Wie viel Heu und Stroh für ein Pferd pro Monat?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

sorry - die box ist zu klein.

mindestmass für ein grosspferd wären 3x4m.

hat erstens was damit zu tun, das das gesetz das vorschreibt, zweitens liegen pferde in zu kleinen boxen überdurchschnittlich schnell mal fest. festliegen kann beim aufstehversuch des pferdes schreckliche verletzungen hervorrufen - von abgerissenem hufhorn bis hin zu aufspiessen des auges oder kieferbruch, beinbruch, rippenbrüche, wirbelquetschungen.

und auch wenn das pferd bei der nachbarin auf die koppel darf - es ist dennoch verbotene einzelhaltung. pferde brauchen STÄNDIG kontakt zu andern pferden.

bei rundballen hast du sowohl bei heu als auch beim stroh viel abfall. du kannst fast immer die äusseren fünf cm wegschmeissen. und du hast in der mitte oft schimmel oder gammel.

rundballen ist - wenn du viele pferde hast okay, wenn du nur eines oder zwei hast, eine katastrophe. hast du einen traktor zur verfügung, mit dem der ballen gewendet werden kann?

heu und stroh in rundballen birgt noch eine gefahr. wenn es nicht ganz durchgetrocknet ist, kann es gären. gären erzeugt wärme. soviel wärme, dass die ballen sich im extremfall selbst entzünden können. kommt zugegebenermassen selten vor - aber ich hab schon eine mit rundballen gefüllte scheune brennen sehen - die feuerwehr bewacht das bloss noch - es wird so heiss, dass man es nicht löschen kann. die ballen also nach möglichkeit draussen lagern.

stroh vom rundballen ist oft kurzstroh und minderwertig. pferde stehen nicht nur auf dem stroh, sie fressen es auch.

tu dir einen gefallen - kauf kein minderwertiges futter und keine minderwertige einstreu. nimm die kleinen oder die mittelgrossen ballen. die kannst du allein handlen. heu am besten vom vorjahr. es geht schliesslich um einen norweger und damit um ein sogenanntes robustpferd. die brauchen magerheu.

und - UNBEDINGT - mindestens zwei pferde in deinen stall und die box muss grösser. da gibts keine diskussion - alles andere ist gegen das gesetz.

und wenns streit mit den nachbarn gibt, hat dein pferd keine koppel mehr. auch daran musst du denken.

du reitest auf dem platz? gibts da keine unterstellmöglichkeit?

Ich habe mir im Internet die Daten besorgt und für ein Pferd mit einem stockmaß von 1,40 (Der wallach ist 1,38) reichen 3x2,5 Meter Box alleine schon. Aber das Pferd hat ja auch noch den Auslauf und die kleine Wiese. Meine Frage ist, ob der Stall groß genug für zwei ponys wäre.

1
@Carla1311

...mal eine frage zum nachdenken: wie gross ist dein zimmer?

die angegebene boxengrösse ist 8,5qm - und der 1,38m norweger... es ist winzig...

ist wie hühnerhaltung in legegbatterien... BITTE denk drüber nach, was du dem armen tier antun würdest...

0

Ich habe heute alles ausgemessen an der Box und habe bemerkt, dass man sie so ausbauen könnte, dass das Pferd sich immer zwischen Box, auslauf oder einer kleinen Wiese entscheiden kann. natürlich würde er trotzdem noch auf die richtige große weide meiner nachbarin kommen. meine frage ist jetzt, ob in dem Stall wohl genug Platz für 2 Ponys wäre, da meine mutter mir heute den Vorschlag gemacht hat, dass wir uns ja jemanden suchen können, der sein pony bei uns unterstellen möchte. Damit wäre dann das problem gelöst, dass mein Pony nicht alleine ist und für das zweite pony müssen wir zwar auch futter kaufen, bekommen aber auch etwas als Stallmiete zurück. Würde das gehen oder ist der stall zu klein?

Das sind die Maße des Stalls - (Pferde, Fütterung, heu)

Hi Carla,

zu Deinen Fragen

  1. zum Abmessen kannst Du Heu in ein Heunetz packen und an eine Waage hängen, (suche mal nach 'Federwaage', die kosten wenige Euro - aber so kriegst Du ungefähr ein Gefühl für das Gewicht . . . )

  2. bei den Rundballen kommt es auch darauf an, mit wieviel Druck die gepresst sind, meist dürften aber bei einem 1,30 Ballen ca 250 -300 kg drauf sein (wenn Du an einen "geschäftstüchtigen" Lieferanten gerätst sind weniger drauf) Ich würde an deiner Stelle 7-10 Ballen kaufen und mich diesbezüglich beeilen, da im September eigentlich alle guten Lieferanten ihre Kunden schon gefunden haben. Nach einem Jahr kannst du dann einschätzen wie du zurecht gekommern bist und im zweiten Jahr entsprechend mehr oder weniger kaufen. Die Preise können regional sicher unterschiedlich sein und sind auch abhängig, ob ein gutes Heujahr war oder nicht. (je Region 30-50 €, in schlechten Jahren höher, je eher du dich kümmerst je besser, wer zu spät kommt :-) und frage auch nach den Preisen für die Lieferung, sofern du nicht selbst mit Hänger und Fahrzeug ausgestattet bist . . .

  3. wenn er im Sommer komplett auf der Weide steht brauchst Du kein Heu füttern

  4. Kraftfutter brauchst Du normalerweise nicht - zumindest wenn wir unter "freizeitmäßig" das gleiche verstehen :-)

  5. Stroh würde ich meinen, dass du mit einem Ballen bestimmt 2 Monate auskommst, wenn das Pferd nur nachts drin ist und nicht allzu sehr rumsaut. Die Preise liegen oft bei ca 2/3 des Heupreises

lg

Danke für die genaue Antwort;) die heu und Stroh Preise und Mengen wollte Ich nur wissen, da Ich diese von meinem Onkel bekomme und da dieser immer viel zu hilfsbereit ist, wollte Ich sehen, dass er nicht viel zu wenig bekommt:D

0

Ich möchte auch nochmal Velvettis Aussage unterstreichen. Du darfst dein Pferd so wie du es geplant hast nicht halten, das ist verboten. Entweder er kommt rund um die Uhr zur Herde der Nachbarin oder du musst ihn in einem Pensionsstall unterbringen. Die Eigenhaltung ist nicht viel günstiger als ein Pensionsstall und du sparst jede Menge Zeit.

Wir halten das bei uns im Stall ganz einfach : Offenstall, überdachte Heuraufe rein- dort einen Ballen reingestellt, Pferde können Tag und Nacht dran- fertig. Wenn die Pferde permanent das Angebot von Heu haben fressen sie auch nur so viel wie sie brauchen. Außerdem ist es viel gesünder weil der Pferdemagen auf dauerhafte kleine Portionen eingestellt ist, dadurch wird das Risiko einer Kolik extrem gemindert. Das ist meine Antwort auf 1. Lass dein Pferd seine Portion selbst abmessen.

Zu 2. Wenn ich unsere Menge mal grob auf 1 Pferd hochrechne, komme ich denke ich auf 1 Ballen alle 3 Wochen. Vllt 2 Wochen im Winter wenn es kalt ist und absolut kein Gras mehr da ist, 4 im Sommer wenn es viel Gras gibt. ( unsere stehen aber auch 24 std draußen) . Ich bezahl für einen Heurundballen 25€ ( im moment, kommt immer drauf an wie die Ernte ausgefallen ist, die Heupreise schwanken ständig).

Die 3 Hab ich denk ich schon mit 1 beantwortet.

Kraftfutter nicht zwangsweise , nur wenn du viel mit ihm arbeitest, ansonsten ist ein hochwertiges Mineralfutter eig immer notwendig.

Das mit dem Stroh kann ich nicht beantworten, da wir im Offenstall hackschnitzel und kein Stroh haben - ich glaube aber dass bei uns in der Gegend 1 Rundballen 15 € oder was in der Richtung kostet- da bin ich mir aber nicht sicher.

Huhu,

ich denke du wirst dein Pferd in einen Pensionsstall stellen, da muss man sich in der Regel nicht um die Beschaffung und den Vorrat von Heu und Stroh kümmern.

Aber schön, dass du dir trotzdem soviel Gedanken machst.

Kraftfutter braucht er eigentlich keins bei der Belastung, viel wichtiger ist Mineralfutter, und das musst du auf jeden Fall zufüttern, weil die Wiese in DE selten genügend Mineralien haben, um die Versorgung abzudecken. Empfehlen kann ich dir hier das Mineralfutter von Atcom (Erhältlich bei Lexa) oder von Iwest.

Leider wird Mineralfutter von den wenigsten Pferden pur gefressen, daher braucht man doch ein bisschen Kraftfutter zum untermischen - aber bitte greif da in keinem Fall zu Müsli. Da ist viel zu viel Zucker und Melasse drin und synthetische Zusatzstoffe, die kein Pferd braucht und ihm eher noch schaden, weil sie die Ausscheidungsorgane erheblich belasten. Zum Untermischen einfach 2-3 Händchen voll Hafer oder einfach Gras/ Heucobs. Die sollte man aber einweichen.

Komplett ausleeren brauchst du die Box aber nicht, wenn du täglich die Äpfel und nassen Mist entfernst. Dann gibt es keinen Grund, das gute Stroh einfach wegzuschmeißen.

Aber nur abäpfeln und über das nasse Stroh drüberstreuen, das geht nicht - da bildet sich sofort Strahlfäule. Außerdem ist der Ammoniakgeruch sehr schlecht für die Atemwege und es kann zu chronischem Husten und anderen Problemen kommen. Das ist echt eklig und nicht pferderecht, wenn man das Pferd zwingt, in seiner eigenen Pisse zu schlafen. Lieber einmal täglich ordentlich ausmisten. Wenn das Pferd den ganzen Tag auf der Weide steht, genügend einmal misten auch. Noch besser wäre allerdings ein Offenstall.

LG und viel Spaß mit dem Fjordi!

Danke für eine Antwort, aber ich werde ihn bei mir zu hause unterstellen und damit er eine herde hat, darf ich ihn bei meiner nachbarin auf die weide stellen. beim ausmisten kommt natürlich auch das nasse stroh raus, sonst wäre das ja echt ziemlich ekelig;) aber ich würed halt gern wissen wie viele ballen heu und stroh ich bräuchte. Un wie viel kostet dieses Mineralfutter? und wie viel kostet das?

0
@Carla1311

Huhu,

dann frag deine Nachbarin, ob du ihn auch bei ihr in den Stall stellen darfst oder du musst noch ein zweites Pferd kaufen. Denn alleine im Stall wäre dann auch wieder Einzelhaltung und nicht artgerecht, das Pferd braucht rund um die Uhr einen Artgenossen - vielleicht könnt ihr ja statt einer Paddockbox einen kleinen Offenstall mit Auslauf (mind. 10x10m) vorne dran bauen, das wäre ebenfalls besser und gesünder für die Pferde. Denn auf der Weide sind sie ja auch keine 20 Stunden, oder?

Als Kumpel reicht dann ja auch ein kleines Shetty.

Was die großen Rundballen kosten, ist regional unterschiedlich. Aber wenn deine Nachbarin selber Pferde hält, wird sie dir bestimmt sagen können, woher sie ihre bezieht und wielange ihr einer pro Pferd reicht, da würde ich mal nachfragen :)

2
@Velvetti93

ich hatte unsere nachbarin schon gefragt, ob ich ihn bei ihr unterstellen könnte, aber sie hat keinen stall mehr frei und sonst ist bei uns der nächste reiterhof 30minuten entfernt. Auf der wiese wären sie im sommer entweder ca 14 stunden (außer dann wenn ich mit ihm arbeite) oder 24h. Im Winter dann halt je nach Wetter 9-14 stunden. Ich würde mir auch gerne ein shetty dazukaufen, aber dafür haben wir leider keinen platz und meine Eltern sagen, das wäre dann zu teuer, da ja auch das Futter braucht :/

0
@Carla1311

Dann musst du warten bis die Nachbarin was frei hat oder eben 40 Minuten zum Stall fahren. Eine andere Möglichkeit bleibt dir nicht. Die Zeiten in der Box sind definitiv zu lang für ihn alleine. Wahrscheinlich randaliert er da eh wie verrückt wenn man ihn von der Herde trennt und alleine einsperrt. In kürzester Zeit hättest du ein verhaltensgestörtes Pferd. Und auf kurz oder lang wird jemand aufmerksam der die Einzelhaltung beim Veterinäramt anzeigt.

1
@FrauWinter

ok trotzdem danke für deine hilfe. ich versuche nochmal meine eltern zuüberreden.

0
@Carla1311

Zwei Pferde sind zwar besser als nur ein Pferd, aber es ist trotzdem problematisch. Das Shetty dürfte nicht sehr begeistert davon sein, wenn es allein zurück bleiben muss, während du was mit dem anderen machst. Und ein gelangweiltes Shetty kann unerfreuliche Ideen haben.

Das Pferd zur Nachbarin auf die Wiese zu stellen und zu glauben, dass würde ausreichen, um dem Pferd das allein sein während der restlichen Zeit, ist naiv. Warst du schon mal in einem Stall und hast zugesehen, wie die Pferde darauf warten, dass ALLE wieder da sind? Selbst die, die auf einer Nachbarkoppel stehen!

Führe deine Pläne so aus, wie es du dir jetzt vorstellst und du wirst ein unglückliches und möglicherweise krankes Tier bekommen.

Deine Haltunsvorstellung bedeutet Stress und Stress macht krank.

Sorry, wenn das hart rüber kommt, aber es ist die Wahrheit. Nur weil man Pferde in solchen Haltungsformen sieht, heißt es nicht, dass es gut ist. Es ist eher Ausdruck eines egoistischen Wunsches ohne die Bedürfnisse des Tieres zu wahren

0

Was möchtest Du wissen?