinierter im straßenverkehr und rücksichtsvoller.

diese erfahrung habe ich immer wieder in den USA machen können.

Je freundlicher, desto mehr Trinkgeld. Kann man von Deutschland nicht grad behaupten.

Es gibt diese Amerikaner und jene Amerikaner. Genauso wie bei den Deutschen. es gibt höfliche und unhöfliche.

Das kommt ganz allein auf die Person an

das kann man nicht pauschalieren.

jain...sie sind vllt. freundlicher aber auch ungesittet...naja...nicht alle aber viele ;)

ne nich uns deutschen gegenüber

in jedem land gibts nette und böse menschen

Was möchtest Du wissen?