Sieht man die riesigen Plastikinseln auf Googleearth?

4 Antworten

Hej arcanis,

wenn Du bei Google die Begriffskombination "google maps great pacific garbage patch" eingibst, findet sich im Text unter dem 4. Link (https://maps.google.com ...) u. a. der Hinweis "We are sorry, but we don't have maps at this zoom level for this region", also genau das, was @unlocker Dir schon vor neun Stunden geantwortet hat.

Eine ausführlicher Erklärung findest Du hier:

searchengineland.com/great-pacific-garbage-patch-on-google-earth-21333

Falls Du Dir Bilder von dem o. a. Gebiet dennoch einmal auf Google Maps anschauen möchtest, bitte schön:

atlasobscura.com/places/north-atlantic-garbage-patch

Unten auf dieser Seite findest Du eine Google Map, darin rot markiert eine Meßstation im o. a. Gebiet auf SSW zu den Bermudas. Oben rechts umschalten auf Satellit und dann schrittweise reinzoomen. Du wirst sehen, dass recht schnell die Meldung erscheint: "Leider sind hier keine BIlder verfügbar."

Liebe Grüße

Achim

die Bilder sind nicht so hochauflösend, vor allem dort wo es sonst nichts zu sehen gibt. Die Teile schwimmen ja auch einzeln herum, aber viele auf einer riesigen Fläche

Die liegen (schwimmen) knapp unter der Meeresoberfläche. Und es sind auch keine Inseln wie man die so kennt, sondern zusammenhängende diverse Plastikteile, die so im Meer treiben.

Kannst ja mal auf Suche gehen ;)

Nein die Inseln wird man nicht sehen. Da die 1. nicht so hyper groß sind... Die haben schon ein gewissen Durchmesser, aber nicht so krass. Aber da die Bilder vom Ozean nicht so genau sind wie die von Google am Land wird es nicht möglich sein diese Inseln zu erkennen. Es kann vielleicht sein das irgendwo etwas grob zu erkennen ist. Aber eher nicht außerdem sind die Bilder von Google Earth relativ alt.

Was möchtest Du wissen?