Sind 3000 Euro netto im Monat gut?

11 Antworten

Netto Gehälter sind schwer vergleichbar, da sie von vielen Faktoren abhängen. Sofern du uns nicht noch Steuerklasse, Art der Krankenversicherung, Kirchensteuer ja/Nein usw verrätst, kann man es nicht komplett beurteilen. Gebe zukünftig also lieber den brutto Wert an.

Davon mal abgesehen liegst du mit 3.000€ netto deutlich über dem Medianeinkommen.

Es ist nun kein Top Gehalt, aber deutlich mehr als viele in ihrem Arbeitsleben verdienen werden. Gut ist es daher auf jeden Fall.

Es gibt viele Arbeitnehmer ,vorallem in sog.Niedriglohnsektor die deutlich unter 3K verdienen, bzw.auf 3000 € brutto mit 2 Monatseinkommen kommen unabhängig ob Netto oder Brutto.

Ich für meinen Teil finde 3K ebenfalls unabhängig ob Netto oder Brutto sehr ordentlich wäre es Brutto würde nach den relevanten Steuerlichen und Sozialen Abzügen ~1970€ Netto verbleiben wenn es mit Stkl 1 für Singles berechnet wird.

Nach meinen privaten Abzügen von Miete etc. würden ~1250€ bleiben die ich noch für Nahrungsmittel,Drogerie,Freizeit zur freien Verfügung hätte.

Das gehört schon zu den höheren Gehaltsklassen. Das ist mit sicherheit deutlich höher als der Median. Fälschlicherweise wird ja immer ein nichts aussagendes "Durchschnittsgehalt" als Vergleich gezogen. Aber das ist statistisch natürlich nur dumm. Die meisten verdienen trotzdem weniger.

Nun der Medien für Alleinlebende liegt bei 1.630 Euro. Mit 3.440 Euro zählt man in Statistiken und co. als Oberschicht bzw. quasi als reich mit rein. Also ja so deutlich über dem Mittel würde ich definitiv als gut bezeichnen.

Median sollte das natürlich heißen.

0

Auf unsere Verhältnisse in Deutschland oder Europa bezogen sind 3000 Euro Nettoeinkommen im Monat durchaus als "gut" zu bezeichnen.

Viele Menschen müssen mit der Hälfte oder noch weniger auskommen.

Was möchtest Du wissen?