Schwiegersohn klaut in unserer firma-Kündigen?

... komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Wie du schon sagst, jeder andere wäre längst schon weg gewesen. Verstehe aber euer Dilemma. Wenn ihr ihn nicht gleich auf die Straße setzen wollt (wohl auch nur zu Gunsten des Verhältnisses zur Tochter), redet doch mal mit der Tochter über eure Vermutung, bzw. sprecht ihn direkt an. Also einfach das er sieht dass er euch nicht vera...en kann und droht ihm damit dass er das nächste mal gehen kann wenn wieder was fehlt.

Allerdings solltet ihr wirklich mehr als nur einen Verdacht haben. Am besten wären wohl Beweise, die ihr notfalls auf den Tisch legen könnt falls der Schwiegersohn leugnet und/oder die Tochter euch nicht glaubt und mauert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Probleme lassen sich nur im Gespräch klären. Am besten würde ich meine Tochter und ihren Mann einladen . Vielleicht gibt es eine neutrale Person ,die ihr alle kennt, die beim Gespräch anwesend sein kann als Gesprächsbegleiter. Das Problem muss benannt werden es fehlt immer wieder Geld in der Kasse,usw. Es wäre gut als Einleitung Eure Liebe zu Eurer Tochter zu bekunden und das es Euch wichtig ist vertrauensvoll miteinander umzugehen. Wenn der Schwiegersohn in die Kasse greift ist das ja nun mal ein Diebstahl. Vielleicht hat er die Idee ,dass seiner Frau ja sowieso mal ein Erbe zusteht oder ähnliches. Nur in einem sachlichen Gespräch kann man ihm verdeutlichen,dass in jedem Angestelltenverhältnis ,der Griff in die Kasse ein Diebstahl ist. Es ist ebenso wichtig Eurer Tochter klar zu machen ,dass ihr sie sehr lieb habt und trotzdem nicht bereit seid Euch bestehlen zu lassen. Kann es sein, dass die beiden sich ungerecht behandelt oder ausgenutzt fühlen?- Aber auch das rechtfertigt keinen Diebstahl- Es ist in der Tat eine blöde Situation, aber nur 2 Möglichkeiten gibt es: Die Sache aufklären, mit dem Risiko ,dass beide beleidigt sind ,abstreiten und kündigen,oder sich weiter beklauen lassen und sich ärgern. Ich wünsche Ech Kraft für die richtige Entscheidung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es ist schwer, in so einer situation etwas zu raten. erst mal würde ich mit ihm reden und den verdacht des diebstahls auch äußern. da seht ihr, wie er reagiert. ich würde aber die tochter mit dazu bitten, denn sie geht es ja auch was an. wenn dieses gespräch auch zu nichts führt und keine offenheit und vertrauen zustande kommt, würde ich das mit der kündigung durchziehen, denn es würde euch auf dauern kaputt machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann man nicht wie beiläufig mal bei der Tochter unter 4 Augen nachfragen ob finanzielle Engpässe vorhanden sind? Wie wäre es mit einer versteckten Kamera die auf die Kasse gerichtet ist? Oder es wird ein neues Konzept erarbeitet bei der nur die Restaurantinhaber an die Kasse dürfen. Alle anderen müssen persönlich beim Chef oder Chefin vorrechnen/abrechnen. Oder die Kasse wird mit flouristzierenden aber bei normalem Licht farblose Substanz präpariert. Dann beim kleinsten Verdacht kann Handkontrolle gemacht werden-wessen Hände leuchten? Dann bei Beweislage die Polizei ggf. hinzuziehen. Die kann dann dementsprechend reagieren. Denn nachgewiesener Diebstahl ist strafbar. Etwas Kostenaufwendiger wäre ein Privatdetektiv.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Verdacht genügt in der Regel nicht, es kann ja auch Jemand Anderes sein, der es dem Schwiegersohn geschickt in die Schuhe schiebt - und dann? Man muß ihn auf frischer Tat ertappen, sonst steht Aussage gegen Aussage - oder die Indizien müssen ganz eindeutig sein. Auf jeden Fall ist das ein erheblicher Vertrauensbruch - Tochter, Schwiegersohn hin oder auch her, damit kann oder muß man nicht leben. Wenn sie diesen Job mißbrauchen, dann haben sie es nicht besser verdient, weil sie ihre Chancen mit Füßen treten. Ein Gespräch mit Beiden würde ich zeitnah führen, und dies einmal in aller Deutlichkeit verlauten lassen. Wenn sie finanzielle Sorgen haben, dann sollen sie mit offenen Karten spielen, alles Andere ist mehr als nur unkorekt - und damit tun sich die Beiden selbst auch keinen Gefallen. Was nun dahinter steckt ist müßig zu spekulieren, dass kann nur ein Gespräch aufdecken, welches zeitnah erfolgen sollte. Wenn Du schon den Mut aufbringst, uns hier um Rat zu fragen, dann solltest Du auch den Mut haben, es an der richtigen Stelle zu tun - ich drück Dir dafür die Daumen! Versuch es sachlich und ohne Emotion zu regeln -das wäre das Gescheiteste überhaupt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rechtlich würdest du als AG vermutlich sogar mit einer Verdachtskündigung durchkommen. Die Frage ist allerdings offensichtlich mehr auf moralischem Hintergrund zu betrachten und die Entscheidung zieht so oder so familiäre Konsequenzen nach sich. Die Wahl ist: entweder du und dein Mann habt regelmäßig Zoff oder dein Mann riskiert Ärger bis hin zum Bruch mit seiner Tochter. Wenn es keine Möglichkeit gibt, den Typen an einer Stelle zu beschäftigen, wo er nicht mehr mit Geld in Berührung kommt, würde ich ihn raus schmeißen. Irgendwann steht wegen dieser Vorgänge möglicherweise eure eigene Existenz auf dem Spiel und dann wird die Tochter und ihr diebischer Mann euch garantiert auch nicht über Wasser halten.

Ich hätte in einem solchen Fall auch keine Skrupel, Anzeige gegen den Schwiegersohn zu erstatten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr braucht am besten triftige Beweise. Videoaufnahmen oder auf frischer Tat ertappen oder ähnliches. Wenn die Beweise da sind, wird sich auch der Ärger mit der Tochter mit etwas Glück in Grenzen halten, zumindest bekommt sie so keine Munition ala " ihr habt unrecht und wollt ihn nur loswerden etc....."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es sicher ist, dass er klaut, dann sag es ihm auf den Kopf zu. Und mach klipp und klar, dass er rausfliegt, wenn es sich wiederholt. Aber du solltest schon einen Beweis haben, nicht nur eine - wenn auch starke - Vermutung. Kannst du ihm nicht eine Falle stellen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da gibt es nur die Möglichkeit ihn von der Kasse fernzuhalten oder einfach mal einen offenen Verdacht aussprechen. Diebstahl in der Familie ist der größte Vertrauensbruch überhaupt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ja wirklich ein Mist. Redet zu erst mit eurer Tochter. Dann ggf. mit beiden. Sprecht den Verdacht offen an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ihr braucht einen konkreten Beweis. Und dann müsst ihr ihn vor die Tür setzen. Sonst könnt ihr selbst nicht mehr in den Spiegel schauen. Wer klaut, der wird immer dreister und euch wird immer mehr Geld fehlen. Er kann unmöglich einen Dieb beschäftigen, weil er Angst haben muss, sonst die Tochter zu verlieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr muesst ihn drauf ansprechen und das klaeren. wenn er nicht bereit ist sich zu aendern bleibt euch nichts anderes uebrig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Dieb wird sich bis zum bitteren Ende herauswinden. Ich würde Beweise schaffen (Vidokamera an den Kassen, Scheine präparieren, dass die Finger schwarz werden, Nummern von Banknoten aufschreiben... , oder eine debile, sehbehinderte Putzfrau engagnieren? Dann ruf mich an :-)

Die Tochter wird bald kapieren, dass sie auf einen Windhund hereingefallen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wär es damit, dass Du erst mal mit ihm sprichst? Aber: In aller Ruhe und Freundlichkeit - falls du nicht untergebildet bist, wirst du schon wohl merken ob er lügt oder nicht.

Viel Erfolg dabei!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zuerst sollte aus dem Verdacht ein Beweis werden. Im Film Dirty Dancing wird erst der Tänzer verdächtigt...

Sprecht mit Eurem Schwiegersohn über den Verdacht.
Im Gespräch werdet ihr bestimmt erfahren, was wahr ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

er muß mit seiner tochter reden, vorerst unter 4 augen...

und die beweise vorlegen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

tja - könnte auch die tochter sein......

oder der andere kellner .... oder die putzfrau.

empfehle digi-kameras und etwas mehr coolness.

von den dingern darf natürlich keiner was wissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

entlassen , aber sofort

wo soll das enden?

lieber ein ende mit schrecken als schrecken ohne ende

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Georgo 14.03.2012, 22:05

..es besteht ein Verdacht... steht in der Frage.
Nut ein Verdacht reicht rechtlich nicht aus, eine offizielle Kündigung auszusprechen

0
alphonso 14.03.2012, 22:08
@Georgo

doch, der konkrete Verdacht reicht aus! Stichwort Verdachtskündigung

0
fs112 14.03.2012, 22:37
@Georgo

doch, reicht absolut aus^^

Arbeitsrecht hat ja nichts mit Strafrecht zu tun.

0

Was möchtest Du wissen?