Schwarze und Weiße Menschen?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Jeder Mensch bevorzugt von Natur aus Menschen die ihm ähnlicher sind stärker das ist einfach nur natürlich

Aber mir wäre es egal ob Schwarz oder Weiß, ob Junge oder Mädchen, wenn es passt (und diese Person bereit ist sich auch mit meinem Zwillingbruder anzufreunden) bin ich für eine Freundschafft offen

Eine Liebesbeziehung kann ich mir nicht vorstellen aber aus dem simplen Grund, weil ich bereits eine Freundin habe und niemand anderes mehr in Betracht kommen kann, selbst wenns eine Schönheitskönigin ist, ich bleib treu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hab zwar nicht viele kennengelernt, aber die, die ich kenne sind ganz cool und okay. Hatte mit denen nie probleme. Was Partnerwahl angeht, muss ich gestehen, mein Typ sind schwarze Frauen eher weniger. (Jeder hat halt seinen Geschmack & vielleicht liegt es daran das es einem etwas fremd ist)

Abgesehen davon muss ja jeder selbst wissen welchen Partner/in er/sie wählt, solange man Glücklich ist. Mensch ist Mensch, egal welche Farbe!

Immerhin hatte die Deutsche Modeikone Heidi Klum ja auch einen schwarzen freund und ergo schwarze Kinder ;D

Rasissmus ist out!

lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde dunkle Haut einfach nicht attraktiv, deshalb kann ich mir keine Beziehung vorstellen. Aber das hat nichts mit dem Menschen zu tun. Ich hätte überhaupt kein Problem mit einer Freundschaft mit einem Dunkelhäutigen. Und mit wem andere Menschen zusammen sind interessiert mich sowieso nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Mensch habe ich nichts gegen Schwarze. Ich habe schon mit farbigen Menschen zusammengearbeitet und bin stets gut mit ihnen ausgekommen. Eine einfache Freundschaft wäre als ok.

Eine Beziehung mit einer (Schwarz)-Afrikanerin könnte ich mir allerdings nicht vorstellen, da ich sie absolut nicht erotisch finde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich denke dass der Charakter eines Menschen das wichtige ist nicht ob schwarz oder weiß, ob Moslem oder Christ, das ist letzt endlich nebensächlich, man muss letzt endlich nur eine Toleranz beziehungsweise Kompromiss finden um die Kulturen miteinander zu verwandeln wie wir in Bayern sagen, wenn man diesen Weg findet ist es häufig kein Problem sich zu lieben zu schätzen zu achten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich komme aus dem Ballungsraum Rhein/Ruhr.

Wir haben in unserer Firma schon einen Schwarzen beschäftigt gehabt, und nur beste Erfahrungen gemacht. Er war ehrlich und fleißig.  Zudem ist er immer durch sein erfrischendes Gemüt positiv aufgefallen.

Dann haben wir beim Hauptbahnhof in Düsseldorf eine hohe Präsenz an Schwarzen, die gemeinhin als kriminell gelten, dies insbesondere im Bereich Drogenkriminalität.

Es gibt also zwei Charaktere. Der kriminelle, der gefühlt überwiegt, ist nicht gerne gesehen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schwarz und Weiß oder "Black & White" kann eine interessante Mischung sein, vorausgesetzt die Menschen dieser Mischung sind halbwegs gebildet und nicht mit dumpfen Vorbehalten belastet. - Nur auf diesem Boden kann nämlich überhaupt der von dir unterstellte "Hass" entstehen. - Hass ist nebenbei ein extremes Wort und wird häufig auch aus Mangel an minderschweren Differenzierungen gebraucht.

Ich genieße es immer wieder auch mit "schwarzen Menschen" zusammen zu sein, weil sie so anders in ihrer Lebensweise und Einstellung sind und mir manchmal dabei helfen meine eigene "deutsche Lebensweise und Orientierung" zu hinterfragen.

Anders verhält es sich jedoch, wenn man über Freundschaften hinaus, an eine Verbindung zwischen Mann und Frau als Paar denkt. Hier kommen doch, im Alltag und auf Dauer, meistens die unterschiedlichen Prägungen beider Menschentypen zum Tragen. Viele Beziehungen scheitern dann oft auch nachträglich daran. Wenn es also um eine "Liebesbeziehung" auf Dauer geht, dann kann diese langfristig nur funktionieren und auf festem Grund stehen, wenn sie von wirklicher Liebe getragen ist und beide Partner, oder zumindest ein Partner davon von großem Verständnis für den Anderen und das Unterschiedliche geprägt sind.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Hautfarbe ist nicht entscheidend.

Entscheidend sind die unterschiedlichen Kulturen/Religionen und Erziehungen/Sozialisationen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ClassAxion
13.08.2016, 06:59

Ich lese immer wieder mal das in amerika sich weiße und schwarze gegenseitig töten, ich kann das garnicht nachvollziehen wieso das immer dort vorkommt

0

Die Hautfarbe ist egal, wenn ich die Person dahinter mag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hautfarbe ist egal.
Es kommt auf den Charakter & auch auf die Kultur drauf an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alle Rassen sind irgendwie was besonderes. Für mich würde es gar keinen Unterschied machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ClassAxion
13.08.2016, 06:53

Seh ich genauso, jeder mensch muss gleich behandelt werden

0

Ich unterscheide nicht zwischen arm und reich, groß und klein, Christ oder Moslem, schwarz  oder weiß.

Ich bin wie meine Tiere, ich unterscheide zwischen Arschloch und Nicht-Arschloch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ManuTheMaiar
13.08.2016, 07:05

Wobei ich bei Moslems zwingend verlange würde das ich nicht missioniert werde

0

Ich habe auch nichts gegen Schwarze, finde aber schwarze Frauen halt nicht attraktiv.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Freundschaft natürlich, Beziehung aber nicht, nein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man sieht keine Paare, weil es insgesamt fast keine schwarzen in Deutschland gibt. Ich kenne aber eine Frau, die mit einem (schwarzen) Afrikaner verheiratet war, der dadurch eine deutsche Staatsbürgerschaft bekommen hat. Im Endeffekt hat das nicht geklappt, weil die kulturellen Unterschiede zu groß waren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?