Sie hat vor drei Wochen den Kontakt abgebrochen wegen ihrer Bindungsangst, was kann ich tun (Achtung etwas längerer Text)?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich glaube, dass ich an deiner Stelle die Geschichte nicht veröffentlichen würde. Behalte sie noch für dich. Vielleicht ergibt sich irgendwann einmal die Möglichkeit, sie ihr zu zeigen - aber dann musst du dir auch sicher sein, dass sie bereit für eine Beziehung ist. Denn so etwas löst nur noch mehr Druck auf sie aus. Und wenn du Pech hast, ist sie dann schneller weg, als du bis 10 zählen kannst. Ich spreche da aus eigener Erfahrung... ;-)

Wenn sie Bindungsangst hat, solltest du zuerst auf freundschaftlicher Basis versuchen, herauszufinden, warum das so ist. Hat zum Beispiel ihr Vater die Familie verlassen oder leben ihre Eltern getrennt oder hat sie eine andere Art von Verlust erlitten (Tod oder Trennung von einem Freund/einer Freundin)?

Früher dachte ich immer, es wären eher die Jungs, die keine Bindung eingehen möchten, aber inzwischen denke ich anders. Frauen sind sehr emotional, und wenn sie eine Sache noch nicht überwunden haben, verfolgt sie das womöglich das ganze Leben.

Was ich sagen wollte: gehe auf sie zu und biete ihr zuerst einmal deine Freundschaft an - ganz ohne Druck und ohne küssen oder ähnliches. Wenn sie dann so viel Vertrauen zu dir aufbringt, dass sie dir freiwillig alles über ihre Ängste erzählt, dann hast du schon einen riesigen Schritt geschafft. Menschen mit Bindungsangst brauchen viel Zeit, um sich ihrer Gefühle wirklich klar zu werden - sie sich selbst einzugestehen. Gib ihr die Zeit dafür - und wer weiß, vielleicht baut ihr euch ja damit auch eine engere Beziehung auf.

Aber zuerst muss sie dir vertrauen - das ist das A und O - vorallem bei Menschen mit Bindungsangst. Sie muss sicher sein, dass du sie nicht verlässt, wenn es mal holprig zugeht...

In diesem Sinne - viel Glück! ;-)

Naja, die freundschaftliche Ebene hatten wir eigentlich vier Wochen lang und sie erzählte mir auch davon, was ihr schon alles widerfahren ist und ich denke auch, das ich die Ursachen, für ihre Bindungsangst kenne. Wir lagen oft bis nachts zusammen bei mir im Bett und sie redete sich viel von der Seele und ich hörte ihr zu und gab Ratschläge. Zudem meinte sie, sie wüsste nicht, wann sie sich das letze mal so fallen lassen konnte...

Und nein, ich hab auch nichts in Bezug Vertrauen gemacht, was sie verletzt haben könnte. Den einzigen Fehler den ich machte, war sie eben bedrängt zu haben, also darum könnte es eigentlich nicht daran liegen...

Aber trotzdem, vielen lieben Dank für den Rat :).

0
@Angelwithwings

Sehr gut, dann hat sie ja schon Vertrauen zu dir gefasst. Wenn du ihr jetzt noch Zeit gibst und ihr einfach zeigst, dass du für sie da bist - ohne sie zu bedrängen - dann sehe ich echte Chancen für euch. ;-)

1
@Angelwithwings

Du solltest ihr soviel Zeit geben, bis sie von sich aus auf dich zukommt. Alles andere wäre in dieser Situation falsch. Deine Geduld wird sich auszahlen, glaub mir. Und wenn sie dir wirklich so viel bedeutet, wie du sagst, dann solltest du dies auch aufbringen. Das Ergebnis wird dich sicherlich positiv überraschen.

Ich finde es schön, dass du ihr ein guter Freund bist. Das ist verdammt wichtig!

Und ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass alles gut wird. ;-)

1
@FreakyTina2017

Wie du es ihr zeigen kannst? Genau so: Indem du für sie ein echter Freund bist, dem sie vertrauen kann. Höre ihr zu und sei für sie da.

1
@FreakyTina2017

Nur wie wenn sie den Kontakt abgebrochen hat :/.

Wie siehst du das denn mit der Geschichte bzw dem Anschreiben über SMS?

Zu bedrängend? Oder nh gute Idee?:)

0
@Angelwithwings

Upps das mit der SMS hattest du ja eigentlich schon beantwortet, also hat sich die Frage schonmal erledigt.

0
@Angelwithwings

Nur noch eine Sache, bevor ich dich endlich in Ruhe lasse ;D.

Wie lange sollte ich darauf warten, das sie auf mich zu kommt? Bzw. was schätzt du, nach welcher Zeit es sich eigentlich nicht mehr lohnt auf eine Nachricht zu hoffen?

Und sollte ich mich nach ner bestimmten Zeit melden, wenn von ihr nichts kommen sollte?

& sorry, das ich dich so mit fragen bombardier 😮😅.

0
@FreakyTina2017

Sorry, ich sehe gerade, das hattest du ja schon geschrieben: 3 Wochen also. Da wird es Zeit, dass du wieder mal aktiv wirst. Du könntest ihr vielleicht ein lustiges Video per Whatsapp schicken und ganz unverfänglich fragen, wie es ihr geht.

0
@FreakyTina2017

Naja sie schrieb bei WhatsApp wirklich nh ziemlich krasse Nachricht also schrieb ich soll sie in Ruhe lassen und nicht Mal mehr überhaupt an sie denken. Und hat mich geblockt.

Dann hatte ich ihr nh SMS geschrieben ja und ihr erklärt warum ich gekommen bin und Gesagt ich lass sie Danach auch in Ruhe, wenn sie das wirklich will und nicht antworten wird und dann hat sie natürlich auch nicht geantwortet.

Seitdem herrscht Funkstille..

Also geht ein unverfängliches Video nicht so einfach..

Ich verstehe das alles immernoch nicht. Von ,,du bist ein Schatz lass Telefonieren" wurde ich ganz plötzlich zu eine r Person, zu der sie kein Kontakt mehr haben will.

0
@Angelwithwings

Das tut mir leid! Ich kann ihre extreme Reaktion nicht ganz nachvollziehen, hattet ihr eine Auseinandersetzung davor?

0

Meine überhaupt erste Freundin war damals genau so und dazu noch depressiv.

Das kam dann ungefähr so wie bei dir, dass sie sich von einem Tag auf den anderen nicht mehr meldete.

Ich hatte natürlich nachgehakt und sie sagte, dass sie mir schreiben würde.

Wir als Typen, die dann tagelang grübeln, sehen in so einer Aussage natürlich nur das Negative.
''Warum schreibt sie mir nicht jetzt?''
''Hat sie morgen noch die selben Gefühle?''

Und dann noch solche Sachen a la Emojis in den Nachrichten und wie diese zu deuten wären.

Wir interpretieren einfach viel zu viel hinein.

Am Ende kam sie dann 3 Wochen später auf mich zu und bei ihr war alles beim alten, musste halt nur etwas mit sich kämpfen (gegen Depression oder was auch immer).

Auch wenn sie uns damit fertig machen, meinen sie es ja nicht unbedingt böse, auch wenn wir das glauben.

Gehe einfach etwas stressfreier daran.

Ich würde ihr sowas jetzt nicht schreiben und sie einfach in Ruhe lassen.

Klar, das ist von Frau zu Frau unterschiedlich, aber wenn sie jetzt schon keine Gefühle mehr hat, bringt ein Gedicht oder sowas in der Richtung auch nichts :-)

Biete ihr deine Hilfe ein Mal an, danach lass es, wenn du es nicht schon getan hast. Wiederholen bringt nichts, Frauen sind ja nicht chronisch demenzkrank und vergessen solche Aussagen alle 5 Minuten.

Wenn sie will kommt sie auch allein zurück, ohne deine Bemühungen.

An und für sich werd' dir klar darüber, dass man Gefühle für eine Person nicht von jetzt auf gleich verliert, das ist nicht mal im Bereich des Möglichen.

Wie meinst du Hilfe anbieten?

Soll ich über ihre Bindungsangst mit ihr versuchen zu reden?

Denn sie sagte ein paar Wochen später, also auch an dem Tag des Kontaktabbruchs, das es nicht sie war, die ich kennenlernte und ich nun damit klarkommen muss, was für ein Mensch sie ist.

Doch sie ist kein schlechter Mensch, das weiß ich, sie hat so oft in meinem Arm gelegen und auch wegen emotinaleren Dingen geweint und gesagt sie fühlte sich so alleine etc.. . und kurz nach dem Kuss sagte sie ja selber das es wegen der Bindungsangst nicht geht und sie beziehungsunfähig wäre.

Darum hab ich Angst davor, das Thema Bindungsangst aufzugreifen. Denn nachher blockt sie da ab und ich hab gehört, das Leute die nh Bindungsangst haben, sich ungern über das Thema unterhalten..

0
@Angelwithwings

Naja, das Thema ''Bindungsangst'' ist ja ellenlang.

Hat verschiedene Gründe. Warum ist sie so? Vorerfahrungen? Das müsstest du ja alles herausfinden.

Ich wollte nur sagen: Egal, was ein Mensch hat (Depressionen sind absolut nicht zu unterschätzen), so kommt er doch oft dagegen an und überwindet sich, wenn er es wirklich ernst meint.

Und wenn nicht,,, erzwingen kannst du es einfach nicht, das geht nicht.

Mit Hilfe anbieten würde ich den Dialog meinen, wie du geschrieben hattest.

Da würde ich dann aber indirekt drauf eingehen und nicht sagen, dass du über die besagte Angst sprechen willst. Wie du sagtest, kommt sehr schlecht an.

0

Ich denke du solltest ihr schon ein bisschen Freiraum geben
Und noch ein paar wochen oder Tage mit der Geschichte warten

Kontakt zu Vater abgebrochen!?

Hallo, ich (16) habe seit ungefähr einem Jahr keinen Kontakt mehr zu meinem (von meiner Mutter geschiedenen) Vater. In diesem einem Jahr hatte ich öfters deprisive Phasen und bin seit dem Tag des Abbruchs auch sehr weinerlich geworden. Könnten diese Stimmungsschwankungen auch an der Pubertät liegen? Ich weiß nicht, ob es die richtige Entscheidung war. Immerhin hat mir mein Vater, als wir noch Kontakt hatten, viel Schmerz eingebracht. Ich habe oft geweint und wollte irgendwann nichts mehr mit ihm unternehmen, bis ich irgendwann den Kontakt per SMS abgebrochen habe. Immer wenn ich eine wiedervereinde Familie sehe, werde ich traurig und denke über ihn nach, jedoch möchte ich nichts mehr mit ihm zutun haben! Kennt jemand diese Gefühle? Hat jemand selbst den Kontakt zu einem Familien Mitglied abgebroffen? Habt ihr Tipps, wie ich mit diesem "Verlust" umgehen soll?

...zur Frage

Woran merkt man, dass ein Mann beziehungsunfähig ist?

Ich habe einen jungen Mann kennen gelernt, wir haben uns auf Anhieb sehr gut verstanden. Wir haben uns zu dieser Zeit oft gesehen und viel mit Freunden unternommen. Wir fühlten uns auch zueinander hingezogen. Alles war harmonisch. Nur irgendwie haben sich beide von Zeit zu Zeit komisch verhalten. Ich sag es mal so, jeder hat Dinge getan, die nicht so angebracht sind, wenn man jemanden mag. Dann ist er plötzlich ganz komisch geworden, hat kaum noch mit mir gesprochen, als ich da war, eher ignoriert. Was auch nicht zu allem gepasst hat, weil unser Verhältnis ja echt klasse war. Dann war er in vielen Situationen sehr eifersüchtig, aber wirklich auf dem höchsten Niveau, was ich nicht nachvollziehen konnte, da unser Verhältnis nicht so das Beste zu der Zeit war im Gegenteil. Trotzdem hat er sich immer wieder in gewisse Situationen in mein Leben gedrängt, um seinen Senf dazu zu geben, und meistens ging es dann nur um Dinge die ihn stören. Mir wurde das alles zu viel, außerdem hab ich gemerkt wie er gleichzeitig auf Distanz geht, aber dennoch nicht ganz "geht", kann das nicht richtig beschreiben. Ich bin dann bewusst auf Abstand gegangen, wir haben uns 2 Monate lang nicht gesehen, plötzlich hat er mich wieder nett begrüßt und mir noch an diesem Abend "seine Liebe" gestanden. Was ich nicht glauben konnte, wegen seinem Verhalten. Daraufhin habe ich ihn wieder 2 Wochen nicht mehr gesehen, danach hat er sich so verhalten, als wäre nie etwas gewesen, hat mir dann noch am Ende des Abends von einer Frau erzählt, mit der er sich eine Beziehung vorstellen könnte, aber diese nicht mit ihm .. Und ich frage mich hat er einfach Bindungsangst oder wo liegt das Problem?

...zur Frage

Er hat bindungsangst aber ich glaube ich verliebe mich, was soll ich tun?

Hey Leute
So wie es in der Frage schon raus kommt hab ich so nen kleines Problem ..
Ich kenne ihn schon seit einem Jahr, ich hab damals aber nie etwas versucht da er eine Freundin bis vor 6 Monaten hatte
Wir haben uns in der letzten Zeit jetzt öfter getroffen und auch geküsst
Aber seit letzten Mittwoch ist von meiner Seite aus irgend wie alles anders
Wir haben dadrüber geredet ob er gedacht hätte dass sich das so zwischen uns entwickelt
Im weiteren Gespräch meinte er dass er in näherer Zukunft keine Beziehung haben möchte und bindungsangst hat, allerdings finde ich dass seine ganzen Taten und Sachen die er sagt nicht zur bindungsangst passen
Was soll ich tun, mich zieht das total runter
Soll ich den Kontakt lassen oder weiterhin Kontakt mit ihm halten ??

...zur Frage

Bindungsangst mit 16?

Heii ihr lieben,

aufgrund meiner vorherigen Frage habe ich mal im Internet recherchiert.. aber diese "Selbstdiagnosen übers Internet" sind ja bekanntlich nicht sehr gut.

Jedenfalls bin ich auf "Bindungsängste" oder "Beziehungsängste" gestoßen und hab eine Seite gefunden, auf der die Anzeichen und Symptome beschrieben werden. Nicht alles!! Aber größtenteils trifft es auf mich zu..

Nun zu meiner Frage: Ist es überhaupt möglich mit 16 schon Bindungsängste zu haben? Müsste ich dann zu einem Arzt um es professionell diagnostizieren zu lassen?

Ich kann euch hier nochmal kurz mein ursprüngliches Problem beschreiben: Ich werde in einem halben Jahr 17 Jahre alt. Hatte auch schon 3 Beziehungen, mit Partnern, die ich wirklich schon gut kannte. Aber, naja.. keine dieser Beziehungen hat lange gehalten. Die Jungs, mit denen ich zusammen war haben alles richtig gemacht! Auch der Junge, mit dem ich vor 1 Monat zusammen kam behandelt mich so lieb und mit ihm gibt es einfach immer etwas zu lachen. Ich verbringe so gerne Zeit mit ihm und genieße jede Minute mit ihm. Aber dann hab ich immer das Gefühl, dass mir die Luft zum Atmen genommen werd. Er macht alles richtig, aber es ist mir zu viel, obwohl er mich zu nichts zwingt. Wir gehen alles total langsam an, aber manchmal meld ich mich einfach nicht mehr bei ihm, weil ich nicht kann. Das ist alles so kompliziert!

Naja, ich schreibe schon wieder viel zu viel.. LG, Anna

...zur Frage

Wie kann man Gefühle für jemanden verschwinden lassen?

Hallo,

ich und ein Mädchen sind verliebt ineinander aber ich glaube da wird nichts drauß weil es mich zu sehr verletzt wegen der Ferne. Gibt es eine Möglichkeit, um die Gefühle langsam verschwinden zu lassen ohne den Kontakt abzubrechen? Kann ich irgendetwas machen um dieses schmerzhafte Gefühl loszuwerden ohne den Kontakt abzubrechen ?

...zur Frage

Kontakt abgebrochen aus Prinzip?

Der Junge mit dem ich so guten Kontakt hatte, der mir gesagt hat das er mich liebt hat Kontakt Abgebrochen wegen meinem Bruder also er meinte er bricht Kontakt ab aus dem Prinzip weil er und mein Bruder befreundet sind obwohl mein Bruder zu ihm gesagt hat das es kein Problem wäre

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?