Schwimmen als Sportkurs für die Oberstufe sinnvoll ?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich hatte damals Schwimmen gewählt. Eigentlich eher unfreiwillig, weil wir zwischen 4 "Bändern" mit je 4 Sportarten für die 4 Kurshalbjahre wählen mussten. Da ich kein Basketball machen wollte, blieb mir nur das Band mit Schwimmen übrig.

Ich muss dazu sagen, ich bin kein Sportler und auch nicht sonderlich begeistert von sportlichen Betätigungen. Trotzdem bin ich nicht unsportlich... dafür dass ich überhaupt nicht trainiere oder so ist es ganz gut.

Natürlich läuft der Schwimmunterricht überall etwas anders ab, aber jetzt mal meine Erfahrungen:

Direkt am Anfang in der ersten Stunde sollten wir uns 8 Bahnen (je 25m) einschwimmen. Zwangsläufig versucht man da mehr oder weniger mit den Anderen mitzuhalten. Wirklich schnell ist da keiner geschwommen, aber es war für mich extremst anstrengend. Ich bin davor aber auch mindestens 1 Jahr überhaupt nicht geschwommen und war null vorbereitet. Nach der 4ten Bahn dachte ich, ich ersticke. Nach der ersten Stunde war ich also nicht sonderlich begeistert...

Das ist aber so eine typische Sache, die mit ganz wenig Übung sehr schnell besser wird. Schon beim zweiten Mal hatte ich deutlich weniger Probleme.

Trotzdem ist es allgemein sehr anstrengend, den restlichen Tag war ich immer zu nichts mehr zu gebrauchen. Gleichzeitg ist es aber auch gelenkschonend und allgemein sehr gut für den Körper (wie fast jeder Sport). 

Einige Sachen sind besonders schlimm, z.B. das 1000m Schwimmen. Du schwimmst so 20-30 Minuten vierzig 25m Bahnen, dannach bist du tot. Wir sind dann alle direkt im Bus eingeschlafen :'D.

Außerdem muss man auch ein paar Rettungsgriffe können, die man natürlich gezeigt bekommt. Gerade wenn du nicht der Sportlichste bist, suche dir einen guten Partner, der ein bisschen mitziehen kann.

Als Junge muss man 25m tauchen für die 15 Punkte. Das habe ich auch erst nach dem 4ten Versuch geschafft... es gibt Einfacheres.

Wenn man lange Haare hat ist es auch ziemlich sinnvoll, sich die irgendwie gut zusammen zu binden. Gerade beim Tauchen erleichtert es die Sache deutlich.

Dazu kommt, dass man natürlich immer irgendwie zur Schwimmhale kommen muss.

Letztendlich fand ich Schwimmen aber trotzdem besser und angenehmer als alle anderen Sportarten, einfach weil die Belastung gleichmäßiger ist und es mehr auf die allgemeine körperliche Verfassung ankommt, als auf irgendwelche besonderen Fähigkeiten. Allerdings schien es für die etwas "fülligeren" schon noch deutlich anstrengender zu sein.

Seitdem gehe ich auch einmal die Woche schwimmen, um mich wenigstens ein bisschen zu bewegen.

3

Danke für die hilfreiche Antwort :)

0

Definitiv. Ich bin kein Übersportler und habe damals Schwimmen gewählt und nur gute Noten geerntet ^^

Wenn du gut schwimmen kannst, dann ist es ein sehr dankbarer Sportkurs, ansonsten würde ich allerdings die Finger davon lassen :)

3

Naja Schwimmen kann ich einigermaßen gut. Das ist Problem ist jedoch dass ich zum Handballkurs zugewiesen wurde und ich hab noch nie Handball gespielt also suche ich eine Alternative 

0
26

Dann wird schwimmen wahrscheinlich die bessere Alternative sein. Mit was sind schwimmen und Handball denn jeweils kombiniert? (Oder muss man bei euch nur 1 Sportart machen?)

0

Hey, Kann man Wasserski fahren, ohne, dass man schwimmen kann? Mein Sportkurs hat vor, einen Wasserskikurs zu belegen.?

Wasserski

...zur Frage

Entschuldigung für Schwimmunterricht in der Schule?

Wie könnte man diese formulieren. Ich muss eine für meine Tochter schreiben .

...zur Frage

Welche Zeit ist optimal für 2000 m beim Schwimmen?

Hallo, ich gehe gleich ins Freibad (50 m lange Bahnen). Wenn ich in 30 min 1000 m (20 Bahnen) Brustschwimme, ist das dann schnell oder langsam? Ich möchte 40 Bahnen schwimmen, wie lange sollte ich dafür ca. brauchen und wie viel nehme ich dabei ab? Ich bin 1,56 m groß, bin 15,5 Jahre alt und wiege 49 kg. Wie lange dauert es, bis ich einen sichtbaren Erfolg sehe, wenn ich pro Woche 4 Mal schwimmen gehe? Danke für Antworten.

...zur Frage

Welchen Sportkurs in der Oberstufe (Bayern)?

Hallo . Ich muss bald meine Sportkurse für die Oberstufe auswählen (Gymnasium in Bayern). Da wollte ich wissen ob mir jemand bei meiner Entscheidung helfen kann. Ich bin ziemlich unsportlich also ist das eine schwere Entscheidung, denn ich will nicht unterpunkten. Würdet ihr mir Gymnastik & Tanz raten? Sind Badminton und Tischtennis schwer? Ich spiele gern mit meinen Freunden zum Spaß Badminton aber das wird doch im Unterricht viel schwerer oder? Ich hoffe jemand kann mir helfen :)

(Also ich spiele gerne Badminton, aber ich befürchte, dass es in der Oberstufe sehr technisch geprägt ist, und ich das dann nicht schaffe)

...zur Frage

Frage zum Sportunterricht in der Oberstufe?

Kann mir mein Lehrer 0 Punkte geben, wenn ich in der Klausur 14 Punkte, aber in einem Thema (Schwimmen) 0 Punkte bekommen habe? Wir bekommen im neuen Schuljahr im Sportunterricht eine Einheit, in der Schwimm- und Spieltechniken im Wasser behandelt werden. Jedoch kann ich nicht am Schwimmunterricht teilnehmen, da ich seit meiner Kindheit unter Aquaphobie (Angst vor Wasser, wenn ich dort nicht mehr stehen kann) leide und demnach auch fast gar nicht schwimmen kann. Zudem bin ich auch nicht freiwillig in diesem Sportkurs. Ich habe einen anderen gewählt, bin aber trotzdem dort eingeteilt worden.

Ich bedanke mich schon einmal recht herzlich für alle Antworten im Voraus! :)

...zur Frage

Welche Sportart in der Oberstufe wählen?

ich weiß nicht ob ich mich für tanzen oder schwimmen in der Oberstufe entscheiden soll, da ich beides nicht besonders gut kann. die Lehrerin die tanzen macht bewertet reaktiv streng aber beim schwimmen gibt es auch strenge bewertungstabellen. beim schwimmen muss man sich jedes mal umziehen .. könnt ihr mir eure eigenen Erfahrungen oder auch einfach nur Tipps geben dass ich die richtige Entscheidung treffe?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?