Shetty oder doch Falabella, 24h Weide?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Shetlandponys sollte man nicht 24h auf eine fette Wiese stellen, sonst droht Hufrehe, EMS und Diabetes. Bei Falabellas kenne ich mich nicht so aus, glaube aber nicht, dass es anders ist, weil ein Minipferd mit geringem Körpergewicht einfach nicht viel Energie braucht. Nimm doch einen etwas größeren Rentner dazu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also da wo meine alte reitbeteiligung stand waren immer Shetlandponys und ich habe nie mitbekommen das sie Probleme oder Krankheiten hatten und die standen ebenfalls 24/7 draußen :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich habe vor nicht allzu langer zeit ein shetty übernommen. es stand auch als beisteller, 24h auf wiese. das ergebnis: zu fett, schlechte hufe, unarten wie zaungehen durch langeweile und , für ein shetty echt untypisch, extrem scheu... warum stellst du dein pferd nicht vernünftig irgendwo in einen offi in pferdegesellschaft? dann musst du kein shetty als rasenmäher dazuholen...oder arbeitest du mit dem "beistellpony" dann auch jeden tag, beschäftigst es etc.... und was ist wenn es krank wird? das kostet genauso viel wie dein reitpony...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Viowow
20.11.2015, 09:27

im übrigen hat ein shetty nichts in einer box verloren. auch nicht bei schlechtem wetter. es kan sich unterstellen wenn es selber das möchte. aber in ne box? weil es regnet? never.....

0

Was möchtest Du wissen?