Schwerkrankes Huhn retten.

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dein Opa hat schon Recht - es ist besser, das Tier zu erlösen. Er sollte dem Huhn noch eine Dosis Schnaps geben. Mein Opa hatte damals immer kurzerhand den Hühnern das Genick gebrochen....und vorher mit Schnaps getränkte Zuckerstückchen gegeben, damit das Huhn nichts merkt....

Aber ein glücklich, besoffenes Huhn und den Tierarzt dazu..... Das ist eine, denke ich, gute Kombination um ein Tier in den Himmel zu befördern. Wartet nicht bis heute Abend, sondern geht am besten gleich.

Alles Gute.

Danke für die schnelle Antwort, aber es ist schon zu spät..., das Huhn ist tod : (

0

Wollt Ihr das arme Tier weiter quälen??? Fahrt zum Tierarzt und lasst es erlösen. Unglaublich, einem Huhn Schnaps geben....

Ach was....mein Opa hat immer Zuckerstücke mit Schnaps getränkt und es dem Huhn, der geschlachtet werde sollte, gegeben. So war er besoffen und glücklich.....

0

Lass das Tier lieber einschlfäfern,denn stell dir vor,du wärst das Huhn und hättest so viele Schmerzen.Du würdest bestimmt auch nicht mehr weiter leben wollen,oder?

Weisse Katze, Hautveränderung durch Sonne?

Hallo Zusammen

Ich betreue eine weisse streuner Katze. Sie ist seit rund einem Jahr bei mir. Wurde im letzten Sommer von mir eingefangen, kastriert und komplett durchgecheckt. Soweit war alles ok. sie war gesund.

Schon im Sommer fiel mir auf dass sie oft Sonnenbrand an den Ohren bekam. Aber sie liess sich die Ohren nicht von mir eincremen, zudem sehe ich sie oft nur einmal in der Woche. Denn sie ist trotz allem eine Steunerin geblieben.

Jetzt hat sich am rechten Ohr ein Tumor gebildet und gerade eben habe ich beim Tierarzt angerufen um einen Termin zu vereinbaren. Er redete nun bereits am Telefon von einschläfern. Ich gehe davon aus dass man das Ohr oder zumindest einen Teil davon amputieren muss. Ich möchte meine Floh nicht einschläfern lassen, sie hat keine Schmerzen und erfährt erst jetzt langsam was es heisst nicht um's überleben kämpfen zu müssen.

Angenommen ich muss das Ohr amputieren lassen, wird es dann nicht noch schlimmer mit der Sonnenempflindlichkeit. Soll ich sie dazu zwingen sich von mir die Ohren eincremen zu lassen. (Am Nacken festhalten) Aber ich sehe sie oft nur einmal in der Woche. Sie lebt sehr unabhängig.

Wie lebt ein Tier nur mit einem Ohr weiter, hat jemand Erfahrungen? Vor allem wenn es ein Freigänger ist?

Das ganze macht mich sehr traurig....

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Lieber Gruss

...zur Frage

Meine Zwerghühner haben eine Infektion der Atemwege?

Vor ca. 4 Monaten nahm ich ein Fundtier in meinem Bestand auf, es machte den Anschein gesund zu sein. Nach etwa 3 Wochen fing es an rasselnd zu atmen und zu husten, ohne Auswurf. Der Tierarzt hat verschiedene Medikamente ausprobiert, das Tier war dann leider doch nicht mehr zu retten. Jetzt haben verschiedene andere Hühner auch Infektionen bekommen, aber anders: Eins hatte ein dickes Auge, eins Schnupfen, hier haben die Medikamente geholfen. Seit gestern röchelt wieder eins ganz schlimm, es bekommt jetzt 5 Tage lang tägl. 1 Spritze, wenn das nicht hilft, soll ein anderes Medikament ausprobiert werden. Der Tierarzt redet von bakteriellen Infektionen, die ich im Bestand habe und weiß scheinbar auch nicht so genau, was da hilft. Kann mir jemand einen Rat geben? Ich befürchte noch mehr Tiere zu verlieren, an denen ich sehr hänge. Danke.

...zur Frage

Mops krank!

Hallo Mein Mops ist jetzt 5 Jahre, seit einiger Zeit hat sie ziemliche Probleme... anfangs fing es mit lecken der Pfoten an. Ich dachte sie hat langeweile und habe viel mit ihr gespielt, dann ging es. Allerdings fing sie dann an sich zu kratzen. Tierärzte "wussten" nicht was es ist. Viel beschäftigung hatte sie. Mittlerweile bekam sie regelmäßig Atemanfälle. Sie verkrampft sich und "röchelt" so (als würde sie jeden moment ersticken). Wir haben einen allergie test gemacht und sie war gegen fast ALLES (älergisch?) Ich dachte endlich hat es ein ende. Sie bekommt nur noch futter dass sie verträgt und es ist immer noch nicht besser. Seit ein paar wochen hat sie richtigen gelben rotz an der nase. Langsam mache ich mir große sorgen (einschläfern?) Wir haben alles versucht. Ich weiß nicht mehr weiter, ich will diesem armen tier Helfen 😢 Hat jemand eine Lösung? Danke im vorraus.

...zur Frage

HUND- einschläfern oder nicht?

entschuldigung für die direkte frage.. Hier die geschichte dazu:

unser hund ist schon sehr alt (etwa 17jahre) der kleine ist schon taub und blind (zu einem seeehr hohen grad zumindest) läuft ganz wackelig und rennt ab und zu wo gegen. Manhcmal stellt er sihc in ne ecke und fiept ganz laut weil er nichtmehr weis wo er ist.. Generell reagiert er nichtmehr wenn man ihn streichelt oder sonst was. Vor ein paar monaten meinte die tieraärztin dass er höchstwahrsch keine schmerzen hat. mittlerweile muss man ihm beim geschäft machen festhalten, er kann das gleichgewicht nichtmehr halten. Treppen muss man ihn immer tragen und in sein korb/auf seine decke legt er sich garnciht mehr uund so weiter....

jetzt die alles entscheidene frage: lohnt es sich das tier weiter 'vegetieren' zu lassen? Sollte man sein 'leid'beenden oder einfach warten bis er an altersschwäche etc stirbt? Wir können uns nicht entscheiden, er stört nicht, das halten tragen etc ist für UNS kein problem.. Schließlich ist das der preis den man eingeht, sein tier zu lieben auch wenn es stinkt und alt ist! Aer was wäre für den hund am besten??

...zur Frage

Tier vor Einschläferung retten?

Ich habe die letzten Wochen ein Praktikum bei einem Tierarzt gemacht. An meinem letzten Tag wurde von einer Züchterin ein 3 Wochen altes Kätzchen vorbei gebracht. Es sollte eingeschläfert werden weil es durch einen nicht behandelten Katzenschnupfen blind geworden sei. (so wurde es mir zumindest gesagt)

Jetzt meine Frage: Darf man ein Tier, dessen Besitzer es einschläfern lassen will, retten?(Ich rede nicht von Tieren denen es wirklich schlecht geht und die man erlösen müsste aber ich denke, dass auch blinde Katzen ein sehr schönes Leben haben können...)

...zur Frage

Ist Teebaumöl gut gegen Milben bei Hühnern?

Hallo, Da man Teebaumöl ja nachsagt, es sei gut gegen Milben und andere Parasiten, habe ich mich erkundigt, wie es mit Teebaumöl bei Hühnern aussieht. Manche erzählen, dass sie damit, mit Wasser verdünt, das Stallinventar reinigen. Andere geben es den Hühnern sogar direkt ins Gefieder. Doch viele stehen dem Ganzen skeptisch gegenüber, da Teebaumöl bei Hunden oder Katzen ja sogar zum Tode führen kann. Doch wie ist das bei Vögeln, kennt sich damit jemand aus? Falls man es unbesorgt verwenden kann, nur bei akutem Befall pder vorsorglich? Und wie genau?

Vielen Dank, Ludo7

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?