Selbstgemachter Hollersaft zischt?!

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hast du ihn erhitzt wie Apfelsaft beim Einfüllen? Ich weiß zwar nicht, ob man das bei Hollersaft auch machen muss, aber bei uns war es immer so, dass der Saft nicht heiß genug eingefüllt wurde, wenn sich der Geschmack verändert hat. Vielleicht ist es bei dir ja auch so was.

Das ist bei jedem selbst gemachten Saft, den du nicht innerhalb von 2 Tagen verbrauchst, zu empfehlen, da wenn die Flasche kalt ist, herscht in der Flasche ein Unterdruck. Somit dauert das sehr viel länger bis der Saft schlecht wird.

0
@Bratgeraet

Der Unterdruck hat weitaus weniger mit der Haltbarkeit zu tun als die Hitze, die beim Kochen ensteht. Diese tötet einen großen Teil der Mikroorganismen ab, die sonst für das schlechtwerden verarntwortlich sind. Der Unterdruck in den Flaschen ist lediglich ein Zeichen dafür, dass diese noch dicht sind und somit keine neuen Mikroorganismen (Hefen, Bakterien etc.) in das Behältnis eindringen konnten.

0

In was für Flaschen hast du den Saft abgefüllt? Meine Oma nimmt dafür spezielle mit Gummideckel, so herscht in der Flasche starker unterdruck, und so können Mikroorganismen schlechter arbeiten.

Der Unterdruck hat weitaus weniger mit der Haltbarkeit zu tun als die Hitze, die beim Kochen ensteht. Diese tötet einen großen Teil der Mikroorganismen ab, die sonst für das schlechtwerden verarntwortlich sind.

Der Unterdruck in den Flaschen ist lediglich ein Zeichen dafür, dass diese noch dicht sind und somit keine neuen Mikroorganismen (Hefen, Bakterien etc.) in das Behältnis eindringen konnten.

0

Ich mach Hollersaft auch immer selbst, und wenn er gärt, zischt er und wird alkoholhaltig.

Hört sich so an, als würde der Saft gären.

Ich denke auch, dass er gärt. Die Zitronensäure hat in erster Linie nichts mit der Haltbarkeit zu tun, sie sorgt lediglich dafür, dass die Farbe ansehnlich bleibt und beeinflusst natürlich auch den Geschmack.

Wie hast du den Hollersaft denn hergestellt? Hast du ihn aufgekocht?

Da sind natürliche Keime drauf die GESUND sind...die lassen den saft irgendwann automatisch gären...das kann ganz einfach zu Essig vergoren werden...vorher trinkst du dann sowas wie Rauscher bzw neuen Wein...das sind gesunde Keime..und deshalb absolut unbedenklich. AUSSER du hast alles ganz doll abgekocht udn sterilisiert und es riecht seltsam-....dann könnten ausnahmsweise evt auch mal pathologische Keime hochwachsen..aber in der Regel ist das was gesundes. Sind auch auf Weintrauben natürlicherweise drauf-...deshalb vergärt Traubensaft ohne Chemie hergestellt auch von alleine zu Wein oder Essig.

Was du falsch gemacht hast weiß ich nicht, aber wenn es zischt, würde ich sagen das der Saft gärt.

Aus den Blüten ? Dann ist er auf dem weg zu leckerem Holunderblütensekt leicht alkoholhaltig und lecker erfrischend.

LG Sikas

Was möchtest Du wissen?