Schwimmabzeichen Bronze, Bundespolizei?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist doch ein reines Trainingsproblem. Wenn du schon nach 50 Meter keine Kraft mehr hast, dann hast du dir die Kraft schlecht eingeteilt. Versuch die 200 Meter mal ohne Zeitdruck, einfach durchschwimmen. Und dann schau mal auf die Stoppuhr. Du wirst sehen, dass du gar nicht so weit weg bist vom Soll. Also musst du nur etwas trainieren.

Wenn ich mich für so etwas vorbereiten würde, und mir das wirklich wichtig wäre, dann wäre ich jede freie Minute im Wasser.

Wenn das Schwimmabzeichen Pflicht ist, ist es Pflicht - das steht nicht zum Spaß in den Vorraussetzungen.

Musst Du eben noch ein bißchen üben, bevor Du Dich bewirbst.

Ich würde es einfach versuchen. Mehr als ablehnen können Sie dich nicht. Wenn du dich erst gar nicht bewirbst, hast du gar keine Chance angenommen zu werden. So bleibt immer noch die Chance, dass sie dich zum Auswahlverfahren einladen und dir mitteilen, dass du die Vorraussetzungen bis zum Einstellungstermin die Vorraussetzungen erfüllen musst.
In der Zwischenzeit würde ich so viel trainieren wie es geht.

Viel Erfolg!👍🏼

Du kannst dich noch Bewerben, aber bevor du die Ausbildung machst, musst du die Voraussetzungen erfüllen.

Die Bewerbung wird erst gar nicht berücksichtigt, wenn die Vorrausetzungen nicht erfüllt sind

1

Nur Übung macht den Meister. Hat's denn mittlerweile geklappt, mit dem Posten bei der Bundespolizei ?

Was möchtest Du wissen?