Schwarze Stellen an den unteren Schneidezähnen vom Hund?

Schwarze Stellen an den Zähnen - (Hund, Zähne)

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ist ein Ansatz von Zahnstein. Gib ihm regelmäßig große, rohe, frische Knochen, an denen er sich auslassen kann und die zu groß zum vollstädigen Verzehr sind. Das ist die gesündeste Zahnpflege und mindert Zahnsteinbildung.

Zahnsteinbildung hat bei Mensch und Tier ganz engen Zusammenhang mit der Ernährung. In dieser Richtung ist stets was zu überdenken.

Danke für deine Antwort. Was meinst du denn genau mit großen Knochen? Weil Knochen kriegt er schon sehr regelmäßig, unter anderem auch um das Knochenmark rauszuholen und da kaut er schon wirklich sehr lange darauf rum.

Ich bin gerne dazu bereit, den Futterplan zu überarbeiten, bin aber etwas ratlos, was ich da noch gesünder machen sollte. Er kriegt ja schon keinen Zucker und keine Kohlenhydrate. Und Fleisch, Gemüse und Kräuter werden ja wohl kaum ungesund sein. Was könnte denn da für Zahnstein verantwortlich sein?

1
@RatloserJunge1

Zahnsteinbildung ist auche Veranlagungssache. Bei manchen Hunden bildes er sich schneller als bei anderen.

Fleisch, Gemüse und Kräuter können Zahnsteinbildung nicht verhindern. Der Hund muss auch häufig mit etwas "Hartem" gefüttert werden, wie z.B. Knochen, Rinderohr ect.

2

Ich kenne das, das ist Zahnstein. Mein Hund hatte das auch sehr stark, aber schlimm ist es tatsächlich nicht. Nur ist es bei meinem Beagle-Jack-Russel-Mix so viel geworden, dass er immer starken Mundgeruch hatte, deswegen haben wir es ihm im letzen Oktober entfernen lassen.

Solange es nicht zu viel Zahnstein wird und keinen Mundgeruch verursacht, ist noch alles in Ordnung. Ich kannte zwei Hunde, die dasselbe Problem hatten. Das waren beides Hunde von einem Onkel von mir und die kamen, wie mein BJR aus südlicheren Gegenden nach Deutschland.

Bei denen sind später sogar einige Zähne ausgefallen, was bei meinem BJR im vergangenen Oktober auch aufgefallen ist. Jedoch würde ich mir dahingehend erstmal keine Sorgen machen. Vor allem, weil mein BJR auch schon fast neun Jahre auf'm Puckel hat.

Danke für deine Antwort. Mundgeruch hat er überhaupt nicht und bis auf die unteren Schneidezähne hat er auch sonst so gut wie gar keinen Zahnstein. Backenzähne leicht gelb, aber sonst wirklich alles tiptop.

0

Das ist Zahnstein - keine Sorge. Aber man sollte den irgendwann mal entfernen lassen, weil am Zahnstein Futterreste und somit auch Bakterien gut haften bleiben, was wiederum den Zähnen schadet.

Alles klar, aber ich will ihn so ungern in Narkose legen lassen, nur um den Zahnstein wegzumachen. Oder ist das irgendwann doch mal ratsam, ihn nur deswegen schlafen zu legen? Also er ist jetzt 3 Jahre alt. Kann man da noch ein paar Jahre warten oder ist das zu lange?

0
@RatloserJunge1

Ein paar Jahre würde ich da sicherlich nicht mehr warten.

Meine Tierärztin macht den Zahnstein auch ohne Narkose weg, vorausgesetzt der Hund ist lieb und hält einigermaßen still.

Beim Zahnsteinentfernen reicht allerdings auch eine Kurzzeitnarkose. Die ist nicht so heftig und der Hund kommt schnell wieder auf die Beine.

1

Rillen, Zähne?!

Hallo! :)

Ich habe so Rillen am unteren Rand der Zähne. Das habe ich an allen Schneidezähnen. Die Rillen habe eine ganz normale Farbe. Ich habe sie schon so lange ich denken kann und frage mich, wann und wie die überhaupt weggehen! Hat jemand eine Ahnung?

Lg MissLightwood98

...zur Frage

Ausmaß durch zähneknirschen?

Ich bin 15, war heute beim Zahnarzt, und da ich nächtlich zähneknirsche haben sich bei den unteren Schneidezähnen schon die Spitzen abgerieben. Ich soll eine Schiene zum Schutz bekommen, aber das Problem ist, dass meine letzten Backenzähne noch nicht ganz draußen sind, und das laut ZA bis August dauern kann! Wie schlimm kann das enden, wenn ich noch mehrere Monate ohne nötiger Schiene leben muss? Oder kann ich was tun, dass das Knirschen weniger wird? ( Ist nur in der Nacht ). Das ganze hat vermutlich vor ein paar Monaten begonnen, mittlerweile fühlen sich die Zähne manchmal so schmerzempfindlich an.

...zur Frage

Abgebrochene Zähne schon seit 5/6 Jahren? Ausbessern lassen?Wie?

Also vor ca. 5 - 6 Jahren hatte ich mal einen kleinen Unfall. Ich bin gegen eine Stange gefallen und hab mir da mit den unteren Zähnen in meine Unterlippe ein Loch gebissen. Nebenbei sind auch noch kleine Stücke an den oberen Zähnen, an den Schneidezähnen und an einem Eckzahn abgebrochen. Die Zahnteile konnten wir damals nicht mehr finden und wir haben auch nichts bestimmtes deswegen unternommen. Zurzeit trage ich eine Zahnspange und ich bekomme sie auch bald raus. Meine Zähne werden zwar gerade sein, aber diese Abgebrochen stören halt sehr. Ich trau mich auch nicht so zu lächeln. Kann man das ausbessern, wenn ich die Zahnspange raus hab? Gibt es da nicht so eine Füllung? Macht das der Zahnarzt?

...zur Frage

Feste Zahnspange-Kauen nicht möglich?

Heyo! Ich hab heute meine erste feste Zahnspange bekommen. Damit ich beim "Zähne zu beißen" mit den oberen Schneidezähnen nicht auf die unteren Brackets drauf beiße, habe ich hinter den Oberen Schneidezähnen so eine Art Plättchen aus Kunststoff bekommen, sodass die unteren Schneidezähne jetzt auf diese Bisshilfe aufbeißen.  Jetzt berührt sich der Rest meiner Zähne nicht mehr. Es entsteht ein Spalt, so breit, dass meine Zungenspitze durchpasst. Wenn ich jetzt etwas essen will kann ich nicht kauen weil die Zahnflächen einfach nicht aufeinander treffen.
Weiß jemand ob sich das ändern wird , hatte jemand das schon oder hat irgendwer Ideen?

...zur Frage

Hund fiepst mit Spielzeug!

Wir haben einen 9 Monate alten Rüden. Aber immer wenn wir ihm seinen Stoffhundgeben fängt ee laut zu fiepsen.../ fast jaulen an. Das gleiche auch mit Stöcken...wofür kann das ein zeichen sein? Was ist das?

...zur Frage

Wieviel Zahnabstand habt ihr ungefähr?

Ich meine, wenn ihr die Zähne zuzammenbeißt, zwischen den oberen und den unteren Schneidezähnen, wieviel mm Abstand sind da bei euch ca? Ich weiß nicht, ob das bei mir normal ist..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?