Welche Zustandsgrößen ändern sich beim Befüllen einer Druckluftflasche (z.B. für Tauchen)?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo . .  es gilt die allgemeine Gasgleichung:

p*v = m * R * T.

V= const.

Masse rein >> T und P ändern sich (steigen an)  dann erfolgt der Temperaturausgleich mit Druckabfall und letzlich ist nur noch p erhöht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beim Verdichten der Luft, die in die Flasche soll, handelt es sich bei einem ungekühlten Verdichter um eine adiabate Zustandsänderung.

Der Idealfall mit der minimal erforderlichen Verdichtungsleistung ist eine isentrope Zustandsänderung. Reale Verdichter erreichen diesen Zustand zu 80 - 90%.

Liegt ein gekühlter Verdichter vor und bleibt T = const., ist der Vorgang  isotherm und reversibel.

Der Aggregatszustand ändert sich nicht,  da die Luft gasförmig bleibt und nicht verflüssigt wird. Dazu bräuchte man hohe Minustemperaturen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zustand 1 : p1=101,315 kPa und t=15°

Zustand 2 : p1= 10 bar und t2=15°

Das ist eine "isoterme Kompression" ,wenn es langsam genug geht.

oder wenn es schnell geht, eine "adiabate Kompression"

Die Wirklichkeit liegt irgendwo dazwischen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?