2 Antworten

Sentenz ist eher ein Sinn- oder Denkspruch, belehrend. Die Sentenz ist wohl intensiver als eine Redewendung. Beispiel: Die Erde wird durch Liebe frei, durch Taten wird sie groß. (Goethe) Oder : Ernst ist das Leben, heiter ist die Kunst (Schiller, Wallensteins Lager)

Du hast doch bei WIKIPEDIA nachgeschaut: Die Sentenz (von lateinisch sententia „Meinung, Sinn, Beschluss“) ist ein knapper, treffend formulierter, autoritätshaltiger und auf viele konkrete Fälle anwendbarer Sinnspruch, der eine vorher geschilderte Situation oder Erkenntnis in einem Satz zusammenfasst und zu allgemeiner Bedeutung erhebt. Sentenzen sind zumeist aus einem ursprünglichen literarischen Kontext der Prosa, Gedankenlyrik oder des Dramas herausgelöst. Sentenzen sind oft sehr einprägsam. Das liegt unter anderem an ihrer syntaktischen Geschlossenheit und kurzen Präzision. Viele so genannte geflügelte Worte sind Sentenzen. Im Gegensatz zum Aphorismus steht die Sentenz gewöhnlich in Versform und ist allgemein verständlich.

Wo liegt nun dein Problem? Eine Redewendung muss mit einem Sinnspruch nicht zu tun haben: z.B. Redewendung: "Die dümmsten Bauern haben die dicksten Kartoffeln!" - Sinnspruch: "Es ist der meisten Menschen Ziel auf Etrden, auf schnellstem Wege Millionär zu werden". - ok?www.lyrik-abc.de

Was möchtest Du wissen?