Sekundärquelle zitieren?

2 Antworten

Ich befürchte, da herrscht ein wenig begriffliche Verwirrung.
Zunächst besagt der Begriff "Sekundärliteratur", dass sich diese Literatur mit der Primärliteratur auseinandersetzt.

In den Geisteswissenschaften versteht man unter der Primärliteratur beispielsweise Goethes "Faust" und unter der Sekundärliteratur die germanistische Fachliteratur über Goethe, den Faust oder seine Epoche.

In den Naturwissenschaften verhält es sich mit der Definition der Primärliteratur etwas anders, aber Google und selbst Wikipedia helfen dir da schnell weiter.

Nun zu deiner eigentlichen Frage. Dass man keine Sekundärliteratur verwenden soll, wäre mir neu. Es widerspräche auch den Grundsätzen wissenschaftlicher Praxis.

Man soll ja gerade beweisen, dass man sich nicht nur mit Primärliteratur, sondern auch mit den Theorien und Thesen anderer Forscher in der Sekundärliteratur auseinandersetzen kann; das Ganze natürlich im richtigen Verhältnis (welches von Dozent zu Dozent variieren mag).

Jedenfalls wird die Quelle nicht durch die Verwendung von Fußnoten unbrauchbar oder schlecht, sondern sie macht gerade den Verlauf der Forschung nachvollziehbar.

Wenn Du allerdings aus der Sekundärliteratur zitierst, solltest Du tatsächlich den jeweiligen Autor zitieren. Benennt der Autor per Fußnote eine andere Quelle, muss diese beschafft werden, um zitiert werden zu können.

Zur Not kannst Du noch mit dem Hinweis "zitiert nach Autorname, S. XY" arbeiten; das sollte aber die Ausnahme sein, nicht die Regel.

Ich hoffe, diese Hinweise helfen weiter. Viel Erfolg bei deiner These!

Dann dürftest Du ja praktisch nichts zitieren, weil praktisch jeder einen anderen zitiert!

Zitate immer nur eine Ebene tief! Sonst könnte das ja ins Unendliche gehen, falls man nicht nach Sekundär aufhört.

Die Zweitquelle liegt in der Verantworlichkeit der Erstquelle, nicht in Deiner!

Also auch für Irrtümer und Plagiate.

Ja deswegen war ich etwas verwirrt, weil so gut wie überall (vgl. ... ) oder eine Fußnote dabei steht. Was wäre dann eine Sekundärquelle die ich nicht zitieren darf?

0
@Meli9590

In dem Moment, in dem Du die Sekundärquelle zitierst, wird sie ja zur Primärquelle, wenn Du korrekt darauf verweist.

Ansonsten darfst Du alle Sekundärquellen in entsprechender Form zitieren, ausser es ist "bekannt", dass sie nicht verlässlich ist.

Aber irgendwie musst Du Dich auch darauf verlassen können, dass Autor/in der Primärquelle korrekt gearbeitet hat. Es kann nicht Dein Job sein, die Korrektheit der Primärquelle nachweisen zu müssen. Irgendwo ist Schluß!

0

Was möchtest Du wissen?