akzeptiere es...wenn sie so drauf ist, dann hat sie dir damit vielleicht sogar einen Gefallen getan.

Aber im Ernst: So sind nicht alle Borderliner (da brech ich mal eine Lanze als selbst betroffene und glücklich verheiratete Borderlinerin für)

...zur Antwort

Keine Lust (mehr) auf arbeiten...

Ich bin Baujahr 1984 und gehe seit 12 Jahren arbeiten....regelmässig ohne Unterbrechungen. Mittlerweile bin ich an einem Punkt angekommen,wo ich einfach keine Lust mehr habe zu arbeiten. Ich bin meistens sechs Tage die Woche arbeiten und trotzdem Mitte des Monats "pleite" :) . Ich bin mal gerne arbeiten gegangen,bin ja auch jetzt noch fleissig,aber es verbittert mich das ich durch das viele arbeiten kaum Freunde,wenig Freizeit und wenig Ausgleich habe. Besteht das Leben nur aus arbeiten? Ich war jahrelang Soldat,immer unterwegs....Liebe und Freunde auf der Strecke geblieben....im Einzelhandel gelernt....bis 20 Uhr im Laden gestanden....jetzt wieder 6 Tage die Woche....eigentlich kann ich es mir mit meinen 28 Jahren gar nicht erlauben an Familie und Kinder zu denken....viel Arbeit,für wenig Geld. Mich regt es auf wenn meine Facebookfreunde posten "So jetzt erstmal in die Stadt ein leckeres Eis essen"....wir sprechen von der Selbstverwirklichung des Menschen durch Arbeit...Anerkennung in der Gesellschaft. Natürlich kann es nicht das Ziel sein ein lebenlang von Hartz IV zu leben,aber ich stelle mir immer die Frage,diese Menschen leben auch...und haben noch Zeit.

Natürlich werde ich nicht meine Arbeit aufgeben,aber hasst ihr eure Arbeit auch manchmal genauso wie ich? Habt Ihr auch den Drang nach Freiheit...Loyalität unter den Menschen...Warmherzigkeit und keine Gleichgültigkeit. Gibt es später überhaupt noch die Rente? Kippe ich mit 55 Jahren tot um und Vater Staat lacht sich kaputt... ?

Carpe Diem....Nutze den Tag....lebe in der Gegenwart und genieße jeden Tag als ob es dein letzter ist....tut mir leid aber mit arbeiten gehen,geht das nicht....wer denkt genauso?

Bitte nicht falsch verstehen,ich bin im Beschäftigungsverhältnis,aber mein Körper und Geist rufen nach einer Pause....

...zur Frage

kommt mir bekannt vor...Lösung: mach was anderes...hat bei mir ganz toll funktioniert. Wie heißt der Spruch so schön: Man kan leben um zu arbeiten oder Arbeiten um zu leben...ich tue lieber letzteres und werde dafür halbwegs vernünftig bezahlt...und das war es mir wert ein paar Jahre lang noch weniger zu verdienen um was neues zu lernen...gibt es nichts, was du lieber tun würdest?

...zur Antwort

ich glaube, in der Probezeit kannst du (jenachdem wie lange die Ampel schon rot war) damit rechnen nochmal an ein paar Tests teilzunehmen...und wenn du so müde autofährst, dass du rote Ampeln übersiehst ist das auch gar nicht so verkehrt, weil dann ist dein Verhalten nicht nur für dich lebensgefährlich...

...zur Antwort

Bei Anorexia nervosa werden gewisse Botenstoffe losgeschickt, die den Bewegungsdrang bestärken (zusätzlich zu dem Wunsch der/des Betroffenen noch mehr abzunehmen). Diese Stoffe hatten früher den Hintergrund (und auch heute), dass sich ein Mensch / Tier sich aufrafft auf Beutesuche/Essensuche zu gehen, auch wenn er bereits völlig ausgezehrt ist...ist sozusagen ein puschen des Körpers. Viele Magersüchtige wandeln dies in eine regelrechte Sportorgie um...sozusagen kann eine "Sportsucht" auch eine Begleiterscheinung einer Anorexie sein - mediziner sprechen dann auch von einem extremen Bewegungsdrang.

...zur Antwort

auf jeden Fall, wieviel sie an dem Tag gegessen haben..und das Gewicht ist auch nicht ganz unwichtig. Jenachdem kann man dann den Rest des Beitrages anhand der beiden vorangenannten Punkte erahnen...

Jetzt mal im ernst: Denken wir hier nicht etwas in Stereotypen? Eine Magersüchtige hat diese oder jenes zu schreiben...

Ich war selbst mehrere Jahre lang magersüchtig - und mein Tagebuch ist halbwegs normal. Gut gelegentliche Hasstiraden gegen den Rest der Welt, aber ich glaube die sind bei Teenagern normal. Manchmal vielleicht auch noch etwas a la " Ich versteh mich selber nicht" oder "Warum versteht mich keiner". Vielleicht auch manchmal, was einem gerade fehlt...aber ich glaube nicht, dass es eine feste Regel gibt, was in so einem Tagebuch drinstehen muss. Wie gesagt: In dem was man da reinschreibt ist man relativ frei und oft soll/muss man im Rahmen einer Therapie sogar Tagebuch schreiben und da stehen dann bestimmt wieder ander sachen drin wie in einem Tagebuch von jemandem der seine Essstörung mag bzw. nicht mag. Es ist nämlich auch nicht jede Magersüchtige gleich Pro-Ana...

...zur Antwort

Ich kann mich bei Alice im Hungerland anschließen...ist ein wirklich klasse Buch (zumindest dann, wenn man nicht auf die Idee kommt das gleiche zu tun, wie in dem Buch beschrieben wird...ist schon ein bisschen triggernd). Was ich auch nicht schlecht fand war "Engel haben keinen Hunger"...ist allerdings ein Buch ohne Happyend (allerdings ebenfalls Realtätsnah, da tatsächlich passiert)

...zur Antwort

nein, der Herr von der GEZ wird dich nicht ummelden - die lesen gelegentlich einfach auch nur Klingelschilder. Und die GEZ ist nur eine Anstalt des öffentlichen Rechts - mit der Stadtverwaltung haben die rein gar nichts zu tun. Du wirst dich also wohl oder übel noch ummeldne müssen.

...zur Antwort

Also, wenn ich mir die Übersetzung ansehe wäre es nicht meine erste Wahl...wir hatten bei unserer Hochzeit Annies Song von John Denver...kam klasse an! War allerdings ein Duett...da passt dann auch der Text und selbst der Pfarrer war begeistert (allerdings hat er während dem Gottesdienst gefragt, ob es von John Lennon ist...naja...). -> ich finde es auch jetzt noch schön http://www.youtube.com/watch?v=rp2Jn5ttlac

Allerdings braucht man für die meisten Sachen in der Richtung (damit es wirkt) zumindest eine musikalische Begleitung..hast du jemanden der Gitarre etc. spielen kann (Geige ist für viele Lieder auch schön)...

Was ich auch schon bei Hochzeiten gehört habe ist Nothing Else Matters von Metallica und das Beste von Silbermond...es gibt noch einige andere Lieder dich ich gehört habe, aber nicht immer ganz passend fand - dazu gehört z.B. Amazing Graze...ich finde, man sollte sich vorher immer mal die Übersetzung ansehen...

...zur Antwort

Vermutlich sollte man schon auch etwas spielen können...denn nur wenn man auchmal den richtigen Ton fiedeln kann, kann man feststellen ob an der Geige etwas nicht stimmt bzw. nachgebessert werden muss. Vermutlich muss man kein Meister sein, aber recht gute Grundkenntnisse werden das ganze schon erleichtern...und das Gehör muss im übrigen auch gut sein!!

...zur Antwort