Schul Probezeit wird das noch was?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Prinzipiell ist es sehr einfach. Zumindest wenn die Anforderung ist, keine 5er und 6er zu haben. 

5er und 6er bedeuten in der Regel nicht weniger, als dass man NICHTS zum Unterricht beigetragen hast. Das heißt, weder eine Frage wurde gestellt, noch hinsichtlich irgendeiner Aufgabe ein Beitrag geleistet, und sei er noch so klein. Inhaltlich hast du zudem nicht einmal das absolute Grundlagenwissen. Dies in einen 4er Bereich zu heben ist nicht schwer.

Wenn du dir nun vornimmst, zumindest jede Stunde eine thematische Frage zu stellen, wirst du deine Lehrer/innen "beeindrucken" können. Ein Beispiel wäre, in Mathe während einer Arbeitsphase die Lehrkraft zu fragen, ob er/sie dir helfen kann. Aufgrund deiner Noten ist davon auszugehen, dass keine oder nur sehr niedrige Erwartungen an dich gestellt werden. Die Folge ist, dass selbst sehr einfache Beiträge als guter Wille gewertet werden und die Lehrer/innen dies als besser bewerten, als es eigentlich ist. Mach dir das zu nutze.

Zudem, mach mal eine Hausaufgabe und stell sie vor, ich bin mir sicher, das hast du noch nie gemacht, zumindest nicht freiwillig. Das kann einen SEHR guten Eindruck hinterlassen.

Nun das war alles zum mündlichen Teil.

Schriftlich, also inhaltlich kommt es darauf an, dass du dir vor Tests klar machst, welche Themen dran kommen. Um über den 5er Bereich zu kommen, brauchst du Grundlagenwissen zu diesen Themen. Das heißt, du weißt was inhaltlich ungefähr zu dem Thema gehört. Behandelt ihr z.B. ein Buch, dann heißt das du kannst sagen, was ungefähr passiert, aber einzelne Charaktere kannst du nur teilweise oder gar nicht nennen.

Letztendlich muss dein Grundgedanke sein, dass du das was du bisher geleistet hast NICHTS ist und daher ALLES, was du mehr tust, gut ist.

-> egal was du sagst und machst (solange es thematisch passt), ist eine Verbesserung und genau das was du brauchst und die Schule von dir sehen will. Sie wollen deinen guten Willen sehen. 

Der wichtigste Gedanke dabei ist jedoch, dass du es nicht für die Schule tust. Du tust es für dich selbst.

Das sind nun wirklich sehr niedrige Anforderungen, welche ich beschrieben habe. Wenn du diese jedoch als Maßstab für ein Leistungsminimum nimmst, kannst du es auf jeden Fall schaffen.

Viel Erfolg,

Ghazrilla

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst dich ziemlich reinhängen. Eine 4 zu halten sollte eigentlich generell kein Problem sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frage die Lehrer der einzelnen Fächer, was sie erwarten und was du über die Weihnachtsferien üben kannst, damit du die Note auf eine "4" bringst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob du das noch schaffen kannst liegt am Ende allein in deiner Willenskraft. Du musst dich jetzt auf den Hosenboden setzen und Pauken. Anders wirst du es nicht mehr schaffen können. 

Versuch durch Extra Arbeiten an gute Noten zu kommen, sprich mit deinen Lehrern was da möglich ist. So sehen sie auch dein Interesse etwas zu ändern. 

Mehr kann ich dazu nicht sagen, außer natürlich viel Glück das es klappt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sheensa
04.12.2015, 14:32

Wenn ich eine 6 habe und ne 3 Schreibe wie ändert sich dann die Note?

0

Was möchtest Du wissen?