Seat Ibiza 1.2 TDI Ecomotive Verbrauch?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich bin das Auto selbst mal 1 Jahr (ca. 35.000km) gefahren, allerdings als Kombi. Der Verbrauch mit 3 Litern außerorts ist sehr realistisch, unter günstigen Bedingungen stand auch mal ne 2 vorm Komma, der Rekord war bei 2,7 Litern. Aber da gehört dann auch entsprechendes Fahrgefühl und sehr vorausschauende Fahrweise dazu. Wenn du jetzt mit dem Polo 8-9 Liter verbrauchst, dann wird der Ibiza als Diesel auch eher um die 5 Liter verbrauchen.

Im Moment fahre ich einen Seat Leon ST mit 184PS als Diesel, der verbraucht auf der selben Strecke wie oben geschrieben ca. 4-5 Liter, also auch weniger als die Werksangabe. Wenn ich die PS aber auch mal "rauslasse" (soweit das auf der Landstraße möglich ist), dann liegt der Verbrauch eher bei 7-8 Litern.

Das Auto ist totaler Unsinn, was nützt es dich wenn du ein paar dutzend € weniger an Treibstoff zahlst, wenn dafür der Rest tausende € mehr kostet (Anschaffung, Versicherung, Steuer, Wartung, Reparaturen, Wertverlust,...) und bald Fahrverbote kommen? Diesel ist etwas für beruflich bedingte Langstrecken-Autobahnraser (über 30.000km pro Jahr), aber doch nichts für jemanden der hauptsächlich Landstraße fährt, erst recht nicht im Jahr 2017. Kauf besser einen problemlosen Benziner, da gibt es auch Modelle die nur ca. 5l verbrauchen, wenn du dein Budget verrätst sag ich dir gerne welche für dich in Frage kommen.

Danke für deine Antwort!

Mein Budget liegt bei ca. 6000-7000€ und habe eine Laufleistung von ca 25.000km im Jahr. Versicherung und Steuer sind meiner Meinung nach volkommen in Ordnung. Über den Wertverlust mach ich mir keine großen Gedanken, weil ich das Auto mindestens die nächsten 5-6 Jahre behalten möchte und da ist ein Wertverlust in dem Preissegment sowieso vorhanden. Würde mich freuen wenn du bei dem Thema Reparatur und Wartung näher eingehen würdest.. Ersatzteile sind eigentlich auch ziemlich günstig bei dem Fahrzeug.

Würde mich freuen wenn du deine Aussagen bisschen Begründen würdest.

0
@Blackbeard25

Ein moderner Dieselmotor ist viel komplexer aufgebaut und die Teile dafür sind teurer: Turbolader, Hochdruckinjektoren, die ganze aufwendige Abgasreinigung,... das verursacht gerade wenn du das Auto lange fahren willst viel höhere Kosten als ein einfacher, problemloser Saugbenziner wo die ganzen teuren Fehlerquellen gar nicht vorhanden sind. Außerdem sind Ibiza Ecomotive unter € 7000 ca. 5 Jahre / 100tsd km alt, da hat man mehr Verschleißteile zu erneuern als bei einem jüngeren Auto.

In Städten kommen bald Fahrverbote für alte Diesel.

Wenn du das Auto viele Jahre fahren willst, dann würde ich lieber jetzt ca. 1500€ mehr investieren, weil für ca. 8500€ gibt es sparsame Neuwagen mit Garantie und Klimaanlage (falls die Mehrinvestition nicht in Frage kommt gibt es die Modelle auch als Gebrauchtwagen). Diese Modelle verbrauchen nur ca. 5l: Mitsubishi Space Star 1.0, Suzuki Celerio, Toyota Aygo (baugleich sind Citroen C1 68 und Peugeot 108 68) / Als Gebrauchte gibt es auch noch Suzuki Alto, Nissan Pixo, Daihatsu Cuore

0
@mgobla

Den Gedankengang teile ich mit dir, muss dir aber in einem kleinen Detail widersprechen: Bei 100.000km sind nicht zwangsläufig die Verschleißteile zu erneuern. In unserer Familie fährt ein Polo, Bj. 2008, mit jetzt etwas über 200.000km. Ohne Vorbesitzer, darum kann ich mit Gewissheit sagen, dass bisher nur die Reifen und einmal die Bremsen neu gemacht wurden. Für den nächsten TÜV müssten auch die Stoßdämpfer mal neu, aber ansonsten ist alles noch original an Bord, auch Auspuff etc. Das sollte auch beim Ibiza und anderen Fahrzeugen möglich sein, wenn man damit vernünftig umgeht.

0

Wenn du mit einem Polo 9n bei hauptsächlichen Landstraßenfahrten 8 - 9 Liter verbrauchst, solltest du deine Fahrweise überdenken. Da wird auch ein neues Auto nicht wesentlich weniger verbrauchen können.

Ob sich ein Diesel überhaupt lohnen würde hängt von deiner Fahrleistung ab.  Erstmal würde ich einen Fahrkurs belegen, in dem dir Kenntisse über verbrauchssparendes Fahren beigebracht werden. Das ist allemal billiger als der Kauf eines neuen Autos.

Ein problemloses Auto. Verbrauch je nach Fahrweise zwischwen 4 und 6 Lt pro 100km

Was möchtest Du wissen?